Crêpes Low Carb

Crêpes Low Carb

Kochfee Kochschule, Low Carb, Low Carb Kochschule, Rezept, Süßes 38 Comments

Crepe mit Tasse

Wer mag sie nicht, die hauchdünnen Crêpes, Pfannkuchen, Palatschinken….wie auch immer man sie nennen möchte, sie schmecken immer!

Der Duft von einem solchen Frühstück macht einem gleich gute Laune und lässt den Tag – von dem man ja nie weiß, wie er sich noch so macht zu späterer Stunde – auf jeden Fall positiv beginnen!

Nun ist ja die klassische Zubereitung für Low Carb Anhänger vollkommen ungeeignet. Mehl & Zucker möchte man meiden.

Bei Zucker ist es kein Problem, mit den verschiedenen Xucker-Varianten hat man eine gute Lösung.

Das Problem ist und bleibt immer das Mehl….

Ich habe Pfannkuchen deshalb schon in allen Formen probiert

mit Banane: schmeckt mir sehr gut, gelingt super (am besten macht man kleine Pancakes). Die arme Banane meiden aber viele…

– mit Mandelmehl, hell, entölt (geht auch, zerreißen leicht)

– mit Kokosmehl (ging gar nicht gut, war meist Brei oder eine Art Fetzen-Frühstück….)

mit Protein-Pulver (halten gut zusammen, je nach Pulver kann es seltsam schmecken)

 

Das heutige Rezept ist eine Idee, die ich mir schon vor über einem Jahr notiert habe, ich habe in einem amerikanischen Forum damals ein Rezept gesehen, wo Frischkäse und Ei gemischt wurden, dazu kam der schrecklichen Walden Farms Sirup und noch irgendwelche Chemie, die sich „Geschmack“ nennt ;), obendrauf ein Haufen Schlagsahne und noch mehr Sirup…

Da ich zu dem Zeitpunkt die Bananen-Pancakes ausprobiert habe und sie so lecker fand, kam der Zettel auf meinen „Kann-man-was-draus-machen“-Stapel und da blieb er auch.

Letzte Woche habe ich bedingt durch den wunderbaren Flammkuchen gedacht, ich sehe mal meinen Stapel durch, ich hatte da nämlich auch ein Rezept für einen Mozzarella-Pizza-Boden vermutet. Den Pizza-Zettel fand ich nicht, dafür aber die Grund-Idee für meine

Low Carb Crêpes

Das Beste: Ihr braucht keine speziellen Zutaten, kein Ersatzmehl, kein Protein, keine seltsamen „Kleber“, kein gar nichts. Nur einen Zucker-Ersatz, aber den haben wir ja alle im Haus!!! Ganz abgesehen davon, dass man hier keine Kompromisse machen muss, was die LC-Regeln betrifft!!!!!!

Zutaten für 2 Crêpes

40 g Frischkäse – achtet auf eine möglichst salzarme Sorte!

1 Ei (ich hatte „L“)

Süße nach Bedarf, bei mir etwa 2 TL Xucker.

Für Geschmack und Aroma habe ich Vanille genommen.

Zubereitung

Alle Zutaten gut mixen, alles muss sich wirklich gut verbinden.

Dann sollte der Teig – wie jeder Crêpe-Teig – erst mal eine Weile stehen, damit er schön kompakt ist, muss die Luft wieder raus, ich ließ ihn 15 Minuten in Ruhe…

Was man dann braucht ist eine gute Pfanne, die entsprechend beschichtet ist. Ich habe nach vielen Versuchen mit billigen und richtig teuren Pfannen momentan 2 von Ikea im Einsatz. Ich denke der Name ist Tjördavig oder so ähnlich. Die sind super!

Die Pfanne muss heiß sein. Dann kommt ein Hauch Butter rein und die Hälfte des Teigs.

Und dann LIEGEN LASSEN!

Crepe Teig

Wenn Ihr merkt, der Teig lässt sich leicht lösen, könnt Ihr wenden.

Ich nehme dafür mein liebstes Gerät, den Spatel!

Crepe Teig geflipt

So wunderbar sieht es aus!

Jetzt fertig braten und herausnehmen.

Crepe auf Krepp

Dieses Foto nur damit man sieht, dass man sie auch tatsächlich gut aus der Pfanne bekommt….

Crepe gerollt

Deko

Ich hatte noch Himbeer-Püree da.

Dafür einfach TK-Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und süßen. Man kann für die Frische auch einen kleinen Spritzer Limetten- oder Zitronensaft dazugeben.

FERTIG!

Null Aufwand, 100% Lecker!!!

Crepe close

Crepe close2

crepe close3

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Testen!!!!

 

Hier geht es zum Kochbuch!

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 38

  1. Juhu endlich kann ich wieder mitessen, wenn meine Jungs Palatschinken verdrücken! Danke für das tolle Rezept, für deinen tollen Blog,….

    1. Post
      Author

      Hallo Kirstin,

      so ist es!!!! Ich habe sie schon 3x gemacht inzwischen, auch mit Zimt und dann gebratene Äpfel dazu, köstlich!!

      Das Wichtigste ist, eine gute Pfanne und dann wirklich liegen lassen, bis sie sich zum Wenden leicht lösen lassen!

      Lg,
      Petra

  2. Oh, Eierkuchen vermisse ich wirklich sehr unter LowCarb, daher werde ich diese unbedingt nachbacken – zum Glück ist es ja ein langes Wochenende 🙂 -.

    Ich freu mich auf`s experimentieren und werde statt des Zuckers etwas Eiweißpulver verwenden.

    VlG aus Berlin
    Line

    1. Post
      Author

      Liebe Line,
      Eiweißpulver statt Zucker? Eiweißpulver an sich statt Mehl!
      Hoffe, sie sind gelungen!!
      Lg, Petra

    2. Liebe Petra,

      ich meinte etwas Eiweißpulver mit Vanille statt des Xucker – das lag an der Autokorrektur. Selbstverständlich meide ich den Zucker. Da ich die „normalen“ Eierkuchen eh immer ohne Zucker gebacken habe und für meine Jungs noch backe, wäre mir die Variante mit 2 TL Xucker zu süß und so kam mir die Idee mit etwas Eiweißpulver…

      Gleich gehts los, ich werde berichten.

      VlG Line

      1. Post
        Author
  3. Die Pfannkuchen sind suuuper lecker! Allerdings hab ich on meiner crepepfanne keine 2 rausgekriegt, musste dann nochmal Teig machen. Da ich hauptsächlich ovo-lacto-vegetatisch esse war das mein Mittagessen mit Quark-Vanillecreme-Himbeer-Füllung. Unglaublich gut! Ich bin so begeistert von deinem Block,da du die Rezepte so schreibst, als würde man dir zugucken. Und lecker obendrein;)

    1. Post
      Author

      Liebe Danni,

      vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!
      Freut mich sehr – und ich wünsche Dir noch viel Vergnügen beim Nachbacken!
      Petra

  4. Bin Grad dabei deine lc crepes zu machen…Weil mein Freund spontan was süßes haben wollte…. schnell und einfach gemacht Und wir haben alles da…echt super… Und lecker sind sie

    1. Post
      Author
  5. Danke für das tolle Rezept,
    habe es gleich mal mit meinem Hansepharm Power Eiweiß Plus Shake versucht und es ist echt gut geworden. Eine gesunde Variante um Pfannkuchen ohne Mehl zu machen an die ich noch nie gedacht habe.

    =D

  6. Im siebten Low-Carb-Himmel! Ich habe eine herzhafte Variante gewählt und statt Xucker einen Teelöffel Bergkräutersalz verwendet, daraus ein Omelette mit etwas Parmaschinken und gehobeltem Parmesan gemacht. Die süße Variante probiere ich dann morgen mit einem Püree aus frischen Erdbeeren

  7. Weltbest! Dafür lass ich jeden Proteinpulverpfannkuchen stehen. Die schmecken einfach nur lecker 🙂

    1. Post
      Author
  8. Hallo liebe Kochfee,

    habe gerade die Creps aus probiert und leider hab ich wohl die falsche Pfanne!!!
    Aber trotzdem war mein Brösselcrepe lecker. ich werde in naher Zukunft alles noch einmal probieren!

    Danke für das Rezept
    Siese

    1. Post
      Author

      Oje, Siese, da war die Pfanne wohl nicht richtig beschichtet 😉 Ich empfehle die Trovärdig von Ikea, kostet nicht die Welt und ist wirklich super! Ganz wichtig – immer mit der Hand spülen und nicht drin herumkratzen!!!!
      Liebe Grüße,
      Petra

  9. Ja Ging mir auch so. Ich hatte damit zu wenig Teig ? Und der erste ging ganz gut und der halbe zweite war ganz schön bröselig ? Aber trotzdem lecker und das mit dem Himbeerpüree ist eine großartige Idee ?
    Mach weiter so, ich bin ganz schön überwältigt wie weit sich dein Blog schön entwickelt hat, ich kenne ihn schon seit deines Starts ? Herzlichen Glückwunsch!! ?

    1. Post
      Author
  10. Ich würde die gerne heute als Herzhafte Variante machen. Also mit Blattspinat und Hackfleisch 🙂

    Sollte ich dann die Süße einfach weg lassen?

    1. Post
      Author
  11. Ich habe grade angefangen mit Lowcarb und nach einer Woche Salat&Co brauchte ich mal was süßes und am besten noch was einfaches. Da ich mir kürzlich erst ein Crepemaker gekauft habe waren Crêpes natürlich eine gute Idee.
    Das Rezept ist super einfach und super lecker! Dazu habe ich gebratene Äpfel gemacht. Sehr lecker 🙂

    1. Post
      Author

      Das freut mich! Gestern habe ich über die Crêpes gesprochen, muss ich auch mal wieder machen! LG, Petra

  12. Hallo,

    mein Lieblingsessen: eindeutig Pfannuchen!!! Aber mit low carb war dann erst mal nichts mehr mit Pfannkuchen und alles was ich versucht habe (Mandelmehl, Kokosmehl, Ei) hat entweder eklig geschmeckt oder defintiv nicht nach Pfannkuchen. Leider mag ich Banane nicht so gerne. Jetzt habe ich noch einen Versuch gewagt und sie sind mir nicht gelungen, weil sie sich haben nicht wenden lassen (sind gerissen, waren schon dunkelbraun, aber zu dünn), habe den Teig aber auch nicht stehen gelassen. Desto trotz geschmacklich: TOP, 1A- die besten Pfannkuchen 😀 Ich werde jetzt einfach weiter versuchen bis ich weiß woran es lag. Heute gab es eben Krümmelpfannkuchen mit Apfelmus

    1. Post
      Author

      Liebe Rebecca, meine Tipps dazu: eine sehr gut beschichtete Pfanne, richtig heiß gemacht, kleinere Pfannkuchen (so 1 EL Teig), auf jeden Fall erst mal liegen lassen, nicht zu früh wenden! Es ist auch bei mir ein Unterschied wie Tag und Nacht, welche Pfanne ich verwende 🙂 Freut mich, dass Du sie trotzdem mochtest …. 🙂 LG, Petra

  13. Pingback: Einfacher Zebra-Cheesecake Low Carb mit Himbeeren gebacken

  14. Ich bin schon ganz gespannt, der Teig macht schon seine von dir beschriebene Pause, bevor es endlich in das heiße Fett geht 😛 Ich werde definitiv berichten!
    PS Einen Blog wie deinen habe ich gesucht und dann in Pinterest gefunden <3

  15. Hi liebe Kochfee,

    muss man vollfetten Frischkäse benutzen oder funktioniert es auch mit dem fettarmen Balance ?

    Lieben Dank und viele Grüße
    Tina

    1. Post
      Author
  16. Hallo, danke für’s tolle Rezept. Habe es erst im Original ausprobiert, fand den Crêpe aber zu zerbrechlich. Dann habe ich auf eine Menge von 180 g Frischkäse /4 Eier 2 EL Sonnenblumenmehl dazu gegeben – supi! Leckerer, fester Crêpe. Danke!

    1. Post
      Author
  17. Liebe Kochfee!

    Tausend Dank für dieses geniale und einfache Rezept!
    Ich habe in Sachen LowCarb-Pfannkuchen auch schon alles Mögliche ausprobiert und fand die Ergebnisse immer „so naja“ bis okay aber mehr auch nicht. 😉
    Diese Crepes sind großartig! Ich mache immer die dopplete Menge, da ich dann zwei große Crepes heraus bekomme und ich mache dann einen mit Xucker-Zimt und einen mit Salz und Käse. Ich finde, die kommen den „echten“ Crepes extrem nah und meine Pfannkuchen-Probiererei hat endlich ein Ende.

    Liebe Grüße!
    Valeska – glücklich mit Crepes im Bauch. 🙂

    1. Post
      Author
  18. Is there an English translation for this recipe and your other low carb recipes? Would love them.

    Thank you

    1. Post
      Author
  19. Danke für das tolle Rezept! Hab einen Ricotta zu Haue gehabt, probiert, und die Crêpes sind auf Anhieb toll geworden.
    Lg Harald

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.