Veggie -Tarte

Kochfee Carb, Low Carb, Rezept, Veggie, Veggie 7 Comments

Gemüse-Tarte

Diese Tarte habe ich vor Monaten im Internet gesehen und das kurze „Wickel-Video“ dazu auf meiner Facebook-Seite geteilt.

Das Echo war nicht nur dort, sondern auch im Freundeskreis groß und da hat es mich irgendwie auch nicht gewundert, dass sie sich mein lieber Freund Oliver gestern bei seiner Feier als eine der Beilagen ausgesucht hatte….

Ich selbst habe es vorher noch nicht probiert, also war es auch eine Premiere für die

Tarte aux légumes

wie diese französische Tarte eigentlich heißen muss!

Die Zubereitung ist eine Mischung zwischen bodenständig (der Mürbeteig), schnell (Scheiben schneiden mit dem V-Hobel) und meditativ-langwierig (Wickel, Drehen, Biegen).

Nix für mal eben schnell was Hübsches in den Ofen geschoben.

Nix für schwache Nerven.

Nix für Hektik kurz bevor Gäste kommen.

ABER: Das hatten wir ja alles nicht! Zum Glück, denn wenn man sich auf diese Tarte einlässt, sollte man auch die Zeit und Muse haben, sich bis zum letzten Streifen mit Hingabe zu engagieren. Wir übrigens gestern gleich 2x, also etwa 1 Stunde Wickeln….

Gut wenn man einen Karotten-Vorbieger hat (danke Elke!) – wahlweise kann man die Scheiben vermutlich auch kurz blanchieren. Ich hatte Angst, sie verlieren dann die Stabilität, also hat meine Freundin vorgebogen, das ging dann sehr gut!

Gut auch, wenn der Wein schmeckt….

Die Zutaten:

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl

125 g Butter

1 Ei

Salz und fein gehackte Kräuter (Rosmarin & Thymian)

Trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für die Füllung:

Karotten

Zucchini

Auberginen

Ich kann schlecht sagen, wie viel ich verbraucht habe, pro Tarte an die 4 -5 Karotten, 3 Zucchini und 3 Auberginen denke ich.

2o0 g Joghurt

1 Ei

Salz, Pfeffer und nochmal gehackte Kräuter nach Geschmack

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Ei, Salz und den Kräutern einen Mürbeteig kneten.

Ausrollen. Das geht am schnellsten und ohne zu Kleben zwischen 2 Lagen Backpapier.

In die Tarteform geben (auch mit Backpapier ausgelegt), mit einer weiteren Schicht Backpaier belegen und mit den Hülsenfrüchten für etwa 25 Minuten bei 180 Grad Ober/Unter-Hitze blind backen.

Diese dann entfernen und den Teig abkühlen lassen, er muss fest sein, also fertig, ohne Farbe zu haben.

Die Bastelstunde:

Vorweg meine Tipps:

Kauft schmale Karotten, etwa 2 – 2,5 cm breit.

Kauft Zuchini, die etwa doppelt so breit sind, ebenso die Auberginen.

Das spart eine Menge angleichende Schippelei, denn wir brauchen ja gleich breite Streifen!

Gemüse – am besten mit einem V-Hobel oder einer Mandoline – in Streifen schneiden. Das ginge theoretisch auch mit einem Messer, aber ganz ehrlich, ihr wickelt schon ewig…Hat man kein anderes Gerät parat, dann eher noch die Brotschneidemaschine…

Die Auberginen-Scheiben habe ich vorher leicht gesalzen und die austretende Flüssigkeit abgetupft.

Die Karotten wurden mir ja vorgebogen, sodass ich sie gut rund legen konnte.

Hat man dann alles vorbereitet, verquirlt man einfach die Joghurt-Masse und gibt sie auf den Tarte-Boden, sie gibt den Gemüse-Streifen den nötigen Halt. Mehr oder weniger….

Am besten vergewissert man sich, dass ein Glas Wein in greifbarer Nähe steht. Wahlweise ein großes oder jemand, der nachfüllt. Denn ab jetzt steht man da und wickelt. Lange. Sehr lange. Für 2 Tartes noch länger als lange. Ich glaube 3 wären noch ok. Ab da ginge vielleicht die Motivation so langsam verloren. Und die MUSS man haben, denn ich finde, wenn man sich auf diese Tarte einlässt, dann sollte man sich auch mit viel Hingabe engagieren. Bis zum LETZTEN Streifen!!!!!

Wickelt die ersten 4-5 Runden in der Hand, setzt sie dann auf die Joghurtmasse und wickelt einfach weiter, Farbe für Farbe. Bis zum Rand. Geht nicht von der Arbeitsplatte weg und dreht euch nicht um. Da trinken die anderen nämlich eventuell relaxed vor sich hin…Und macht ihr mehr als eine, dann macht nach der ersten nahtlos weiter. Ich kann nicht garantieren, ob man, wenn man sich dazwischen zum Rest des Feiervolkes gesellt, nicht einfach spontan ein neues Muster ausprobieren will. Ein „Hau-einfach-alles-drauf-und-gieße-viel-Joghurtmasse-drüber“-Muster….

Bei einem vorschriftsmäßigen Ablauf schiebt ihr die Tarte jetzt für weitere 40-45 Minuten in den Ofen, bei 175 Grad.

veggie Tarte roh

Ich habe nach 30 Minuten mit Olivenöl besprenkelt, da es mir zu trocken aussah, und auch mit Fleur de Sel gewürzt. Das Gleiche auch, als sie fertig war. Dann auch nochmal Öl, Salz und frischen Pfeffer drauf.

Mein Fazit:

Die Optik ist irre. Ich habe selten etwa so Schönes gemacht, das nicht süß war.

Es ist aufwendig, aber seht es als Küchen-Yoga!

Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall!!!!

Für die Low-Carb/ Slow Carb-Variante:

Dinkelmehl statt Weißmehl

Mandel-Mürbeteig drunter – siehe hier, nur ohne Xucker!!

Veggie Tarte

Ich wünsche wie immer viel Freude beim nachbasteln!!!

Eure Petra

 

Noch mehr Veggie-Rezepte?

Vielleicht kennt Ihr es aus dem Fernsehen, die River Cottage-Reihe. Tolle Rezepte, einfach & veggie!

River Cottage – Täglich vegetarisch auf Amazon HIER anzusehen und zu bestellen!

 

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 7

  1. Das sieht SOOO toll aus!!!
    Wow, wenn ich mal wieder richtig Zeit und Muße hab, dann mach ich das als Low Carb-Variante. 😀
    DANKE für das bezaubernde Gericht. 🙂
    LG

    1. Post
      Author
  2. Sieht wirklich toll aus, ich werde das demnächst mal probieren! =)
    Ne Frage hab ich da allerdings: Fällt dir vielleicht eine Alternative zu Auberginen ein? Ich kann mich mit denen einfach nicht anfreunden, egal wie häufig ichs versuche. Vermutlich gehts auch nur mit Zucchini und Möhren, sieht dann aber natürlich nicht so schön bunt aus… ? LG !!

    1. Post
      Author

      Liebe Birgy,

      um es farbenfroh zu machen kann man auch gelbe und grüne Zucchini nehmen, man kann im Prinzip jedes Gemüse verwenden und es entsprechend legen, also auch Frühlingszwiebeln, Lauch, Fenchel, einfach testen!!

      Lg, Petra

  3. Das sieht echt meeega schön aus. Ich wollt heute Abend zum mal Testen so eine Tarte backen, hab aber wohl nicht genügend Zeit dafür eingeplant (und zu wenig Wein zu Hause 😉 ). Werds aber definitiv bald ausprobieren. Ein Traum.
    Kleine Korrektur am Rande: Es schreibt sich übrigens: «Tarte aux légumes» – mit x. 😉

    Liebe Grüsse
    Judith

    1. Post
      Author

      Liebe Judith! Danke für den Hinweis, natürlich muss da „aux“ stehen, ich habe auch viele Jahre Französisch gelernt 🙂 keine Ahnung wohin das x verschwunden ist 😉 Ich wünsche dir gutes Gelingen und ganz liebe Grüße! Petra

  4. Pingback: Kürbis-Pie (Pumpkin-Pie) Low Carb: herzhafter Mürbeteig, samtige Kürbisfüllung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.