Sweet Saturday No. 8: Matcha-Marmorkuchen

Kochfee Carb, Kuchen & Torten, Rezept, Sweet Saturday 4 Comments

sma-li

SAMSUNG CSC

Sweeeeeet Sarurday!!!!

Die Sonne scheint (mir fällt gerade auf, ich schreibe jedes Mal vom Wetter…sorry dafür, aber ich bin so sonnenhungrig, ich freue mich einfach!!) und ich bin heute richtig glücklich, denn die Vorschau für mein Buch ist fertig (also die Vorschau, die der Verlag für den Buchhandel  erstellt) – und die Bilder und das Layout zu meinen Rezepten sind so wunderschön geworden, ich kann mich gar nicht daran satt sehen  🙂

Und als I-Tüpfelchen des Tages habe ich die liebe Jana als Gast.  Was sie mitgebracht hat, passt wunderbar zum  Thema „Kunst“ diese Woche.  Und das ganz ohne Absprache,  denn ich habe den köstlichen Matcha-Marmorkuchen gerade zum ersten Mal gesehen. Und gleich gedacht,  schau an,  da kommt ein ganz naher Verwandter des Strawberry Swirls. Und des Schoko-Swirls….Sozusagen der leckere grüne Cousin. Der es wirklich in sich hat und sicher bald probiert wird!

Beim Speichern von Janas Fotos habe ich versehentlich „Matcha-Amor“ gelesen.  Und dachte,  wow, was für  ein Name für einen Kuchen. Und ich glaube, genau den hat er auch verdient!

Bevor ich nun virtuell an Jana übergebe,  hier die kurze Sweet Sarurday Info für alle neuen Leser:

Warum „Sweet Saturday“? Hol(l)a die Kochfee sollte von Anfang an kein reiner Low Carb Blog sein, sondern alle glücklich machen, die gerne kochen und backen. Da ich mich sehr auf die Low Carb Bäckerei konzentriere, hat meine Tochter hier die carbigen Versuchungen übernommen. Pavlina steckt aber im Moment im Abitur und ich bin voll im Low Carb Plan – und so gibt es kaum noch „echte“ Kuchen, wie es viele von Euch nennen…

Und weil mich immer wieder Mails erreichen, mit der Bitte, doch wieder „G’scheides“ Süßes zu präsentieren, habe ich mir Gäste eingeladen, für Euch die Rubrik „Sweet Saturday“ mit Köstlichkeiten zu füllen! Alle haben mich mit ihren süßen Kreationen begeistert und ich hoffe, Ihr werdet ganz viel Spaß haben!

Und jetzt Bühne frei für  die große Matcha-Liebe und natürlich Jana!

 

*****

Hallo ihr Lieben,

es ist schön, dass ich heute hier sein darf. Mein Name ist Jana, ich wohne seit fast 10 Jahren im schönen Hamburg. Ich koche und backe auf dem Blog NOM NOMS treats of life (www.nom-noms.de). Seit über 3,5 Jahren schreibe ich dort über vegetarische und vegane Leckereien. Ob süß oder salzig – je nachdem wie mir gerade ist. Ihr findet bei mir sicher auch leckere Rezepte für euch.

Für den Sweet Saturday bei der lieben Petra habe ich heute eine dreifach leckeren Mamorkuchen mitgebracht. Einen unglaublich fluffigen Triple Mamorkuchen mit Matcha Tee.

Habt ihr Matcha Tee schon einmal probiert? Matcha ist ein japanischer Grüntee, bei dem nur das getrocknete Blattfleisch ohne die Äderchen, ganz fein vermahlen wird. Hier erfahrt ihr mehr über das grüne Gold. Der Matcha macht den Mamorkuchen zu etwas ganz Besonderem für diesen Sweet Saturday.

Natürlich könnt ihr den Matcha auch weglassen, aber wo wäre da der Spaß?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und viel Genuss!

 

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Matcha Marmorkuchen

Zutaten

Rezept für 1 Kastenform:

  • 200 g Butter (weich) (oder Margarine)
    200 g Zucker
    1 EL Zucker
    Salz
    4 Eier
    300 g Mehl
    2 TL Backpulver
    150 ml Milch
    25 g Kakaopulver
    2 TL Matcha Tee
    50 g zartbittere Kuvertüre
    50 g weiße Kuvertüre

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter oder Margarine, den Zucker und 1 Prise Salz mindestens 5 Minuten schaumig schlagen (mit den Quirlen des Handrührers oder der Küchenmaschine). Die Eier nacheinander zugeben und jeweils eine halbe Minute unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Milch zügig unterrühren.
  • Die Hälfte des Teigs abnehmen. Kakaopulver, 1 EL Zucker mischen und zusammen mit 50 ml Milch unter die eine Hälfte des Teigs rühren. Die andere Hälfte noch einmal zur Hälfte teilen und in eine Hälfte 2 TL Matcha Tee geben und gut verrühren.
  • Die Hälfte des Schokoladenteigs in die gefettete Kastenform (1 Liter Inhalt, 30 cm lang) füllen. Die Hälfte des hellen Teigs darüber geben, den Matcha Teig darauf verteilen, dann wieder hellen Teig darüber geben und zuletzt den restlichen Schokoladenteig einfüllen. Eine Gabel nehmen und diese spiralförmig durch den Teig ziehen. So entsteht ein tolles Mamormuster.
  • Den Triple Mamorkuchen auf dem Rost im unteren Ofendrittel 50–60 Minuten backen (Test mit einem Holzstäbchen machen, ob der Kuchen fertig ist). Wenn der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Die beiden Kuvertüren schmelzen und über den Kuchen kreuz und quer verteilen.

Genießt diesen fluffigen Mamorkuchen – Bon Appétit!

Eure Jana
von NOM NOMS (www.nom-noms.de)

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

*****

Mir bleibt nur zu sagen, habt ein tolles Wochenende und bis zum nächsten Rezept!!! Eure Petra ♥

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Und für den TomYang BBQ gibt es aktuell einen 15 € Gutschein!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

Print Friendly

Comments 4

  1. Pingback: triple mamorkuchen mit matcha tee | triple marble cake with matcha tea (veggie) (werbung) ❤ | NOM NOMS | treats of life

    1. Post
      Author

      Liebe Martina, ich finde auch, der Kuchen sieht wunderschön aus!!!!! Danke an dieser Stelle nochmal an Jana!!!! Liebe Grüße, Petra

  2. Pingback: Low Carb Fried Rice - gebratener Blumenkohl einfach köstlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.