Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips

Kochfee Beilagen, Carb, Rezept, Veggie, WeightWatchers Leave a Comment

Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips. Diese wunderbar knusprigen Kartoffelchips sind für mich nicht nur ein Snack, sondern auch die perfekte Beilage oder – mit Salat und Dip – eine ganze knusprige Mahlzeit!

Die Kartoffeln und ich

Wen mir an der streng Low Carb bestimmten Ernährung was gefehlt hat, dann waren es die Kartoffeln! Ich kann sehr gut auf Brot verzichten, auf Nudeln und Reis auch – aber die Kartoffel und ich, wir können einfach nicht ohneeinander… Ich liebe sie in JEDER Form und man könnte sagen auch zu jeder Tageszeit. Und daher mache ich heute auch zum ersten Mal beim „Kartoffelfreitag“ mit! Denn wie du weißt, teste ich das neue WeightWatchers Lila Programm und da sind die Kartoffeln erlaubt für mich, was mich übrigens richtig glücklich macht.

Hier geht es zu den 100% Low Carb Chips und hier noch ein Rezept! Und sogar welche aus Rosenkohl habe ich für dich.

WeightWatchers

Falls du neu bist hier oder die letzten Wochen nicht mitgelesen hast und dir jetzt denkst, warum macht sie jetzt Kartoffelchips, dann nur kurz zur Info: nach einem monatelangen Stillstand und sogar einer Gewichtszunahme, verbunden mit diversen körperlichen Wehwehchen, habe ich mein Low Carb Modell für mich persönlich ein wenig abgeändert. Alle Infos dazu findest du in meinen beiden Artikeln dazu:

WeightWatchers Woche 1 + 2

WeightWatchers Woche 3 + 4

Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips – weil man weiß, was man isst!

Warum also jetzt Chips?

Mir geht es mit dem WeightWatchers Programm sehr gut und ich bin überglücklich, dass es nach frustrierenden Monaten endlich abwärts geht. Bald ist die 5 Kilo Marke geknackt nach fast 5 Wochen und trotzdem ist meine Ernährung immer noch zu 90% Low Carb.

Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips auf einem hellen Teller, mit einem Dip im roten Schälchen daneben

Jetzt aber zum schnellen, fettarmen und leckeren

REZEPT

Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips

Im WeightWatchers Lila Programm rechnest du nur das Öl und den eventuellen Dip an.

Zutaten

  • Für die selbstgemachte fettarmen Kartoffelchips brauchst du natürlich Kartoffeln. Ich nehme die, die der Bauer mir bringt, ich nehme an, es sind die überwiegend festkochenden. Wieviele du nimmst, hängt von dir ab, ich habe zwei Bleche gemacht und dafür etwa 8 Kartoffeln genommen – das Ganze als Hauptgericht für mich und Beilage für meine Tochter.
  • Ansonsten brauchst du nur noch zwei Bleche, 2 Blatt Backpapier und einen Hauch Öl, um das Backpapier einzupinseln. Vielleicht hast du dein Öl auch im Spray, dann sprühe es nur ganz leicht ein.
  • Dann noch etwas Fleur de sel und edelsüßes Paprikapulver

Ich nehme super gerne ein aromatisiertes Öl, denn dann haben die Chips noch viel mehr Geschmack! Diesmal das „Klassik“ mit Knoblauch, Rosmarin und Thymian. Du findest das Rezept – und weitere Ideen – in meinem Blogpost zu den Lieblings-Würz-Ölen!

Meine wichtigsten Tipps für knusprige Kartoffeln:

  • vorher in Wasser einlegen
  • dünn schneiden
  • wenig Öl verwenden
  • heiß backen

Das gilt übrigens auch für Kartoffel – oder Süßkartoffelspalten, Pommes, einfach alles!

Im Wasser verlieren die Kartoffeln Stärke und das sorgt für den Extraknusper. Geschnitten wurden sie bei mir früher immer auf dem V-Hobel, inzwischen nur noch ganz fix auf dem Slicer von Microplane*. Eine kleine Reibe, die keinen Platz im Geschirrspüler wegnimmt und einfach im Dauereinsatz bei mir ist!

Zubereitung

  • Den Backofen auf 190° Umluft vorheizen
  • Die Backbleche mit Backpapier auslegen und mit so wenig Fett wie möglich einpinseln oder einspühen
  • Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden
  • In kaltem Wasser 15 Minuten einweichen
  • Danach auf einem Küchenkrepp abtrocknen

Wenn dir das zu stressig ist, dann lege wenigstens die GANZEN geschälten Kartoffeln für 15 Minuten ins kalte Wasser, das hilft auch schon!

Holla die Kochfee
  • Nebeneinander auf das gefettete Blech legen
  • Mit dem Salz und dem Paprikapulver bestreuen und so lange backen, bis sie knusprig sind. Das dauert je nach Stärke der Scheiben und deinem Backofen ca. 20 – 30 Minuten. Geh nicht weg, damit sie dir nicht verkohlen!
  • Sobald sie fertig sind, kannst du sie vom Blech lösen, nach Wunsch nochmal nachwürzen und mit einem Dip servieren. Ich hatte sie mit Sour Cream.
Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips auf einem hellen Teller, mit einem Dip im roten Schälchen daneben, von oben fotografiert

Ich bin überhaupt kein Fan von Kartoffelchips aus der Tüte, aber diese selbstgemachte fettarmen Kartoffelchips liebe ich um so mehr!

Holladiekochfee auf Social Media

Mehr von mir findest du auf meinen anderen Social Media Kanälen:

Instagram – ich nehme dich mit in meinen Alltag mit all dem Schönen &  Chaotischen…aber immer lecker! Aktuell ganz vieles zu meinem Test von WeightWatchers und dem lila Plan.

In den Highlights habe ich so gut wie alle Gerichte monatsweise gespeichert, unter „WW Monat 1“ und jetzt schon „WW Monat 2“

Pinterest – alle Rezepte übersichtlich auf Themen-Pinnwänden

Facebook-Seite – meine Rezepte seit 2013

Facebook-Gruppe für den nettesten Austausch seit es das Internet gibt!

Selbstgemachte fettarme Kartoffelchips auf einem hellen Teller, mit einem Dip im roten Schälchen daneben. Vorlage für Pinterest.

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon Partnerlinks. Von deinen Einkäufen über diese Links bekomme ich eine kleine Provision, die zu 100% in meine Arbeit hier bei Holladiekochfee fließt. Für dich ändert sich am Einkauf dabei nichts!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.