Carrot Cake mit Dinkelmehl

Kochfee Carb, Kuchen & Torten, Plätzchen & Saisonales, Rezept, Süßes 1 Comment

Carrot Cake mit Dinkelmehl. Lower carb mit einem Mix aus braunem Xucker und Kokosblütenzucker, einfach köstlich!

Morgen kommt übrigens Teil 2 des Corona-Blogger-Specials zum Motto „Schnelle und einfache Lieblingsrezepte“ – diesmal als große Oster-Ausgabe mit noch mehr Lieblingsrezepten. Teil 1 kam mit den ersten 7 Rezepten so gut bei euch an, ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle alle Blogger, die dabei waren!!!!

Kein Ostern ohne Carrot Cake!

Eigentlich müsste es heißen „Kein Leben ohne Carrot Cake“, denn dieser Kuchen ist einer meiner Lieblinge! Es gibt auch schon einen Low Carb Carrot Cake hier auf dem Blog und auch kleine Hasenkekse aus Karottenteig. Natürlich ist ein Carrot Cake auch in meinen beiden Backbüchern und als kleine Rübli-Muffins gibt es ihn auf dem Blog auch schon. Die Rüblis haben mir übrigens kurz nach dem Erscheinen einen SEEEEEHR langen Brief eines Professors aus der Schweiz beschert, der mich darüber aufklärte, wie falsch dieser Begriff sei und wie sehr ich damit die Sprache, die Tradition – ja ich würde sagen die ganze Schweiz, die Schweizer und ihre Nachkommen beleidigt hätte! Heute, in Zeiten von Corona, kommt es mir noch überflüssiger und lächerlicher vor als damals….

Low Carb & Family

Wie klappt das Low Carb Leben in Zeiten der Isolation, des täglichen Kochens für die Familie? Naja…. bei den Hauptmahlzeiten sehr gut, beim Backen so halb. Wie du weißt, ist meine erste Mahlzeit erst nach 12 Uhr Mittags. Ich beginne also mit dem Mittagessen und hier gibt es auch Kohlenhydrate, meist in Form von – wenig – Kartoffeln, aber auch mal Nudeln oder Reis. Manchmal kommt es vor, dass ich erst um 14 Uhr oder noch später esse, oder um diese Zeit eine Art Frühstück. Das kann dann auch ein Stück Kuchen sein, vor allem, wenn der Carrot Cake mit Dinkelmehl da steht, oder Porridge, Joghurt, sowas. Und dann essen wir sehr früh Low Carb zu Abend, so gegen 18 Uhr.

Die anfängliche Panik ist weg

In der ersten Corona-Woche war ich ehrlich gesagt nervlich so am Ende vor lauter Nachrichten, dass ich fast nichts aß. Ich hatte Magenschmerzen, habe stellenweise richtig gezittert, wenn neue Meldungen kamen. Die Unmengen an schrecklichen Nachrichten hatten mich fest im Griff, so sehr, dass ich manchmal kaum richtig atmen konnte. Ich hatte so eine Angst um meine Familie, meine Eltern, meine Schwiegermutter mit ihren 94, ich hatte Angst um ALLE und mich gleich dazu. Im Nachhinein ist es interessant zu sehen, was die verängstigte Psyche mit uns macht – plötzliche Atemnot, Kopfschmerzen aus der Hölle, Albträume, Herzstechen, das volle Programm. Inzwischen bin ich sehr entspannt, befolge alle Maßnahmen, aber lasse 90% der Nachrichten weg. In dieser Zeit backe ich jetzt, was man irgendwann sicher auch auf der Waage sehen wird…

Gesünder Backen ist das Motto

Es gibt inzwischen IMMER einen Kuchen bei uns. Sobald er sich dem Ende neigt, backe ich umgehend Nachschub. Und ich habe so viel Spaß daran! Statt Weizenmehl gibt es Dinkelmehl oder andere Varianten in Vollkorn. Gesüßt wird meist mit Kokosblütenzucker, da meine Familie Xylit und Erythrit nicht mag. Nur der braune Xucker geht so, der hat einen angenehm karamelligen Geschmack. Du kannst natürlich auch den heutigen Carrot Cake mit Dinkelmehl ausschließlich mit braunem Xucker oder einer Süße deiner Wahl backen!

Nicht nur ich bin im Backfieber

Den heutigen Carrot Cake mit Dinkelmehl hat Pavlina gebacken und er ist so lecker, er war in 2 Tagen weg! Das Originalrezept kommt aus dem Netz, wir haben es aber ziemlich abgewandelt. Ich habe es gerade noch geschafft, wenigstens den Rest zu fotografieren, inzwischen ist er auch futsch. Die Eier obendrauf sind übrigens meine Lieblingsdeko, ich kann dir die Firma gar nicht nennen, aber es gibt sie ganz normal bei Edeka & Co. – sie heißen „Landeier“ und „Kibitzeier“ und sind bei den Oster-Süßigkeiten zu finden!

Hier also für dich das leckere

REZEPT

Carrot Cake mit Dinkelmehl

Zutaten

für eine Kastenform

Kuchen

  • 400 g Karotten, gerieben
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  • *wenn du den Kuchen klassisch backen möchtest, dann kannst du auch nur braunen Zucker nehmen
  • 250 g weiche Butter
  • 100 g braunen Xucker*
  • 100 g Kokosblüzenzucker *
  • 1 EL Vanille-Essenz
  • 4 Eier vom freilaufendem Huhn, Größe L

Frosting

  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker oder Puder-Xylit
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 1 TL Vanille-Essenz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • Butter für die Form

Zubereitung

Kuchen

  • Für den Carrot Cake mit Dinkelmehl den Ofen auf 180° Ober-Unter-Hitze vorheizen
  • Die Karotten schälen und raspeln
  • Die Butter in der Schüssel deiner Küchenmaschine mit dem braunen Zucker (Xucker, Kokosblütenzucker) aufschlagen
  • Vanille-Essenz dazu geben
  • Die Eier einzeln dazugeben, dabei immer weiter schlagen
  • Dinkelmehl, Weinsteinbackpulver, Natron, Zimt und geriebene Muskatnuss mischen und löffelweise zur aufgeschlagenen Butter geben, dabei immer weiter mixen.
  • Zum Schluss die geriebenen Karotten unterheben.
  • Die Form mit Butter fetten, den teig einfüllen, glatt streichen und auf der zweiten Schiene von unten 50 – 60 Minuten backen. Zum Schluss hin eventuell mit Backpapier abdecken, damit nichts verbrennt.
  • Mach auf jeden Fall nach 50 Minuten eine Stäbchenprobe!
  • Den Carrot Cake mit Dinkelmehl aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Frischkäse Frosting

Auf einen echten Carrot Cake MUSS ein Frosting, oder?

  • Dafür nun den Frischkäse mit der flüssigen Butter, dem Zitronensaft und der Vanille-Essenz mit einem Schneebesen gut aufschlagen.
  • Den Puderzucker sieben und nach und nach zugeben.
  • Das Frischkäse-Frosting auf dem kalten Kuchen verstreichen und kurz im Kühlschrank ruhen lassen.

Dem Carrot Cake mit Dinkelmehl nach Wunsch dekorieren! Auch feine Karottenzesten oder mit dem Sparschäler geschnittene Karottenröllchen sehen super aus. Oder kleine geschälte und halbierte Möhrchen, an denen du ein wenig vom Karottengrün lässt.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Carrot Cake, er ist so herrlich saftig, nicht zu süß und schmeckt sogar am zweiten Tag noch besser wie ich finde!

Frohe Ostern, dieses Fest werden wir wohl NIE vergessen! Schön, dass es dich gibt, bleib gesund, deine Petra <3

Die trockenen Zutaten mischen (Mehl, We

Print Friendly, PDF & Email

Comments 1

  1. Also erstens; es freut mich, dass du dich von dem bösen C entstressen konntest! Ich mag mittlerweile auch nur nich die offiziellen Nachrichten vom Bund hören was sich so tut, den Rest ignoriere ich.

    Und was der Professer den gegen deine Rübli hatte würde mich interessieren, als Schweizerin verzeihe ich jedem nicht-Schweizer der nicht RüEbli schreibt^^
    Und sonst ist das ja solch ein gängiger Begriff hier….

    Den Kuchen muss ich unbedingt nachbacken, habe nich sehr viel Kokosblütenzucker hier.

    Liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.