Einfacher Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen

Kochfee Carb, Kuchen & Torten, Kuchen & Torten, Low Carb, Rezept, Süßes, Süßes 1 Comment

Einfacher Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen mit Zitronenstreuseln, inspiriert von Zuckerzimtundliebe.

Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen auf einem alten Kuchenteller mit Blümchen

Frohe Ostern!

Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen, ein Stück auf einem alten Teller mit Blümchen, der Rest daneben.

Frohe Ostern wünsche ich dir von Herzen!! Ich hoffe, du hast es dir trotz #wirbleibenzuhause so schön wie möglich gemacht. Wir haben die Sonne genossen, sehr gut gegessen und ansonsten sehr wenig gemacht. Auch das sehe ich inzwischen sehr positiv, keiner kann irgendwo hin, es passiert rein gar nichts und daher versäumt man auch nichts. Bei mir hat sich jetzt eine wunderbare innere Ruhe eingestellt und so seltsam es auch klingt, ich kann es im Moment sehr gut aushalten daheim! Was nicht heißen soll, dass ich nicht mit großer Vorfreude für die Zeit danach plane: wohin wir essen gehen, mit wem ich mich so schnell wie möglich treffen möchte, all das, was jetzt nicht geht.

Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen, von oben, Nahaufnahme

Und täglich grüßt das Murmeltier wird der Ofen heiß.

Viele Menschen posten jetzt täglich ihre Beauty- und Sport-Programme, meine tägliches Wohlfühl- und Meditationsmomente findet in der Küche statt: ich backe gerade soooooo gerne, ich könnte es ehrlich den ganzen Tag tun! Das bringt mir so viel Entspannung, alles gelingt gerade auch wirklich großartig, ich habe ernsthaft sogar darüber nachgedacht, nach der Krise Konditor-Kurse zu besuchen, weil es mir so eine Freude macht.

Danke an die Blogger-Welt.

Nicht nur die regelmäßigen Blogger-Events hier bei mir, wie die aktuelle Sammlung schneller und einfacher Rezepte, von der es nicht nur Teil 1, sondern inzwischen auch einen etwas größeren Teil 2 gibt, machen mir richtig Spaß. Neben einigen wenigen Köchen sind es die Blogger, die mich jeden Tag inspirieren! So auch heute, denn manchmal sehe ich einen Kuchen, wunderschön fotografiert, und ich MUSS ihn nachbacken. So stammt das heutige Original des einfachen Rhabarber-Himbeer-Käsekuchens von der lieben Jeanny von Zuckerzimtundliebe. Sie ist eine DER Kuchen-Expertinnen in meinem Bloggerumfeld und obwohl ich ihre wunderbaren Kreationen jeden Tag auf allen Kanälen sehe, habe ich seit Jahren keinen mehr nachgemacht. Bis heute…

Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen, nah fotografiert von der Seite.

Cheesecake geht immer!

Eigentlich wollte ich meinen Strawberry-Swirl machen, DEN Käsekuchen hier auf dem Blog. Ganz einfach, ohne Boden, mit vielen Erdbeeren. Dann waren unsere Erdbeeren tatsächlich so gut, dass ich es schade fand, sie in den Kuchen zu pürieren. Sie wanderten also direkt in den Mund (natürlich erst nachdem ich sie gründlichst gewaschen habe, wie alles im Moment) und Jeannys Rhabarberkuchen kam als Inspiration in meine Küche!

Das Rezept für den Rhabarber-Cheesecake mit Streuseln kannst du dir direkt bei ihr ausdrucken!

Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen, in Stücke geschnitten auf einer alten geblümten Tortenplatte

Einfacher Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen

Meine Änderungen des Originalrezeptes

Backform

Ich habe einen Backrahmen verwendet, die kleinste mögliche Einstellung. Das sind dann 19 x 28 cm, was 12 Stück Kuchen ergab. Jeanny nimmt eine 24er runde Kuchenform.

Boden & Streusel

Für den Boden und die Streusel des einfacher Rhabarber-Himbeer-Käsekuchens habe ich Dinkelmehl verwendet, da ich Weizenmehl fast nie im Haus habe. Du kannst für die Lower Carb Variante entweder Xylit statt Zucker nehmen, oder gleich meinen Basis-Mürbeteig verwenden, der geht auch als Streusel! Du weißt, ich LIEBE meine Zitronenstreusel, daher habe ich in Jeannys Rezept den Abrieb von einer Bio-Zitrone mit in die Streuselmasse gegeben. Auch die Cheesecake-Masse geht mit Xylit ganz problemlos!

Cheesecake-Füllung

In der Füllung habe ich die 500 g Magerquark durch 500 g Rahmtopfen ersetzt. Den Topfen habe ich immer im Kühlschrank, weil er oft in meinem späten Mittagessen landet. Die Masse war damit herrlich cremig! Statt Orangensaft habe ich die Zitrone ausgepresst, deren Schale in die Streusel kam.

Obst

Auf die Cheesecake-Masse kamen 100 g Rhabarber (wenn du „Himbeer-Rhabarber“ bekommen kannst, dann nimm den, er ist herrlich pink), in feine Stücke geschnitten und in 1 EL Zucker 30 Minuten mariniert. Ich hatte einfach Schiss, dass er zu sauer sein könnte und ich auf dem Kuchen sitzen bleibe… Dann noch eine große handvoll Himbeeren. Die Kombi ist sehr lecker!

Rhabarber-Käsekuchen von oben fotografiert, mit Streuseln

Für eines bin ich Jeanny super dankbar: die Idee, Butter in der Käsekuchenmasse zu verarbeiten, ist einfach genial! Mit Butter wird eh alles besser und dieser Kuchen ist der Beweis. Ich werde es ab sofort immer so handhaben, die Masse ist einfach ein Traum!

Holla die Kochfee

Lass dir den einfacher Rhabarber-Himbeer-Käsekuchen schmecken, so wie wir! Was du auf den Fotos siehst, ist wieder nicht der ganze Kuchen – aber immerhin habe ich es heute geschafft, mehr als ein Stückchen vor die Linse zu bekommen!!!!

Bis bald, deine Petra <3

Käsekuchen mit Streuseln, ein Stückchen auf einem kleinen alten Teller, mit einam goldenen Löffel

Print Friendly, PDF & Email

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.