Brownies Low Carb

Kochfee Cupcakes & Muffins, Kuchen & Torten, Low Carb, Rezept, Süßes 36 Comments

Ich habe sie letzte Woche auf Facebook gepostet und sie kamen so gut an, dass ich denke, sie haben einen eigenen Blogpost verdient!!

Obwohl sie so einfach sind – oder vielleicht gerade deshalb.

Ihr habt sie hier schon in zig Varianten gesehen, die beliebteste ist wohl der Brownie-Cheesecake, aber auch die kleinen Lebkuchenwürfel mit gebrannten Nüssen, der Schatzi und viele viele Kuchenböden, die ich gebacken habe, sind Abwandlungen dieses simplen Grundrezeptes.

Brownies1

Brownies Low Carb

Für eine gängige Springform, eine Auflaufform, die „normale“ Kuchenmenge eben. Für ein Blech einfach verdoppeln!

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 100 g dunkle hochprozentige Schokolade (oder entsprechende Low Carb Schokolade, oder Xucker Schoko-Chips)
  • 3 Eier
  • Xucker nach Geschmack (empfehlen würde ich so 3-4 EL ) ich nehme wenig, da ich sie sehr gerne zartbitter mag…
  • Verfeinern kann man den Teig mit geriebener Tonka-Bohne, mit Vanille, Zimt, auch Mandeln oder Nüssen, getrockneten Früchten, da kann man wirklich sehr gut variieren.
  • Ich habe sie diesmal pur gemacht, nur mit einem Hauch Vanille. Dafür verwende ich am liebsten die Vanille-Paste!
  • Möchte man eine stabilere Konsistenz, um zum Besipsiel einen Kuchenboden daraus zu machen, empfehle ich 2 EL Mandelmehl oder Whey! Protero hat ein neues, neutrales Whey, ideal zum Backen! Und bald ist es soweit!! Sowohl ein Xucker Paket, mit allem, was Ihr zum Backen benötigt, als auch ein Paket von Protero sind bei der Bloggeburtstag-Verlosung dabei!! Und noch viel mehr……

 

 

Zubereitung:

  • Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen
  • Eier und Xucker richtig schaumig aufschlagen
  • Die Butter-Schokomasse ein wenig abkühlen lassen, die Vanille zugeben und die Eier-Xucker-Mischung langsam einrühren.
  • In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und bei 175 ° etwa 15 Minuten backen, sie sollen noch sehr saftig und klebrig sein innen!

Brownies3

Brownies4

Brownies5

Ich wünsche Euch guten Appetit und bis bald!

Eure Petra ♥

Bis Ende Oktober wird hier Blog-Geburtstag gefeiert!!! Und Ihr könnt mit etwas Glück tolle Preise gewinnen – hier entlang zum Gewinnspiel!

Unser Neuzugang: Die grüne Küche! Ein richtig dickes Kochbuch mit Hunderten neuer Veggie-Ideen!

Hier könnt ihr es auch ansehen.

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 36

  1. Hallo Petra,

    man kann doch auch bestimmt kokosoel nehmen, oder?
    Dachte an 80 g kokosoel und dann vielleicht 20 g wasser/sahne/kokosmilch….

    LG
    Ann

    1. Post
      Author

      Liebe Anne,
      ich habe es so noch nie probiert, aber es sollte gehen! Ich drücke Dir die Daumen! Liebe Grüße,
      Petra

      1. Hallo Petra,

        habs endlich geschafft es auszuprobieren und ich muss sagen – SUPER LECKER!!
        Eigentlich wollte ich die Brownies mit meine Kollegen teilen, aber leider musste ich sie gestern Abend testen und nun ist nicht mehr viel übrig….

        Danke für das tolle Rezept!
        LG
        Anne

        1. Post
          Author
  2. Das klingt auch wieder lecker!
    Besonders schön, dass man so viele verschiedene Leckereien daraus machen kann.
    Den Cheesecake davon hatte ich noch gar nicht entdeckt, der kommt gleich auf die Liste 😉
    Danke!

    Liebe Grüße

    1. Post
      Author
  3. Ich habe heute das Rezept ausprobiert, leider ist der Teig nicht aufgegangen. Hatte eine 26er Springform genommen . Geschmack ist lecker

    1. Post
      Author
        1. Post
          Author
  4. Das ist auf jeden Fall mein Lieblingsrezept! Es geht so schnell, die Zutaten hab ich immer da, umd das tollste: sogar Nicht-Low-Carbern schmeckt es super 🙂 ich glaub sie merken gar nicht, dass man sie um die Kohlenhydrate bringt 🙂 ich mag es gern etwas fester und rühre immer noch 2 Esslöffel Schokoeiweißpulver mit rein. LG Franny

    1. Post
      Author
  5. Hallo!
    Diese tollen Brownies haben schon einige Low Carb Skeptiker überzeugen können 😉 Danke für das Rezept!

    1. Post
      Author
  6. Ich könnte mich in diesen Brownie-Teig reinlegen :-O Ich liebe dieses Rezept, endlich etwas, das nicht nach Low Carb schmeckt, es aber eindeutig ist! Danke, liebe Petra!

    1. Post
      Author

      Liebe Vanessa! Das freut mich sehr!!!!! Ist nicht umsonst einer der meistnachgebackenen Teige hier!!! Liebe Grüße, Petra

  7. Obwohl ich normalerweise nicht mal backen kann, sind die Brownies ein Wahnsinn. So lecker. Werd nächstes mal eher nur 2 Löffel Xucker nehmen, habs mit 4 wohl etwas zu gut gemeint! Danke für das tolle Rezept!

    1. Post
      Author

      Liebe Lisa! Das freut mich sehr!!! Und aus diesem Basis-Teig kannst Du so viele machen, schau einfach durch die Rezepte!! Ganz liebe Grüße, Petra

  8. Ein großes Lob an die Erfinderin… Die Brownies sind wirklich köstlich. Ich bin schon lange auf der Suche nach guten LC-Rezepten für Süßes. Dieses Rezept konnte mich endlich überzeugen. Also vielen Dank!!!

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

      Liever Kev, man kann den Xucker austauschen, da man aber das Volumen braucht, würde ich von Stevia abraten, sondern nur Süße verwenden, die von der Konsistenz Zucker ähnelt! LG, Petra

  9. Pingback: Low Carb Blondies mit Mandelmehl und weißer Schokolade

  10. Ich habe heute die Brownies nun endlich ausprobiert, nachdem sie schon sooo lange auf meiner Liste standen.
    So unglaublich lecker!! Ich liebe sie!!
    Vanille hatte ich nicht da, stattdessen habe ich whey Vanillepulver verwendet und zudem noch eine Handvoll Nüsse und ein paar Rosinen kleingehackt und unter gerührt.
    Die Schokolade habe ich mit Backkakao gemischt und statt Butter Kokosöl verwendet.
    2 EL Xucker haben hier vollkommen gereicht.

    Wird definitiv bald wieder gemacht, bis ich alle Variationen durch habe 😄
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    1. Post
      Author

      Das freut mich sehr NO!!!! Es ist eines meiner Lieblinsgsrezepte!!! Noch viel Spaß beim variieren 😉 LG, Petra

    1. Post
      Author
  11. Ich habe mir gerade die Brownies gemacht, da ich gerade für 30 tage milchproduktefrei lebe, mit Ghee statt Butter. Sie schmecken herrlich! Danke für das einfache Rezept!

    1. Post
      Author
  12. Heut gab es endlich mal die Brownies. Da ich nicht Low carb esse sondern nur glutenfrei habe ich etwas Rohrzucker genommen und die Variante mit 2 El Mandelmehl gebacken. Passend zur Apfelzeit habe ich noch Äpfel und Nüsse untergemischt. So wurden es leckere Herbstbrownies…. das Rezept ist eine super Basis für kreative Schokikuchen !

    1. Post
      Author
  13. Die Brownies waren sooo lecker. Mein Mann liebt Brownies und war erst skeptisch. Aber sie haben ihn vollkommen überzeugt. 🙂

    Danke dafür. Werden wir öfters machen

    LG

    1. Post
      Author
  14. Liebe Kochfee, vielen Dank für dieses himmlische Rezept.
    Habe es schon zweimal gebacken, mal mit und mal ohne Mandelmehl, einmal im Blech und dann in Muffinpapierformen. Die Resultate waren jedes Mal mehr als überzeigend.
    Demnächst mache ich damit Cupcakes mit Vanille- oder Orangencremehäubchen drauf😍

    1. Post
      Author
  15. Pingback: Schneewittchen Torte Low Carb - Holla die Kochfee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.