Protein-Auflauf (oder Muffins) mit Quark und Schokolade

Kochfee Cupcakes & Muffins, Gesundes, Kochschule, Low Carb, Low Carb Kochschule, Süßes 11 Comments

Protein-Auflauf mit Quark & Schokolade

Protein-Quark-Auflauf 2

Warmes, duftendes Frühstück gab es heute!

Nämlich einen Protein-Quark-Auflauf mit Schokolade, als hätte ich geahnt, dass der Tag so fürchterlich grau und unfreundlich bleibt…

Die Idee kam aus meinem Kaiserschmarrn, dem Bedarf an Eiweiß und meiner Liebe für Quark. Ich habe mich ein wenig durch Rezepte gegoogelt, in denen mit Whey gearbeitet wird, denn ich wollte mein Vanille-Weide-Whey von Protero verbacken, eine Premiere heute!

Die Masse habe ich in einer Auflaufform gebacken, es gehen aber auch Muffin-Förmchen, das ergibt dann etwa 8 Stück schätze ich.

Und hier das Rezept:

Zutaten:

  • 4 Eier, getrennt, das Eiweiß steif geschlagen
  • 100 g 20% Quark
  • 70 g Vanille-Whey (ich benutze NUR das Weide Whey)
  • 20 g Vanille-Pudding-Pulver (in all den Rezepten war Backpulver, ich hatte keins und habe eben Pudding-Pulver rein, muss vielleicht auch gar sein…)
  • 100 g sehr fein gemahlene Mandeln (am besten blanchierte)
  • 1 TL Vanille-Paste (alternativ Vanille-Essenz, gemahlene Vanille oder das Mark einer Vanille-Schote)
  • Xucker nach Bedarf, ich hatte 2 EL Xucker Premium
  • Eine gute Handvoll Schokodrops von Xucker

Protein-Quark-Auflauf roh

Zubereitung:

  • Die Eier trennen
  • Eiweiß steif schlagen
  • Eigelb, Quark, Vanille und Xucker mixen
  • Whey, Mandeln und Puddingpulver (oder Backpulver) zugeben
  • Die Schokodrops unterheben
  • Den Eischnee vorsichtig unterheben
  • In die Form füllen und bei 180° C backen, bis es aufgeht und Farbe annimmt, etwa 15-20 Minuten.
  • Mit Puderxucker bestäuben, falls man mag.

Protein-Quark-Auflauf gebacken ganz

Auch eine Variante ohne Schokodrops, dafür dann mit Kompott oder meinen gebratenen Zimtäpfeln aus dem Kaiserschmarrn-Rezept serviert, kann ich mit sehr gut vorstellen.

 

Ich hatte 1/4 davon und war wirklich richtig satt!

Protein-Quark-Auflauf 1

Ich freue mich über eine neue Frühstücks-Variante und wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen!

Ihr habt noch nicht in meine „Motivations-Montage“ reingelesen?? Dann aber flott – hier geht es zu Bettina und hier zu Jasmin, die ist heute zu Gast.

 

Was ich Euch absolut empfehlen kann, ist das Buch „Weizenwampe“ – für alle, die es noch nicht kennen und sich dafür interessieren, warum Weißmehl und alle Produkte daraus so schlecht für uns sind!

Hier könnt Ihr es bestellen!

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 11

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  1. Hallo,

    ich hab das Bild gesehen und wollte den Auflauf sofort nachbacken.
    Aber ich muß sagen, daß der Teig in keinster Weise flüssig war, sondern es eine einzige Pampe ergab. und das schon beim Mischen von Eigelb mit den restlichen Zutaten, vor allem dann die Mandeln…Es war ein Knetteig – und in einen Knetteig Eischnee unterheben… mir tun jetzt noch die Arme weh… 🙁

    Also ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe – mir kamś vor, als ob einfach Flüssigkeit, wie Milch, Wasser o. ä. verwendbares gefehlt hat.

    Schade, aber allen anderen viel Spaß und gutes Gelingen – man, der schaut aber echt soo lecker aus 🙁

    1. Post
      Author

      Liebe Tina!
      Hast du den Quark vergessen??? Ich habe das Rezept schon so oft gemacht und so viele andere auch, ein KNETTEIG??? Aus Quark und Eiern?
      Das kann ich mir nicht erklären 😉

      Lg, Petra

  2. Liebe Petra,
    ich kann meiner Vorrednerin nur zupflichten. Ich habe alles nach Rezept gemacht. Doch nach dem hinzufügen von dem Whey, den Mandeln und dem Puddingpulver hatte ich einen Teig, der sich super zum Plätzchen ausstechen geignet hätte. Da hätte auch das Eiweiß nichts mehr großartig dran verändert. Ich habe jetzt noch 2 gute Schüße Milch hinzugegeben, bevor ich den Eischnee drunter gehoben habe. Auf das Ergebnis muss ich noch etwas warten. Ist grade im Ofen.
    Aber danke für das Rezept. 🙂
    Glg

    1. Post
      Author
  3. Liebe Petra,
    das Ergebnis war trotzdem super lecker, zwar eher Käsekuchen mäßig, aber 1/4 hat unglaublich satt gemacht und wird auf alle fälle wiederholt. 🙂
    Ich habe noch Erdbeeren, die ich verbrauchen musste, auf den Auflauf getan. Klasse!
    Glg

    1. Post
      Author

      Hallo Marlene, das sollte gehen, die Menge musst du aber etwas reduzieren, meiner Erfahrung nach saugt das Kokosmehl extrem die Flüssigkeit auf! Damit du keinen festen Brocken aus dem Ofen holst …. 🙂
      LG, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.