Lunch in Südafrika

Kochfee Beilagen, Carb, Eis & Gefrorenes, Fleisch & Fisch, Low Carb, Rezept, Rind, Salate, Süßes, Unterwegs 2 Comments

Lunch in Südafrika. Der heutige Beitrag entstand im Rahmen einer Einladung und enthält Werbung – und ein leckeres Menü!

Lunch in Südafrika

Wie du vielleicht weißt, war ich vor einem Jahr bereits einmal zu einem Lunch im Restaurant The Protea in Bonn. Die ganze Geschichte über die Sekunden zwischen der größten Euphorie und dem lautesten Lachanfall kannst du HIER nachlesen. Und das Rezept für ein köstliches Amarula-Parfait gibt es gratis dazu! Jedenfalls ging es für mich vor einigen Tagen dann nochmal nach – BONN. Ich gebe ja die Südafrika-Hoffnung nicht auf, sagen wir mal, wir arbeiten dran. Das Event hat mir aber letztes Jahr sehr gut gefallen, sowohl die Agentur, als auch das Protea Team sind so nett, da habe ich mich eben mal wieder in den Zug nach Bonn gesetzt und kam sogar pünktlich an. Über die Rückfahrt wollen wir lieber schweigen, da ging dann wirklich alles schief und die gesamte Palette aus der „Pleiten, Pech und Pannen“ Kiste der Bahn machte das Heimkommen zu einem echten Abenteuer.

Steinobst aus Südafrika

Während bei uns der Kachelofen Tag und Nacht glüht, ist in Südafrika Erntezeit. Seit 2008 vernetzt der südafrikanische Kern- und Steinobstverband „Wunderschönes Land, wunderbares Obst“ Südafrika und Deutschland, arbeitet gemeinsam an Konzepten zur Nachhaltigkeit in Sachen Umwelt und Soziales, entwickelt neue Sorten, die sich den wandelnden Wetterbedingungen anpassen und bringt das Obst in die deutschen Märkte.

Die Sorten

In den meisten deutschen Supermärkten findest du viele Arten von Pflaumen, Birnen, Nektarinen, Pfirsichen und Aprikosen aus Südafrika.

In meinem Artikel vom letzten Jahr liste ich alle Sorten mit all ihren Besonderheiten auf! Sie haben meist nur kurz Saison und das Sortiment im Markt wechselt entsprechend schnell. Dazu kommt die Vielfalt der Farben: die südafrikanischen Pflaumen gibt es zum Beispiel in Gelb, Rot und einem tiefen Schwarz-Violett.

Mandel und Nektarine – leckere Verwandschaft

Dass Nektarinen und Pfirsiche irgendwie zusammengehören, leuchtet ja noch ein. Auch die Pflaume gesellt sich zum Klan. Aber dass auch die Mandel ein Mitglied dieser köstlichen Familie ist, das habe ich erst letztes Jahr erfahren. Ebenso, dass Pfirsiche ihren Ursprung in China haben und dort ein Symbol für Unsterblichkeit sind!

Kurios ist außerdem, dass Pfirsichbäume manchmal Nektarinen tragen und umgekehrt! Da heißt also, man kann die Bäume nur anhand der Früchte unterscheiden – nicht etwa mithilfe des Baumstammes oder der Blätter. So bleibt es immer spannend, welche Frucht der Baum als nächstes trägt.

Gemeinsames Kochen

Wie schon letztes Jahr, wurde in der Küche des Restaurants „The Protea“ in Bonn im kleinen Kreis gemeinsam gekocht. Und natürlich gegessen und getrunken, dafür kommt man ja mit der Bahn! Vielleicht hast du ja Lust, etwas auszuprobieren, uns hat es super geschmeckt und ich kann vor allem die Pflaumensoße zum Rind und das Dessert empfehlen! Wenn du aus Bonn kommst, kannst du es dir natürlich auch im The Protea schmecken lassen.

Amarula

Das Event wurde wie im vergangenen Jahr auch von Amarula begleitet und natürlich gab es den köstlichen Likör nicht nur im Glas, sondern auch im Dessert. Diesmal als Eis in einer Pflaumen-Zimt-Suppe serviert. Klingt nicht alltäglich, war aber wahnsinnig gut!

Hier also heute für dich das

MENÜ

für den Lunch in Südafrika!

Vorspeise

Friséesalat mit Aprikosen (Nektarinen) Chutney und karamellisierten Pflaumen

Hauptgang

Rinderfilet unter der Kräuterkruste mit Kartoffelmus, grünem-Spargel-Ragout und Pflaumensoße

Dessert

Pflaumen-Zimt-Suppe mit Amarula-Eis und Birnenchip

REZEPTE

für 4 Personen

Friséesalat mit Aprikosen Chutney und karamellisierten Pflaumen

  • 1 Kopf Friséesalat
  • 200 g Aprikosen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Pflaumen
  • 50 ml Essig

French Dressing

  • 50 ml Essig
  • 150 ml Öl
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

  • Den Friséesalat putzen und waschen.
  • Die Aprikosen entsteinen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln würfeln und in Öl leicht angehen lassen die Aprikosen dazugeben und einkochen und mit dem Essig einkochen.
  • Die Pflaumen vierteln und in Zucker leicht karamellisieren lassen.
  • Für das Dressing Essig und die restlichen Zutaten bis auf das Öl mixen, danach das Öl nach und nach dazugeben.

Roastbeef unter der Kräuterkruste mit Kartoffelmus, grünem Spargel Ragout und Pflaumensoße

  • 1 Rinderfilet ca. 500 g
  • 250 g Butter
  • 100 g Paniermehl
  • Diverse Kräuter

Kartoffelmus

  • 500 g Kartoffeln
  • 100 ml Milch
  • 100 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Grünes Spargel Ragout

  • 400 g grüner Spargel
  • 1 mittelgroße Schalotte
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Pflaumensoße

  • 100 g Pflaumen
  • 200 ml Demi Glace (Grundsauce)

Zubereitung

  • Das Rinderfilet parieren und würzen, danach von allen Seiten scharf anbraten.
  • Aus der Butter dem Paniermehl und den Kräutern eine Masse machen und als Rolle formen. Diese kalt werden lassen und in Scheiben schneiden und auf das Rinderfilet legen und bei 180°C 25-30 min backen, anschließend 10 min ruhen lassen.
  • Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garkochen. Durch eine Presse drücken und mit dem warmen Milch-Butter-Gemisch verrühren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat
  • Den Spargel schälen und in gleiche Große Stücke schneiden, die Schalotten schälen und fein würfeln. Diese dann leicht angehen lassen und den Spargel dazugeben, abschmecken.

Pflaumen-Zimt-Suppe mit Amarulaeis und Birnenchip

  • 500 g Pflaumen
  • 250 ml Läuterzucker
  • 50 g Zimt
  • 3 Eier
  • 400 ml Sahne
  • 150 g Zucker
  • 150 ml Amarula
  • 1 Birne

Die Pflaumen entsteinen und mit dem Zimt im Läuterzucker 30 Minuten kochen, dann fein pürieren.

Die Eier mit dem Zucker aufschlagen, die Sahne mit dem Amarula mischen und leicht erwärmen und in die Ei-Mischung geben.

Für 40 min in die Eismaschine geben

Die Birne fein hobeln und in Öl frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen und auf dem Eis anrichten.

Lass es dir schmecken und bis bald! Deine Petra <3

Print Friendly, PDF & Email

Comments 2

  1. Pingback: Pflaumenkuchen auf Vollkorn-Zimt-Mürbeteig - Holla die Kochfee

  2. Pingback: Pfannkuchen mit gebratener Birne - Holla die Kochfee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.