Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm

Kochfee Gesund Backen, Kuchen & Torten, Low Carb, Rezept, Süßes, WeightWatchers 27 Comments

Saftiger Schokokuchen – kalorien- und fettarm (und glutenfrei* – Infos zu Gluten und Haferflocken siehe unten). Dieser Kuchen hat pro Stück 8,6 g KH, unter 100 Kalorien (ca. 85) undsage und schreibe nur 1 Punkt bei den WeightWatchers im lila Programm!

Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm. Auf einem weißen Tablett von oben fotografiert.

Nährwertangaben

Ich möchte vorneweg sagen, dass ich einen guten Grund habe, hier normalerweise keine Angaben zu machen, denn jeder verwendet andere Produkte und ist nur dann auf der sicheren Seite, wenn die Werte dann auch so berechnet werden. Heute habe ich eine Ausnahme gemacht, denn der Kuchen ist wirklich kalorienarm und punktfreundlich, was mich selbst sehr freut und auch der Grund ist, warum ich ihn gebacken habe. Die Menge an KH kann man durch ein fetthaltigeres Joghurt und die (teilweise) Substitution der Haferflocken erreichen.

Haferflocken und Gluten

Hast du eine Glutenunverträglicheit, dann greife zu explizit als „glutenfrei“ ausgezeichneten Haferflocken!

„Bei Anbau, Ernte, Lagerung und Verarbeitung kann es zu einer geringfügigen Vermischung des Hafers mit glutenhaltigen Getreiden kommen. Deshalb darf herkömmlich produzierter Hafer nicht als „glutenfrei“ bezeichnet werden.“

Kölln

Mehr fettarme Alternativen?

Davon gibt es einige! Hier eine kleine Auswahl: mein fettarmer Cheesecake, der Orangenkuchen, mein Lieblings-Quarkauflauf mit Beeren oder fettarme Waffeln und Pfannkuchen.

Hast du übrigens schon das Pflaumen Ketchup Rezept gesehen? Das MUSST du nachmachen, es ist so köstlich und so schnell & einfach fertig!

Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm

Backen und Abnehmen

…passt einfach nicht immer gut zusammen! Ich habe dir ja erzählt, dass ich so gut wie alle Kuchen sofort verschenke. Da mein Mann aber gerade Geburtstag hatte, wollte ich einen, der ihm schmeckt und den ich ohne schlechtes Gewissen essen kann! Daher auch die Gute-Laune-Streusel, die habe ich nicht mit berechnet, will es nicht mal 1 Tl war.

Da die Sonne scheint, möchte ich es heute kurz machen und springe gleich zum

REZEPT

Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm mit bunten Zuckerstreuseln.

Saftiger Schokokuchen – kalorien- und fettarm

Zutaten

für eine rechteckige Form (ca. 20 x 20 cm) – ergibt 9-16 Stück (berechnet habe ich es für 9, geschnitten habe ich dann aber 16)

  • 200 g fettarmes Joghurt (0,2 g Fett)
  • 100 ml warme Milch (1,5 % Fett)
  • 2 TL Vanillessenz
  • 75 g Haferflocken (gemahlen)
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 Ei (Freiland, M)
  • 50 g Backkakao
  • 80 g Erythrit – Xylit oder Zucker/Süße deiner Wahl
Saftiger Schokokuchen Nahaufnahme

Zubereitung

  • Für den saftigen Schokokuchen zuerst den Ofen auf 160° Ober-Unter-Hitze vorheizen, eine Form fetten oder mit Backpapier auslegen. Der Teig reicht für einen kleinen Kuchen (18er – 20er Springform, oder eine kleinere rechteckige Form, meine ist 20 x 20 cm)
  • Die Haferflocken in einem Blender oder Mixer zerkleinern.
  • Das Joghurt mit der warmen Milch und der Vanilleessenz mischen, den Backkako und die Süße zugeben und alles mit einem Schneebesen (per Hand, nicht überschlagen!) gut vermischen.
  • Das Ei zugeben und gut verrühren, dann die Haferflocken und das Weinsteinbackpulver zugeben.
  • Den teig in die Form fülle, glatt streichen und 20-25 Minuten backen. Der Kuchen soll soft und leicht klebrig sein.
  • Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form auskühlen.

Stürzen, das Backpapier abziehen und entweder sofort genießen oder mit einem

Topping

verschönern. Die Kalorien / Punkte / Kohlenhydrate musst du dir je nach verwendeten Zutaten selbst ausrechnen!

Der Kuchen schmeckt schon pur richtig saftig und schokoladig, es würde also reichen, ihn mit einem Klecks Joghurt und Beeren, einem EL Schlagsahne oder einer Kugel Eis zu servieren.

Aber da es ein Geburtstagskuchen ist, musste es einfach mehr sein! Den Espresso schmeckt man nur ganz dezent, richtig lecker.

Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm, ein Stück ist angebissen

Fettarmes Espresso Topping

Zuataten

  • 100 g Low Carb Zartbitter Schokolade oder eine hochprozentige Schokolade deiner Wahl (geschmolzen)
  • 50 g Joghurt (0,2 % Fett)
  • 25 ml Milch
  • 1 EL Espresso
  • 30 g Puder-Erythrit oder Puderzucker

Zubereitung

  • Die Schokolade schmelzen
  • Die übrigen Zutaten verrühren, die Schokolade unter Rühren dazugeben.
  • Das Topping auf dem Kuchen verstreichen und 30 Minuten kalt stellen.

Falls du nicht so ein Fan von Kaffee bist wie ich, dann lass den Espresso weg und nimm stattdessen mehr Milch!

Und dann kann der Genuss ohne Reue beginnen! Lass es dir schmecken, Deine Petra ❤️

Die Idee zum Kuchen stammt von Emma’s Goodies und wurde mir vor einiger Zeit auf YouTube empfohlen 🙂

Saftiger Schokokuchen kalorien- und fettarm auf einem Tablett

Holladiekochfee auf Social Media

Mehr von mir findest du auf meinen anderen Social Media Kanälen:

Instagram – ich nehme dich mit in meinen Alltag mit all dem Schönen &  Chaotischen…aber immer lecker! Aktuell ganz vieles zu meinem Test von WeightWatchers und dem lila Plan.

In den WW Highlights habe ich so gut wie alle Gerichte monatsweise gespeichert.

Pinterest – alle Rezepte übersichtlich auf Themen-Pinnwänden

Facebook-Seite – meine Rezepte seit 2013

Facebook-Gruppe für den nettesten Austausch seit es das Internet gibt!

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon Partnerlinks. Von deinen Einkäufen über diese Links bekomme ich eine Provision, Für dich ändert sich am Einkauf dabei nichts!

Print Friendly, PDF & Email

Comments 27

  1. Einen saftigen Schokokuchen genießen, dazu feine Aromen wie Kaffee oder Vanille herauszukitzeln, trotz wenigem Fettgehalt und Haushaltszuckerberge, das muss schon eine Kunst an sich sein. Dann scheue ich mir die Zutatenliste an und entdecke keine allzu großartigen oder neuartigen Alternativen. Mit Erythrit backe und verfeinere ich schon eine längere Zeit mit guten Ergebnissen und Erfolg. Dieses Rezept klingt ganz nach meinen Geschmack und Wünschen es mal auszuprobieren. DANKE!

    1. Post
      Author
  2. Das Rezept hört sich toll an. Eine Frage habe ich denoch. Mit was kann ich die Haferflocken ersetzen? Möchte Kohlenhydrate einsparen

    1. Post
      Author

      Liebe Jasmin, die Haferflocken kannst du durch gemahlene Mandeln ersetzen, dann ist der Kuchen aber nicht mehr kalorienarm und kann fettig werden. Ich würde es vielleicht mit einem Mix aus Mandeln und Mangelmehl probieren, ach und nach zugegeben, dann siehst du, wann die Konsistenz passt. Sie sollte wie ein Rührkuchen sein, VG, Petra

  3. Der sieht ja köstlich aus, probiere ich auf jeden Fall aus! Meinst du man kann als Zuckerersatz auch Geschmackspulver benutzen? Ich finde erythrit immer so scharf.
    Lg Sarah

    1. Post
      Author
    2. Hej Sarah,
      was darf und kann man sich denn unter Geschmackspulver vorstellen? Hast du bisher Erfahrungen damit gemacht und wofür verwendest du es bisher?

      1. Post
        Author

        Ich habe mir Geschmackspulver bestellt und ein einziges Mal probiert, es war sehr künstlich und wahnsinnig süß. Meine sind von Chunky Flavour, kannst du mal googeln. LG, Petra

  4. Hallo Petra,
    habe gerade den Kuchen gebacken. Aufgrund einer glutenunverträglichkeit und Milchunverträglichkeit meiner Tochter habe ich ihn mit glutenfreien Haferflocken und veganem Joghurt gemacht. Er ist so soft. Bin total begeistert. Heute Abend wird er gegessen.
    Lg Anja

    1. Post
      Author

      Liebe Anja, freut mich dass es dir schmeckt!! Beim Topping ist man ja frei und kann immer prima abwandeln 🙂 LG, Petra

  5. Omg der ist der absolute Traum eines Schokoholics, ich hab ihn gerade gemacht und bin begeistert, hab ihn nur beim Überzug statt milch, zusätzlich Espresso genommen, und sogar warm zum frühstück gegessen, unglaublich 👍
    Danke für dieses tolle Rezept

    1. Post
      Author
  6. Der beste Schokokuchen ever…!Schmeckt so lecker,wie er aussieht….wer gerne variiert,nimmt statt Zucker eine zerdrückte Banane oder macht paar Kirschen rein…den Kuchen werden wir wohl öfter geniessen…..einfach Spitze!

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  7. Liebe Kochfee
    Habe heute die tollen schokoküchlein probiert. Schön weich, saftig und schokoloadig, auch ohne Topping!
    Einziges Problem: Wg Sorbit Intoleranz vertrage ich die vorgeschlagenen Süssungsmittel nicht inkl. Birkenzucker. Ich hab das Rezept mit 80 gr Sucorine Pulver probiert (Cyclamat und Saccharin). Es schmeckt leider viel zu süss aber v.a. sehr chemisch. Im Kaffee fällt mit das nicht auf. Aber beim Backen jetzt schon. Tipps oder Alternativen? Danke schon vorab!

    1. Post
      Author

      Liebe Lara, mit Sucorine Pulver kenne ich mich leider nicht aus, aber du könntest ja weniger nehmen oder natürlich süßen, mit Banane, Apfelmark, Datteln oder sowas, wäre das eine Alternative? LG, Petra

  8. Pingback: Saftiger Apfelkuchen fettarm und zuckerfrei - Holla die Kochfee

  9. Liebe Petra,
    ich bin zufällig auf deine Homepage gestolpert und finde sie sehr gut.
    Habe allerdings mal ein paar Fragen, bzgl des süßens….
    Wenn ich jetzt eine reife Banane mit rein packe, wieviel Gr. Zucker macht das ca aus. Oder wie verhält sich das mit dem Apfelmark?
    Freue mich über deine Antwort…
    Liebe Grüße
    Ulrike

    1. Post
      Author

      Liebe Ulrike, mit Apfelmark habe ich es nicht probiert, das müsstest du selbst tun. Meinst du Banane statt dem Xylit oder Erythrit? Mir würde eine große reife Banane reichen! VG, Petra

  10. Hallo! Backe den Kuchen heute zum 2. Mal. Er ist total lecker! Jedoch stimmt etwas mit der Backzeit nicht. Bei 20-25 Minuten und 160 Grad o/u ist er bei mir egal in welcher backform immer noch flüssig. Muss ihn mind 1 Stunde backen. Was läuft da falsch?
    LG

    1. Post
      Author

      Liebe Barbara, das kann ich mir nicht erklären, es ei denn, deine Form ist kleiner und der Kuchen höher. Aber Hauptsache er schmeckt gut!!

    2. Hallo Barbara,

      Ich hatte das gleiche Problem. Habe dann auf 200° umgestellt. Dann war er nach mehr als einer Stunde endlich fertig.

      1. Post
        Author
  11. Liebe Petra,

    Ich kann nur sagen WOW… 👍😀
    Dieser Kuchen ist super schnell gemacht und soooooo unglaublich lecker!
    Vielen Dank dafür.

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.