Blutorange-Haselnuss-Kuchen fettarm und glutenfrei

Kochfee Get fit with me!, Kuchen & Torten, Low Carb, Rezept, Süßes Leave a Comment

Ein Kuchen ohne alles.

Dieser Kuchen braucht fast nichts! Kein Zucker, kein Mehl, kein zusätzliches Fett. Das kommt alleine aus den Nüssen. Ich habe einen ähnlichen Kuchen im Netz gesehen und dachte mir, das musst du mal ausprobieren. Ursprünglich war er mit Mandeln und Mandelmehl, aber ich hatte noch so viele gemahlenen Haselnüsse da und bin ja auch ein großer Fan von Nusskuchen….

Durch die Blutorange bekommt der Kuchen eine feinherbe Note, die ausgezeichnet zu Schokolade passt – ich habe Schokodrops im Teig verwendet, aber auch eine Glasur würde prima passen (siehe Tipp am Ende).

Und hier das einfache Rezept:

Blutorange-Haselnuss-Kuchen fettarm und glutenfrei

Zutaten

  • 1 kleinere Blutorange, unbedingt BIO und ungespritzt, sie wird GANZ verwendet
  • 2 EL Xylit oder Süße deiner Wahl
  • 3 Eier
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 10 g Weinsteinpulver
  • 1 Prise Salz
  • Optional Vanille oder Zimt zum Verfeinern, ich habe zusätzlich dunkle Xucker Schokodrops mit in den Teig gegeben, 1 EL voll

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175° Ober-Unter-Hitze vorheizen
  • Eine kleine Form (20er) mit Backpapier auslegen und an den Rändern einfetten
  • Die Orange sehr heiß abschrubben und vierteln
  • In einem Mixer mit dem Xylit fein pürieren (mit der Schale)
  • Die Nüsse, das Weinsteinpulver und das Salz vermischen
  • Die Eier leicht verquirlen
  • Das Püree und die Eier unter die Nüsse heben, falls du die Schokodrops verwendest, dann müssen sie jetzt auch in den Teig!
  • In die Form füllen und 35 Minuten backen, bis die Oberfläche golden ist.
  • Aus dem Ofen nehmen, aus der Form heben und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Du kannst den Kuchen quer halbieren und mit LC-Marmelade besteichen, mit Ganache toppen wir beim Triple Chocolate oder ein Frischkäse-Frosting drüber geben, wie beim Carrot Cake! Oder du isst ihn ganz pur…

Lass ihn dir schmecken! Deine Petra <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.