Healthy Monday No. 19 {Nom Noms Food}

Kochfee Beilagen, Healthy Monday, Low Carb, Rezept, Veggie 2 Comments

Low Carb Fried Rice

Low-Carb-Fried-Rice 1

Fastenzeit im Internet

Die zweite Woche der Fastenzeit ist angebrochen, das Internet überschlägt sich mit Ideen und Challenges zum Thema Verzicht.

Da gibt es die 100 Tage ohne Zucker, kein Alkohol, kein Fleisch, kein gar nichts. Manche „fasten“ Internet, verzichten auf den Fernseher und die geliebten Serien auf Netflix, versuchen das Handy öfter aus der Hand zu legen. Ich selbst verzichte seit mehr als 6 Wochen auf Alkohol, wie jedes Jahr, eigentlich nicht aus der klassischen Fastenzeit heraus, sondern vor vielen Jahren als Ausgleich zur üppigen Vorweihnachtszeit, den vielen Feiern und den Festtagen, an denen nun mal – zumindest in meiner Welt – reichlich Alkohol fließt.

Was macht uns wirklich fertig?

Ist es aber der Wein, das Fleisch oder das Handy, die uns den Alltag schwer machen? Das Stück Torte oder die am Stück weggeschaute Serie? Also für mich sind es Dinge, die man in der Hand hat, die man seinem Leben anpassen kann und die keine ernsthafte Bedrohung sind.

Negativität

Ich habe auch kein Problem mit viel Arbeit, mit Stress und Abgabeterminen – was  mich stresst sind Menschen. Zugegeben nur sehr wenige und zum Glück auch selten, aber denke ich mal ernsthaft nach, was mir in den letzten Monaten so richtig die Laune und manchmal auch die Energie geraubt hat, dann war es immer die Negativität anderer.

Jetzt bin ich aber ein Mensch, der grundsätzlich ziemlich unbeirrt seinen Weg geht und sich auch nicht übermäßig um die Meinung anderer schert. Vielleicht auch, weil mir im Leben nur sehr wenige Dinge wirklich wichtig sind, meine Familie, ein paar wirklich gute Freunde – und dann wird es schon dünn. Natürlich meine Arbeit, aber ganz ehrlich: weder in meinem Hauptjob, noch bei meinem Blog geht es um Leben und Tod. Natürlich nehme ich beides ernst, freue mich, wenn alles wächst und gedeiht und widme beidem sehr sehr viel Lebenszeit und Passion. Und gerade da, wo Leidenschaft im Spiel ist, wird man anfällig für Negatives. Und da hilft nur eines: Fasten. Negativität fasten. Menschen fasten, die alles besser wissen. Die einem Dinge neiden, statt sich mit einem zu freuen. Einem den Spaß verderben.

Deppen fasten

Wenn es schon mich trifft, die eigentlich darauf pfeift was andere sagen, wie geht es da all denjenigen, die unsicher sind? Die ihre Mitte noch suchen? Die noch zu jung sind, um auch mal zu sagen, ist doch mir wurscht, was MAN tun soll, ICH mache es genau so, dass es für mich passt. Punkt.

Warum nicht mal versuchen, diese Dinge zu ignorieren? Mehr auf sich hören, auf das, was einem selbst wichtig ist und nicht wichtig sein soll, weil es irgendwer uns einredet. Warum nicht einfach mal nicht nur Süßes, sondern auch Deppen fasten? Würde es uns letztendlich sogar  mehr bringen? Leichtigkeit und Spaß? Und am Ende auch Erfolg bei dem, was wir tun? Denn ganz ehrlich, nur das, wann man auch wirklich aus tiefstem Herzen will, kann auch richtig gut werden.

Und wer sind die Menschen, die einem Dinge einreden, die einen andauernd kritisieren? Schaut sie euch mal genau an, sind es die, die mit sich selbst im Reinen sind, die erfolgreich sind und denen es gut geht? Nein, die haben Besseres zu tun als andere zu belehren!

Es sind oft genau die, die ihren Hintern selbst nicht hochbringen, die sich aufplustern und andere klein machen, damit ihre eigene mangelnde Größe nicht sofort auffällt. Die den Spaß am Leben nicht schätzen. Und so abgedroschen wie er klingt, es ist für mich ein sehr sehr wichtiger Satz:

DAS LEBEN IST VERDAMMT KURZ.

Selbst wenn du das Glück hast und sehr alt wirst.

Also lasst es euch nicht verderben und achtet auf euch selbst – wer soll es sonst tun… ♥ Eure Petra ♥

Low-Carb-Fried-Rice 2

Jetzt wurde meine Einleitung zum Gesunden Montag fast eine Predigt…aber was raus muss, muss eben raus!

Um so mehr dürft ihr euch jetzt auf Jana freuen, eine liebe Bloggerfreundin aus dem wunderbaren Hamburg, wo ich so gerne öfter wäre und doch soooo selten bin. Jana war schon beim Sweet Saturday dabei, mit einem köstlichen bunten Marmorkuchen der sehr gut bei euch ankam!

Heute hat sie uns einen gebratenen „Reis“ mitgebracht, wohl eines der beliebtesten Gerichte auf der Asia-Speisekarte, vor allem beim Lieferservice!

Hier und heute aber natürlich lowcarberisiert und soooo lecker!

Schaut unbedingt bei ihr auf dem Blog NOM NOMS Food vorbei, er erstrahlt seit ein paar Tagen in neuem Glanz 🙂

Low-Carb-Fried-Rice 3

Und jetzt viel Spaß mit Jana:

Gebratener Blumenkohlreis mit Gemüse – Low Carb Fried Rice

Ihr Lieben,

heute darf ich euch hier bei Petra zum Healthy Monday ein Rezept mitbringen. Danke, liebe Petra, dass ich dich heute besuchen darf.

Ich bin übrigens Jana vom Foodblog NOM NOMS food (Link: https://nom-noms.de/). Dort koche und backe ich mit viel Leidenschaft und Liebe vegetarische und vegane Rezepte für euch. Egal ob salzig oder süß, da ist für jeden dabei. Vor allem immer lecker. 🙂

Gerade abends versuche ich meist wenige Kohlenhydrate zu essen, da ich aus gesundheitlichen Gründen damit vor 2 Jahren anfangen „musste“ und auch wollte. Darum freue ich mich sehr heute hier sein zu dürfen. Ich versuche immer wieder neue vegetarische Low Carb Rezepte auszuprobieren. Mittlerweile habe ich schon ein paar gesammelt.

Ich habe mich für den Healthy Monday für leckeren Blumenkohlreis entschieden, denn ich liebe einfach Blumenkohl. Damit dieser auch besonders köstlich schmeckt wollte ich gern daraus einen klassischen Fried Rice mit Gemüse, also wurde daraus gebratener Blumenkohlreis. Dazu kommen Zuckerschoten (Kaiserschoten), Möhren und Erbsen – perfekt! Würzig, knackig und so richtig schön asiatisch lecker.

Ich hoffe er schmeckt euch genauso gut wie mir. Ich war wirklich überrascht, wie unglaublich lecker das Ganze nach dem Original Fried Rice schmeckte. 🙂

Guten Appetit, Eure Jana

Low-Carb-Fried-Rice 5

Rezept für 3-4 Personen:

  • 1 kleiner Blumenkohl (400 g)
  • 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
  • 75 g Erbsen (TK)
  • 2 mittelgroße Möhre, geschält und geschnitten
  • 60 g Zuckerschoten, Enden abgeschnitten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel, klein geschnitten
  • 3 EL Butter
  • 3 Eier
  • 2-3 EL Sojasauce (oder etwas mehr, wenn du magst)
  • 1/2 EL Sesamöl
  • Salz
  • Pfeffer

Low-Carb-Fried-Rice 6

Zubereitung

Den Strunk aus dem Blumenkohl lösen, ihn gut waschen und mit einer Käsereibe oder deiner Küchenmaschine zu Blumenkohlreis klein raspeln.

Einen halben Esslöffel Butter in einer großen Pfanne auf mittler Hitze schmelzen. Rührei machen und das dann auf einem extra Teller beiseite stellen.

Ein Esslöffel Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Dann die Möhren, Zwiebel, Erbsen und Knoblauch mit etwas Salz und Pfeffer hinein geben. Für 5 Minuten anbraten bis die Zwiebeln und Möhren weich sind.

Die Hitze auf eine hohe Stufe stellen, 1 1/2 EL Butter hineingeben und schmelzen. Dann sofort den Blumenkohlreis, die Lauchzwiebeln und die Sojasauce hinzugeben und gut verrühren. Für weitere 3 Minuten anbraten.

Dann das Ei hineingeben und unterheben. Das Sesamöl hinzugeben und unterrühren, die Pfanne von der Hitze nehmen.

Guten Appetit – Bon appétit!

Low-Carb-Fried-Rice 9

*********

NEU * NEU * NEU * NEU * NEU

Du kannst dich jetzt für die E-Mail-Benachrichtigung anmelden,  um keinen Blogpost zu verpassen. Ebenso für einen Newsletter zu speziellen Themen, den es ab 2017 geben wird. Dazu einfach rechts auf der Startseite die Mailadresse eintragen!

**********

Ein langgehegter Wunsch ging in Erfüllung – mein Buch steht in den Regalen und ihr liebt es! Ich bin gerade sehr sehr glücklich – auch weil wir nach nicht mal einem Monat schon die zweite Auflage drucken mussten durften!!!!! Und das Zweite ist schon so gut wie fertig – es gibt ein Kochbuch!

Ich danke euch für euer wunderbares Feedback, die vielen Mails und Nachrichten und Kommentare dazu, ich bin sehr glücklich, dass es euch gefällt, freue mich über die Fotos der nachgebackenen Kuchen, da hat sich all die Arbeit wirklich gelohnt! 

Wer Lust hat es dann auch auf Amazon zu bewerten, der soll es gerne machen, denn ihr wisst, um so besser wird es angezeigt – also nehmt euch die paar Minuten, ich wäre euch wirklich dankbar! ♥♥♥

*****

Eine Menge toller Rezepte, süß und deftig, von Brot über Pizza bis Plätzchen, Kuchen und Muffins gibt in meinem ersten Buch „Low Carb Backen“ aus dem ZS Verlag!!!! Alle Zutaten habe ich auf einer Extra-Seite zusammengefasst, einfach KLICKEN.  Bestellen könnt ihr es im Buchhandel oder HIER.*
Low Carb Backen ZS VerlagLow Carb Backen Petra Hola-Schneider

Übrigens: Wenn Ihr meine Rezepte ausdrucken möchtet, ganz unten unter jedem Post ist ein kleiner Druck-Button. Hier könnt Ihr auch auswählen, ob die Bilder mitgedruckt werden sollen, oder nicht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

* Amazon Afiliate: Holladiekochfee ist Amazon Afiliate Partner, das bedeutet, ich bekomme für diese mit * gekennzeichneten Einkäufe von euch eine klitzekleine Provision. Für euch entsteht dadurch kein Nachteil und ich kann euch zeigen, mit was ich hier tatsächlich arbeite!

Print Friendly, PDF & Email

Comments 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.