Low Carb Muffin ohne Mehl

SCHATZI – mein neuer Super-Low-Carb-Muffin

Kochfee Cupcakes & Muffins, Einkaufen, Get fit with me!, Low Carb, Rezept, Tipp 51 Comments

Nach dem wahnsinnigen Erfolg der Pure Vanilla Cheesecakes und des Strawberry Cheesecake, bei dem hier der Blog glühte vor lauter Klicks (inzwischen glaube ich fast 50.000 Mal angesehen!) , ist es an der Zeit, einen Neuen Liebling zu präsentieren, und voila – hier ist er!

Ich nenne ihn

SCHATZI

weil er ein echtes Low Carb Schätzchen ist, mit 1 g KH pro Stück!!!!

Und so easy wird er zubereitet:

Schatzo 1

Zutaten für 8 Muffins:

  • 100 g Butter (0,7 g KH bei Kerrygold Butter, die hatte ich )
  • 100 g Mandeln gemahlen, ohne Schale ( 3 g KH )
  • 80 g  Rohkakao von Protero (0,5 g KH auf 100 g)
  • 4 Eier Gr. L, zimmerwarm  ( 4 g KH)
  • Xucker light nach Geschmack ( 0 KH)
  • etwas Bittermandel- und Rumaroma wenn man möchte

 Zubereitung:

  • Die Butter über dem Wasserbad schmelzen
  • Rohkakao rein, dann die gemahlenen Mandeln (ich nehme die von REWE, gestiftet, und mahle sie selbst!)
  • Xucker light dazu
  • Die Eier einzeln reinmixen, nicht zu lange schlagen!
  • Die Aromen zugeben und alles in Muffin-Förmchen geben.
  • Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen (Ober-Unter-Hitze).

 

Meine Förmchen habe ich aus Paris mitgebracht und ärgere mich, weil ich nicht genug davon gekauft habe….

Ebenso schöne gibt es von Miss Étoile – und auch die „Enjoy“ und „Eat me“ Sticker sind aus einem Miss Étoile-Set!

Aber Vorsicht, diese Sachen machen Backfans süchtig… 😉 😉


Mein neues MUST HAVE ist dieser Teigschaber – soooo wunderbar kitschig!!!

 

Weiter im Rezept…..

Bei 15 Minuten Backzeit ist der Teig sehr saftig, die Muffins gehen wunderbar auf und BLEIBEN auch so, fallen also nicht wie die kleinen Cheesecakes zusammen…

Möchte man einen leicht flüssigen Kern, kann man sie schon nach 10 Minuten herausnehmen.

Da die Muffins kaum KH haben, kann man natürlich auch beim Topping kreativ werden….eigentlich MUSS da noch ein Topping drauf – beim nächsten Mal!!

Und vielleicht habt Ihr ja tolle Ideen und setzt meinem Schatzi sozusagen die Krone auf 😉

Also lasst Eurer Phantasie freien Lauf, schickt mir Fotos und Rezepte und ich werde sie hier gerne zeigen!!!

Jetzt wünsche ich Euch wie immer gutes Gelingen und….

schatzi5

 

schatzi 2

 

schatzi3

 

schatzi4

Nachtrag Nr. 1

Mit meinem supereinfachen Schoko-Topping!

Dazu wird einfach Sahne geschlagen und Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen. Am besten natürlich eine sehr KH-arme Schoki, wie zum Beispiel die von Cavalier oder Xucker.

Dann wird diese geschmolzene, abgekühlte Schokolade nach und nach in die geschlagene Sahne gemixt, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Dieses Topping hat den großen Vorteil, dass es sofort aufgespritzt werden kann!

In kleine Gläschen gefüllt und kurz gekühlt habt ihr so übrigens die schnellste Schoko-Mousse der Welt…. 🙂 und fast KH-frei!

Schatzi mit Topping

Schatzi mit Topping 2

 

Und hier meine brandneue Buchempfehlung! Letzte Woche habe ich ja beim Foodtruck Roundup, wo wir mit dem Kochblog Radio wieder live gesendet haben, sowohl den Autor Stevan Paul, als auch die Fotografin Chrstiane Haug kennen gelernt und mir das Buch genauer angesehen – MUSS man haben!! Ist jetzt schon die „Bibel“ auf dem Gebiet des „Auf die Hand-Essens“! Und toll zum Verschenken!

Auf die Hand von Stevan Paul – hier lang für die Details!

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 51

  1. Liebe Petra!
    Das klingt ja so superlecker, ich freu mich schon darauf, dein „Schatzi“ auszuprobieren!!
    Xucker hab ich mir kürzlich das erste Mal bestellt, weil ich davon in so vielen LC-Rezepten lese (ggf. auch in Mischung mit Stevia).
    Ich bin also noch blutige Anfängerin; habe bisher manchmal mit Stevia gebacken, aber wenn es wirklich süß sein soll, bin ich kein Fan vom Stevia-Geschmack. Hättest du einen Tipp für mich, wieviel Xucker du hier ungefähr benützt, damit es deinen Geschmack trifft?
    Herzlichen Dank!!
    GLG,
    Katharina

    1. Post
      Author

      Liebe Katharina,

      es ist wirklich schwer zu sagen, was hier optimal ist – ich mag es nämlich so gar nicht, wenn es richtig süß ist. Durch die lange LC-Ernährung hat sich mein Geschmack hier total veränderet, ich süße weder Kaffee noch Tee, trinke nur noch Wasser…und meiner Familie sind meine Kuchen – si wie ich sie süßen würde – oft nicht süß genug.

      Ich habe für die 8 Muffins nur 4 EL Xucker genommen, was etwa 2-3 EL normalen Zucker entspricht, da Xucker light nicht die volle Süßkraft hat. Ich denke, man kann ruhig die doppelte Menge nehmen. Mein Tipp ist immer, den Teig wirklich zu probieren, nur so kann man auch wirklich sicher sein!

      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken!!

      Lg, Petra

  2. Du benutzt immer Rohkakao von Protero, den kann ich hier (Schweden) aber nicht bekommen, gibt es einen wesentlichen Unterschied zu anderem Rohkakao?
    Liebe Grüße von Erika.

    1. Post
      Author

      Liebe Erika,
      es gibt etliche andere Anbieter von Rohkakao – ich nehme die Protero-Produkte, weil ich dort einfach sehr vieles bestelle (Weide-Whey, Chias und viel mehr.
      Schau einfach, welche einen guten KH-Anteil haben!
      Liebe Grüße,
      Petra

        1. Post
          Author

          Liebe Erika,

          das ist aber in großer Unterschied, zwischen 0,5 g und 16. Wie kann es ein?

          Liebe Grüße,
          Petra

  3. Hallo Petra … hab die nachgebacken und hätte nicht gedacht,dass die aufgehen… eine Frage hab ich … sind die bei dir fluffig und wie Kuchenteig oder so wie bei mir so wie ein Klumpen 🙂 auch sind meine Muffins zusammengesackt … wobei ich mich ans Rezept voll und ganz gehalten habe …

    Viele grüße
    Finn

    1. Post
      Author

      Lieber Finn,

      ich habe nachgesehen und muss feststellen, es ist schon das vierte oder fünfte Mal, dass Du schreibst…. ich kann es nicht glauben, dass Dir jedes meiner Rezepte misslingt…. 😉 ist es ein Spaß?

      Liebe Grüße,
      Petra

      1. Liebe Petra,

        vielen Dank für deine Rückmeldung – ja ich backe gern aus deinem Blog – und habe enormen Spass am Backen – allerdings waren es bis jetzt drei Einträge und ja bei allen Einträgen hatte ich eine Frage bzw. eine Anmerkung.

        Vielleicht kommt das bei Dir als Kritik rüber, was keine sein soll – mir helfen solche Blogeinträge von Anderen immer weiter, und ich erfahre dann, das man vielleicht 6 EL Xucker nehmen sollte, damit der Erdbeer – Käse – Kuchen für mich süss schmeckt, oder ich erfahre, dass bei der Trible Dark Schokikuchen die letzte Schicht hart geworden ist – das kann natürlich an meinen Backkünsten liegen wobei ich mich beim ersten Versuch immer penibel auf das Rezept einlasse um einfach dann es für mich zu verbessern.

        Leider gehst du auf meine Frage beim letzten Eintrag nicht so ein – und mir kommt es so vor, dass das auch nicht gewünscht ist, Fragen oder Anmerkungen zu schreiben.

        Ich werde einfach wieder still sein und meine Anmerkungen und Fragen dann versuchen für mich bzw selbst zu beantworten – backen tue ich gern weiter aus deinem Blog.

        Dir ein schönes Wochenende
        Viele Grüsse
        Finn

        1. Post
          Author

          Lieber Finn,
          ich gebe sehr gerne Antworten und versuche zu helfen, wo es geht. Meine Muffins gingen richtig auf und blieben auch hoch, anders als beim Käsekuchen, der sackt immer ein wenig zusammen…. Es ist für mich natürlich aus der Ferne fast unmöglich zu beurteilen, was schief lief, ich gebe die Rezepte 1:1 weiter, so wie ich sie hier auch mache.
          Versuch es einfach nochmal, vielleicht klappt es diesmal!
          Lg, Petra

  4. Habe den Schatzi heute gebacken – sehr lecker. Hatte die Muffins 15 Minuten im Backofen, sind innen schön fluffig, nicht mehr flüssig.
    Genauso wollte ich es.

    1. Post
      Author

      Liebe Tanja!
      Freut mich sehr!! Die Schatzis sind auch wirklich lecker…
      Liebe Grüße und noch viel Freude hier,
      Petra

  5. Soo, backe die „schatzis“ regelmäßig und sie schmecken köstlich, probier auch gerne mit früchtchen rum. Ich mag dieses rezept sooooo gerne weil man als „lowcarberin“;) die ganzen zutaten sowieso zu hause hat und nicht noch schnell in den supermarkt laufen muss:) hab dann vom gewinnspiel gelesen und musste flott kommentieren. Würd mich freuen:)

    1. Post
      Author
  6. hab diese Muffins letzten mit in die Firma gebracht. Sie sahen nicht ganz so toll aus wie deine, iegt wohl an meinem Backofen aber geschmeckt haben sie alle. Danke für dieses tolle rezept. Kann man mal eben schnell machen, wenn man mal was zum Kaffe mitbringen will.

  7. Hallo Petra,

    Bin gerade auf deine Seite gestoßen. Echt Super.

    Ich möchte gerne morgen die Schatzis backen. Kann ich anstelle der gemahlenen Mandeln, mandelmehl nehmen?

    Liebe Grüße,
    Tamara

      1. Post
        Author
    1. Post
      Author
  8. Liebe Petra,
    Habe soeben deinen Schatzi in den Ofen geschoben. Die Teigschüssel auslecken wurde von mir mit mmmmmh kommentiert. Das war schon mal gut. Da kann Schatzi nur noch mmmmmmmh lecker werden. Hatte die Woche einen LC Käsekuchen versucht und der war bäääääh und ist gleich in den Müll gewandert. Ich bin sicher das wird mir bei Schatzi nicht passieren.
    Deine Seite find ich sehr schön, ich werde bestimmt jetzt öfter mal reinschauen .
    Lg Marion

    1. Post
      Author

      😉
      oje, probier doch meine zig Varianten vom Cheesecake – die sind extrem einfach zu machen und eigentlich die Renner hier 😉 😉

  9. Liebe Petra,
    Schatzi ist sehr lecker geworden. Beim nächsten Mal muss ich die xucker light Menge nur etwas erhöhen.
    Den Kuchen wird ich jetzt öfters machen.
    Lg Marion

    1. Post
      Author

      Danke Marion! Ich esse nicht so süß….werde aber zukünftig die doppelte Menge angeben 😉
      LG,Petra

  10. Liebe Petra,
    erstmal muss ich sagen, dass ich deine Seite toll finde! Ich habe gestern die „Schatzis“ gebacken und sie waren mega lecker. Allerdings habe ich einen Teelöffel Weinsteinb ackpulver dazugegeben, weil ich Angst hatte das sie nicht aufgehen. im Anschluss habe ich sie mit einer hochprozentigen zartbitter Kuvertüre bestrichen. Selbst mein Mann als „nicht Low-Carb’ler“ fand es klasse. Danke nochmal für das Rezept!
    LG Yelda

    1. Post
      Author
  11. Liebe Petra,

    deine Schatzis sind der absolute Wahnsinn. Leider kleben Sie etwas in den Papierförmchen, aber dann hab ich sie nochmal in Silikonförmchen ausprobiert und schon war das Problem beseitigt.
    Vielen lieben Dank für dein Rezept.

    Liebe Grüße,

    Sarah

    1. Post
      Author

      Liebe Sarah! Freut mich sehr, dass Dir die Schatzis schmecken!! Das Problem mit den Förmchen habe ich inzwischen gelöst, indem ich die beschichteten Papierförmchen verwende! Sie sind stabiler und saugen sich nicht am Teig fest, alles geht sehr gut auf und klebt nicht dran! LG, Petra

  12. Pingback: Brownies Low Carb - Holla die Kochfee

  13. Schokolade…das reicht und ich bin glücklich ?… in meiner Interpretation: eine groooooooße Hand voll Blaubeeren dazu…. schmackofatz… Lg Jule

    1. Post
      Author
  14. Als Schokofreak vorerst (ich habe noch nicht alle durch…) mein süßes Lieblingsrezept von dir. Der Teig war bei mir sehr zäh, ich habe noch etwas Sojamilch hinzugefügt und die Eier außerdem getrennt. Dadurch wurden sie fluffliger als beim ersten Mal. Schmeckt mit griechischem Joguhrt auch zum Frühstück super!

    1. Post
      Author

      Hallo Joh, das Problem ist, dass sich jedes Protein-Pulver anders verhält – aber Du hast ja das Problem super gelöst!!!! LG, Petra

  15. Vielen Dank für das tolle Rezept, die Schatzis sind super lecker und einfach zu machen. Allerdings habe ich mit deinem Topping ein Problem. Bei meinem Versuch hat es leider ca 2 Stunden Zeit im Kühlschrank gebraucht, bis die Schoko-Sahne Masse fest genug war, um sie aufzuspritzen. Sie war am Anfang leider total flüssig, obwohl ich es gemacht habe, wie von dir beschrieben 🙁
    Dafür war es super lecker 🙂 Beim nächsten mal klappt auch das bestimmt 🙂

    1. Post
      Author

      Hallo Ariane,

      zum Topping: Man schlägt die Sahne zuerst auf, schmilzt die Schokolade und lässt sie abkühlen! Nicht wieder fest werden, aber sie darf nicht warm sein, sonst macht sie die ganze Sahne flüssig! Vorsichtig unterheben. Dann ist es sofort einsatzbereit, auf den Fotos kannst du ja sehen, ich habe die Masse sofort aufspritzen können!
      LG, Petra

  16. Ich habe die Muffins gerade im Ofen. Der rohe Teig war so bitter, dass ich mich fast nicht mehr getraut habe, nach Zugabe von mehr Xucker, erneut zu probieren. Ich hatte so viel Hoffnung, gerade auch durch die ganzen Kommentare, etwas gegen den Süßhunger gefunden zu haben. Ich bin schon gespannt, ob sie nach dem backen besser schmecken :/

    1. Post
      Author
  17. Liebe Kochfee,
    ich bin neu auf deine Seite gestoßen und find sie super!
    Ich wollte jetzt Mal dein „Schatzi-Muffin“ nachbacken, wollte aber vorab kurz eine Verständnisfrage klären: Wird das gesamte Rezept unterm Wasserbad gemixt oder nur die Butter darin geschmolzen?
    Viele Grüße

    1. ich nochmal! Ich hab auf deiner Facebook-Seite gesehen, dass im September dein Low Carb-Backbuch auf den Markt kommt und habe direkt mal vorbestellt!!! 🙂 Ich finde es toll, dass du natürliche Zutaten nimmst! Danach hab ich gesucht. Ich freue mich schon riesig auf das Buch. 17.09 soll es ankommen.
      Wäre total lieb, wenn du noch wegen dem Wasserbad antworten könntest. Hab das bei einem anderen Muffin Rezept auch gesehen. Bin wohl zu blöd um zu verstehen, ob alles im Wasserbad gemixt werden soll oder nur die Butter? hmmm. Lieben Gruß

      1. Post
        Author

        Hallo Selma, auch ich nochmal 🙂 habe dir eben auf den anderen Kommentar geantwortet, hoffe, sie werden dir schmecken!! Und natürlich auch, dass mein Buch dir gefallen wird!!!! Hab ein tolles Wochenende!!! Petra

          1. Post
            Author
    2. Post
      Author

      Liebe Selma, ich hoffe, meine Antwort kommt noch rechtzeitig! Nur die Butter schmelzen, alles andere dann ohne Hitze von unten, ganz normal in der Schüssel vermischen! Ich wünsche gutes Gelingen!! Ganz liebe Grüße, Petra

  18. Hallo,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Nur ist es bei mir auch nicht aufgegangen 🙁 woran kann das liegen? Ist es wirklich richtig das kein Backpulver oder etwas was treibt in den Teig kommt?

    1. Post
      Author
  19. Hallo Petra

    Ich habe nun auch schon etliche Male versucht mit Xucker zu backen
    Ich habe immer das Problem das die. Sachen hinterher schmecken als hätte ich Kaugummi eingemischt… so metallisch/frisch irgendwie… weiß gar nicht wie ich das richtig beschreiben soll… hast du eine Idee woran das liegt ?! Oder ist das typisch dafür?!

    Würde mich sehr freuen wenn du oder auch jemand anderes aus deinem Blog eine Antwort hätte damit ich auch lowcarb Gebäck und Kuchen genießen kann…

    Viele Grüße
    Ute

    1. Post
      Author

      Liebe Ute, ich finde, dieser Geschmack ist bei Erythrit so extrem, bei Xylit geht es – für mich. Aber vielleicht fragen wir das nochmal in die Runde und auch auf Facebook! LG, Petra

    1. Post
      Author
  20. Hallo Kochfee,
    wovon geht der Muffin auf? Ich habe sicherheitshalber etwas Weinsteinbackpulver hinzugefügt. Sind toll geworden und schmecken mega lecker. Nicht so matschig wie andere Low carb Muffins. Fast wie echte…
    LG Bianca

  21. Hallo Kochfee,
    deine Muffins sehen toll aus und das beste ist, sie sind glutenfrei, also auch für mich geeignet 🙂
    Nur habe ich eine Frage: wie viel „normalen“ Zucker würdest du statt dem Xucker nach Geschmack in den Teig machen ? Auch nach Geschmack oder kannst du mir eine grobe Mengenangabe geben ?

    Danke und liebe Grüße, Annika

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.