Flammkuchen Low Carb

Flammkuchen Low Carb

Flammkuchen

Gleich vorneweg: dieses Rezept ist nicht von mir!!!! Obwohl ich froh wäre…..

Es wurde in einem FB-Forum gepostet, die Verfasserin wusste auch nicht mehr, wo sie es her hat.

Normalerweise koche ich solche Sachen dann für mich und verteile sie nicht. Aber dieser „Flammkuchen“ hat mir dann so gut geschmeckt, ich wollte ihn UNBEDINGT weitergeben!!!!!!

Also falls diejenige – oder derjenige, wir wollen hier die Männer ja nicht benachteiligen – , die es erfunden hat, hier mitliest, bitte melde Dich, ich schreibe Deinen Namen mehr als gerne dazu!

Ich danke Dir jedenfalls jetzt schon für die Idee, es ist superlecker!!!

Zutaten

für eine Größe von etwa 28 x 28 cm
2 Eier
80 g geriebenen Käse
115 g Quark

Ich hatte Eier Größe L und habe deshalb vorsichtshalber 130 g Quark genommen und auch 90 g Käse

Kurz verrühren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 160 Grad etwa 20 Minuten gebacken, bis die Ränder leicht bräunen und die Oberfläche glatt und fest ist.

Das sieht dann bevor es in den Ofen geht so aus:

Flammkuchen roh. jpg

Es können sich Blasen bilden beim Backen, keine Angst, die fallen wieder zusammen.

Ich würde jetzt das Ganze auskühlen lassen. Ist zwar nicht so angegeben worden, aber ich denke, für das weitere Vorgehen wäre es von Vorteil – dann läuft der Schmand nicht sofort weg. Muss aber nicht sein, es kann auch sofort weitergehen mit dem

Belag

Auf diesen Boden kommt der Belag aus:
1 Becher Schmand, verrührt mit
sehr dünn geschnittenem Lauch (oder Frühlingszwiebel, oder Zwiebel)
Ich habe mit wenig Salz und Pfeffer aus der Mühle gewürzt.

Die Masse auf dem Boden verteilen und mit Speckwürfeln oder –streifen belegen.

Nochmal backen, bis der Speck knusprig ist. Ich habe zunächst weiter bei 160 gebacken, dann auf der untersten Stufe kurz gegrillt.

Mein Tipp:

Belegt bis zum Rand, dann wird er nicht so dunkel wie bei mir.

Flammkuchen im Ofen
Macht zum Schluss kurz den Grill an, so wird er Speck am knusprigsten!

Dazu das Blech auf die unterste Schiene geben, so habt ihr es besser unter Kontrolle!
Der Boden ist natürlich nicht knusprig, aber trotzdem ist es einfach hammerlecker!!!!!!!
Ich hatte etwa 1/3 davon und war pappsatt……

Die Portion hat etwa 18 g KH.

Flammkuchen Titel

Flammkuchen nah

Guten Appetit wünsche ich Euch!!!!!!

 

Hier geht es zum Kochbuch!

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

Print Friendly, PDF & Email

Comments 17

    1. Post
      Author

      Liebe Sonja,

      da fand ich auch super, dass er so einfach zu machen ist, mit „normalen“ Zutaten…..und von Geschmack her 1 A!

      Übrigens eignet sich der Boden super auch für Pizza!!

      lg, Petra

    2. Hi, erst einmal möchte ich mich bei dir bedanken, deine Seite ist einfach nur genial. Gestern gab es bei uns deinen Flammkuchen der ist 1A

      1. Post
        Author
  1. Durch Zufall auf deinen Blog gefunden und heute deinen Flammkuchen gebacken.
    Hab statt Schmand einen Becher Saure Sahne verwendet. Schmeckte super klasse.

  2. Gestern haben ich den Link zu dem Falmmkuchen auf Facebook gesehen und gleich meinen Speiseplan für Abends geändert. SEHR LECKER — wenn man nicht an Flammkuchen denkt.

    Leider bin ich auch auf deine Mengenangabe „reingefallen“ – Du schreibst Dir hat 1/3 davon gereicht. Also habe ich für 2 Personen nur ein Blech gemacht und wenn es nicht so heiß gewesen wäre gestern, wären wir sicherlich nicht satt geworden.

    1. Post
      Author

      Oje Stephanie, sorry!! Ich war aber wirklich pappsatt nach einem Drittel und meine Freundin macht 1 Blech für 4 🙂 – ich hoffe, der Geschmack hat für die kleine Portion entschädigt!!
      LG, Petra

  3. Na ja… wir waren nicht begeistert von diesem Rezept. Letztendlich ist es einfach eine Portion Rührei mit Speck und Lauch. Sonst nix. Nur dass das Ei eben nicht in der Pfanne gerührt wird, sondern schlicht im Backofen stockt.

    1. Post
      Author

      Liebes Eichhörnchen,
      man kann es schlimmstenfalls so sehen 😉 😉
      Ich persönlich liebe diesen Flammkuchen und gaaaaanz vielen, die ihn schon nachgedacht haben, schmeckt er so richtig gut.
      Ich hoffe, du findest hier noch etwas, was dir wirklich gefällt 😉
      LG, Petra

  4. Was für ein überragendes Rezept!
    Ich habe es heute das erste Mal ausprobiert und bin mehr als begeistert, weshalb ich es unbedingt auf meinem Blog teilen musste!
    Ich hab dich natürlich sehr gerne verlinkt, denn ohne dich wäre ich heute nicht so glücklich.

    Viele liebe Grüße 🙂

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  5. Wow – das hat phantastisch geachmeckt! Ich habe die 1,5-fache Menge gemacht und damit ein geqöhnliches Backblech gefüllt – es war superlecker und mein Mann und Sohn (üblicherweise seeeehr kritisch) haben sich die Finger geleckt!
    Danke für dieses tolle Rezept!

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.