Gebackene Zucchini-Rolls

Kochfee Get fit with me!, Low Carb, Rezept, Veggie Leave a Comment

Zucchini-Rolls 10

Die Sonne ist da!! Nach dem fürchterlichen Regenwetter der letzten Tage hat man wieder richtig Lust, raus zu gehen, alles wirkt so viel schöner, aus meinen Büro-Fenstern schaue ich auf grüne Wiesen, da hat man schon so eine Ahnung von Frühling 😉 Und ich weiß, es soll schneien… um so mehr genieße ich jeden Augenblick!

Mein heutiges Gericht passt irgendwie auch zu dem Wetter gerade, grün, bunt, fröhlich. Die Zubereitung hat auch etwas Meditatives an sich, dauert natürlich auch ein bisschen, aber seht selbst:

Gebackene Zucchini-Rolls

Die Idee für die gerollten und gefüllten Zucchini war es, die sehr aufwendige Gemüse-Tarte

zu vereinfachen.

veggie Tarte roh

Diese Tarte besteht aus verschiedenen Gemüsestreifen, die man von der Mitte aus nach außen platziert…das sieht zwar wunderschön aus, ist mir persönlich aber für ein Mittagessen zu aufwendig, sowas macht man nur zu besonderen Anlässen….

Ich wollte Zucchini verwenden und es sollte schneller gehen!

Zucchini-Rolls 1

Erst sollten ursprünglich auch auch Karotten mit dazu, sie haben es aber aus Platzmangel nicht geschafft 😉

Zucchini-Rolls 2

..hier könnt ihr die Servierringe gut sehen…

ZUTATEN:

Für eine 26er Tarteform

  • 3 Zucchini in Streifen geschnitten
  • 200 g Joghurt
  • 100 g Creme Fraîche oder Schmand
  • 2 Eier Gr. L
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Für die „Füllung“
  • 2 rote Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Mangold, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, gerieben
  • Für die Farbe Tomatenwürfel, Paprikawürfel – ich hatte kleine eingelegte süße Paprika

ZUBEREITUNG:

  • Zucchini in Streifen schneiden, das geht super mit der Brotschneidemaschine. Sie müssen dünn genug sein, um sie rollen zu können
  • Zwiebeln, Mangold und Knoblauch anbraten und mit den Paprika- oder Tomatenwürfeln mischen, mit Salz, Pfeffer und evtl. auch Chili würzen
  • Joghurt, Schmand und Eier verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  • Die Joghurtmasse in die Tarteform geben

Und genau an dem Punkt wurde mir klar, dass es so einfach nicht klappen wird, den wie sollen die Röllchen halten….. so geht es mir übrigens oft – erst anfangen, dann denken … 😉 es kommt so oft vor, dass ich die Häfte der Zutaten schon mal im Mixer habe, bevor ich sehe, ich habe keine Eier, kein Mehl, kein irgendwas… zum Glück leben wir hier in einer Art Kommune, da hat immer jemand die fehlende Zutat 😉  Und bevor wieder Fragen kommen – es ist keine richtige Kommune, wir sind auch so gut wie immer angezogen auch so unglaublich gesittet…. aber dass die besten Freunde nebenan wohnen ist schon extrem praktisch!!!!

Bei der ursprünglichen Tarte jedenfalls rollt man sich ja Stück für Stück voran und kann alles gut festhalten, aber hier???? Die Zucchini bleibt ja nicht freiwillig aufgewickelt im Joghurt stehen, die kooperiert leider NULL und streckt sich sofort wieder aus. Ich hätte sie einfach kleinschnippeln können, aber wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt haben, dann MUSS es genau so sein, da kenne ich gar nix…Da sind mir zum Glück meine Servierringe eingefallen, ich habe einfach alle, die ich habe reingestellt und sie mit den gerollten Zucchini gefüllt, dann alle Leerräume auch ausgefüllt und erst dann die Ringe entfernt – und tadaaaa, es sah so aus, wie ich es mir vorgestellt hatte!!! So sehen die kleinen Freuden eines Foodbloggers aus…

Zucchini-Rolls 3

Jetzt habe ich sie nur noch mit der Mangold-Masse gefüllt, einfach mit einem kleinen Löffel in jedes ein bisschen was rein, auch in die Zwischenräume.

Zucchini-Rolls 4

Etwas Olivenöl obendrüber, einen Löffel Pinienkerne und dann habe ich alles bei 175 Grad Umluft etwa 30 Minuten gebacken, zum Teil abgedeckt.

Zucchini-Rolls 7

Zum Schluss kurz gegrillt und vor dem Servieren kamen nochmal frische Paprikawürfel obendrüber.

Zunächst wollte ich auch Käse mit in der Füllung haben, fand es aber dann besser, wenn sich jeder auf die noch heiße Portion selbst Parmesan nach Geschmack gibt!

Für alle, denen es zu aufwendig ist: Die Zucchini in Würfel schneiden geht genauso!!

Zucchini-Rolls 5

Zucchini-Rolls 6

Zucchini-Rolls 8

Zucchini-Rolls 9

 

Zucchini-Rolls 11

Viel Spaß beim Ausprobieren! Eure Petra ♥

Und wenn ihr noch was Süßes für das Wochenende sucht: versucht doch mal den Chocolate Swirl Cheesecake, ich habe eben nachgesehen, er wurde 25.414 Mal  angeschaut von euch und Hunderte haben ihn schon nachgebacken und mir geschrieben, ich habe viele Fotos bekommen und auch Vorschläge, wie man ihn noch abwandeln kann – er ist einfach nur lecker!!!! Bei mir gibt es ihn am Wochenende auch wieder, diesmal in einer Art Schwarzwälder Kirsch Style, ich werde natürlich am Sonntag das Rezept posten!

Nächste Woche geht es auch los mit der Low Carb Brot – Reihe, ich bin selbst gespannt!!

 

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.