Fasten – jetzt aber richtig – Tag 10 und es ist geschafft!

Kochfee Essen & Trinken, Low Carb, Tipp 6 Comments

FASTEN

Fasten – jetzt aber richtig! Tag 10

GANZ WICHTIG

Ich bin keine Ärztin, kein Fastencoach oder Ernährungsberaterin. Ich schreibe dir hier lediglich auf, wie ich die nächsten Tage faste. Also erkundige dich, was für dich am besten passt, gehe zum Arzt, aber ich übernehme natürlich keine Garantie und keine Haftung für deine Gesundheit!!!

Was bisher geschah

Meine diesjährige Fastenkur zuhause war ein voller Erfolg! Wenn du wissen willst, warum und wieso und wie die 10 Tage verliefen, dann klicke dich durch die Höhen und Tiefen!

„Fasten – jetzt aber richtig! Tag 1“ 

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 2“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 3“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 4“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 5“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 6“

„Fasten – jetzt aber richtig! Tag 7“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 8“

„Fasten – jetzt aber richtig Tag 9

Fastenkur daheim…aber es lohnt sich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist vollbracht

Aufbautag 2

Nur um es gleich zu sagen: der Freitag brachte auch keine große Lust auf Essen. Aber darüber wollte ich dann auch gar nicht nachdenken! Ich habe stattdessen mein Wohnzimmer endlich von der letzten Weihnachtsdeko befreit – also nicht dass du denkst, hier liegt noch der Adventskranz, so schlimm ist es auch nicht, aber es gibt noch dunklere Dekoteile, die jetzt in die Kisten wandern. Und dann wieder Suppe, diesmal Karotten-Linsen-Suppe mit roten Linsen und Ingwer, das war richtig lecker.

Abends habe ich dann das Gemüse, das bei den selbstgemachten Brühen übrig blieb aufgetaut (das hatte ich immer eingefroren) püriert und eine Art Brei gegessen – sowas ist ja mein Soulfood: Breichen und Süppchen und Pudding und alles, was man nicht kauen muss. Jeder hat so seine Macke wie du siehst…

Fasten zuhause - meine Gewichtsabnahme

Und jetzt? Mein Fazit:

Da ich am Freitag Abend alleine daheim war und auch nichts machen wollte, denn am Samstag ging es in aller Frühe Richtung Fulda zu einem Foto-Workshop, hatte ich Zeit, die letzten Tage zu reflektieren.

Was hat es mir gebracht, was hat sich verändert, was möchte ich beibehalten? Ich zähle es dir jetzt einfach auf, alles, was mir so durch den Kopf ging.

  1. Ich bin unheimlich glücklich, dass ich mich aufgerafft habe!
  2. Es macht mich stolz, durchgehalten zu haben. Obwohl es zugegebenermaßen nicht allzu schwer war…meistens jedenfalls.
  3. Es war eine tolle Erfahrung, es ist jedes Mal anders und diesmal war es ganz besonders, denn ich habe es mit euch allen geteilt!
  4. Meine Haut ist so schön wie seit Jahren nicht mehr, alle Rötungen sind weg, alle Irritationen, einfach super! Kann sein, es liegt nicht am Fasten, sondern an PIXI Rose Oil. Aber vielleicht war es die Kombi, die es ausgemacht hat 🙂
  5. Das 24/7 online sein fehlt mir NULL. Ich habe schätze ich nichts versäumt und einen Haufen Zeit gespart. Das, was ich sehen will, suche ich mir raus. Ich brauche nicht all die unnützen Infos auf FB, nicht eine Flut von Geschichten, die mich gar nicht wirklich interessieren.
  6. Noch mehr als früher habe ich den Wunsch, meinen Körper gut zu versorgen, ich weiß, es klingt vielleicht komisch, aber alles fühlt sich so nach Neubeginn an und das Gefühl möchte ich so lange wie möglich bewahren.
  7. 2018 steht ab jetzt unter dem Motto „Zeit für mich“. Natürlich gibt es Projekte, Aufträge, Reisen und meinen ganz normalen Geschäftsalltag. Aber dabei darf ich mich nicht immer an die letzte Stelle setzen, wie ich es so oft ganz automatisch tue.
  8. Das Gewicht soll weiter sinken. Ich weiß, es gab große Diskussionen um meine Gewichts-Updates. Und wie schon zig Mal gesagt, es ist mir durchaus bewusst, dass man nicht zum Abnehmen fastet. ABER: das Fasten ist eine Unterbrechung alter Gewohnheiten, es ist eine Möglichkeit zum Neustart und eine Riesen-Motivation, gesund weiter zu machen. Zumindest für mich. Heute waren es unverändert – 7,3 kg.
  9. Und was nun? Bewegung, Muskelaufbau, Yoga – ich habe richtig Lust und eine Vision. Und plötzlich das Gefühl, irgendwie angekommen zu sein. Frag nicht, wie es sich genau anfühlt. Sehr entspannt jedenfalls, als hätte ich Abstand zu all dem Stress gewonnen. Eine innere Stärke, die ich zwar immer habe, aber die sich jetzt ganz mühelos anfühlt.
  10. Und wie geht es mit dem Essen weiter? Ich bleibe beim 16:8, also wie vorher. Esse jetzt wenn ich Hunger habe und warte, wie es sich entwickelt. Und probiere mittelfristig einen Fastentag pro Woche einzulegen. Alkohol fehlt mir immer noch nicht, also bleibt es dabei.

Aufbautage Fasten

Ich danke allen, die mir geschrieben haben, die immer wieder gefragt haben, wie es mir geht, allen, die meine Berichte gelesen haben und mich unterstützt haben. Es war eine sehr schöne Erfahrung, diese Zeit mit euch zu teilen, egal ob in meiner FB-Gruppe, die immer mehr zusammenwächst und so eine tolle Gemeinschaft ist (https://www.facebook.com/groups/718649091576780/) oder auf meiner FB-Seite (Petra Hola-Schneider – Holladiekochfee low carb) und auch ganz besonders auf Instagram (Holladiekochfee)!

Jetzt freue ich mich auf mein neues Buch, das bald in die Regale kommt und auf mein erstes Training morgen! Schön, dass es dich gibt!! Deine Petra <3

Print Friendly, PDF & Email

Comments 6

    1. Post
      Author
  1. hallo liebe Petra

    Ich finde es super, was Du gemacht hast. Ich würde es auch gerne mal machen, aber bis jetzt konnte ich mich nicht aufraffen, da ich momentan mehrer Baustellen habe, aber irgendwann schaffe ich es bestimmt und wenn, dann nehme ich mir Deinen Fahrplan vor.

    Ganz liebe Grüsse und das hast Du toll gemacht! Danke, dass wir daran teilhaben durften,
    Bettina

  2. Wahnsinn!!! 10 Tage fasten – ich wüsste gar nicht, wie ich das durchhalten sollte… Ich mache seit 2 Monaten an 3 Tagen pro Woche Intervallfasten, da bin ich an manchen Tagen froh, wenn die 16 Stunden hast um sind 🤣 Du meinen größten Respekt!
    DANKE, dass du uns an deinen Erfahrungen so toll teilhaben lässt!

  3. Das ist echt bemerkenswert wie Du das geschafft hast, es war auch super zu lesen. Danke. Natürlich wie alle deine Beiträge. Ich würde es auch versuchen wollen sobald ich Tablettenfrei bin, bis dahin ernähre ich mich LC und das die Kilos weiter purzeln.

    Beste Grüsse und viel Erfolg weiterhin
    Susanne

  4. Liebe Petra,
    ich liebe Deine Rezepte und Deinen vielseitigen Blog.
    Du hast immer sehr interessante Themen und die feinsten Kuchenrezepte Low carb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.