Hol(l)a trifft: Ulrich Wittur, Betriebsleiter im Frischeparadies Fürth

Kochfee Einkaufen, Essen & Trinken, Tipp, Unterwegs 28 Comments

Hol(l)a trifft…

Hallo und Willkommen zu meiner neuen Reihe „Hol(l)a trifft…“.

Danke an alle, die mir bei der Namensfindung geholfen haben und Glückwunsch an Susanne!

Frischeparadies in Fürth

 

Warum eine neue Rubrik?

Wie du weißt, interessiere ich mich nicht nur für das Kochen und all die „normalen“ und lowcarbigen Rezepte, sondern auch sehr dafür, was sich hinter den Kulissen tut.
Wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich meistens noch viel mehr, als das, was ich auf dem Teller habe oder wie man kocht. Das sollte ich wohl als Kochbuchautorin und Bloggerin nicht sagen, aber ich bin gerne ehrlich mit dir: das reine Rezepteschreiben ist gerne schon mal so langweilig wie der Bürojob, den ich nie haben wollte…

Hinter den Kulissen

Und das, was mir ein Koch auf den Teller zaubert, ist doch letztendlich das Ergebnis seiner Ideen, seiner Persönlichkeit, seines Lebens, oder siehst du es anders? Um den Spaß am Rezepteschreiben also nicht zu verlieren, muss ich ab und an raus aus der Bude und weg vom Backofen und Dinge sehen, Menschen treffen, Neues erfahren, lernen. Das Lernen ist einfach immer noch das Interessanteste was es gibt! Für mich jedenfalls. Ist ein bisschen wie in einer Ehe, man darf nicht nur aufeinander hocken, sondern jeder muss was für sich erleben, damit man was zu erzählen hat!

Frischeparadies Fürth Gemüse

Auf ein Wort – oder viele

Wo kommen meine Lebensmittel her, was haben die Produzenten zu berichten, die Köche jenseits ihrer Speisekarte zu erzählen, wie wird ein Metzger erfolgreich, wo doch das große Ladensterben passiert, wie geht es dem Biobauern, was sind die Trends auf dem Markt, wie kann man neue Wege gehen? Warum ist jemand da, wo er ist und nicht ganz woanders? Gibt es sowas wie eine Berufung? Den perfekten Job?

Die Persönlichkeiten hinter dem Business, das was sie antreibt und inspiriert, das soll Thema meiner neuen Rubrik hier werden.

Los geht’s!

Los geht es heute mit Ulrich Wittur, dem Betriebsleiter im neuen Frischeparadies in Fürth, weiter dann nächste Woche mit Dirk Freyberger und Einblicken hinter die Kulissen einer etwas anderen Metzgerei. Es folgen Biobauern, Sterneköche, sei gespannt!

Das Frischeparadies in Fürth ist gar nicht mehr wirklich „neu“, wie ich oben schrieb, denn man feiert schon bald Einjähriges! Für viele ist es zur Anlaufstelle für Genuss geworden, egal, ob im Einkaufswagen oder im Bistro. Frisch, vielfältig und mit bester Beratung: das fällt mir spontan dazu ein. Dass man ganz ohne Gewerbeschein die gleiche Qualität wie die Topgastronomie bekommt, ist genial und die Franken kommen gerne!

Und hier die Fragen an Herrn Wittur

Herr Wittur, ich habe gehört, sie sind mit dem Frischeparadies quasi verheiratet. Wie kam es zu Ihrer Leidenschaft für die Gastronomie?

„Ich war schon immer sehr gastro-affin, bereits währende meines BWL-Studiums habe ich mit Freunden einen kleinen Partyservice betrieben, der mein Studium finanzierte. Ich habe auch im Fischgroßhandel gearbeitet, einer Lachsräucherei und in Osnabrück auf dem Wochenmarkt und mir so mit der Zeit immer mehr Lebensmittelwissen angeeignet.“

Frischeparadies Fürth Austern

Wie kamen sie zum Frischeparadies?

„2004 begann ich als Erster ein Trainee-Programm im Frischeparadies in Essen, ein Jahr später fing ich im Frischeparadies am Standort Frankfurt an – und seitdem bin ich dem Frischeparadies verbunden! Von 2005 bis 2017 war ich Betriebsleiter in Frankfurt und seit August diesen Jahres bin ich nun Betriebsleiter in Fürth.“

Was macht für Sie die Arbeit im FP so interessant?

„Es ist die Qualität der Produkte, die Beratung, die wir den Kunden bieten können, egal ob bei Fleisch, Fisch oder allen anderen Produkten. Die besonderen Cuts, die Vielfalt an der Fischtheke, die FRISCHE, all das führt zu einem intensiven Dialog mit den Kunden.
Dazu kommen besuche bei den Lieferanten, die wir sehr sorgfältig auswählen. Viele unserer Produkte tragen das QSFP-Siegel (Qualité supérieure sélectionnée pour FrischeParadies) und sind extra für uns zertifiziert, wie das Eifeler Ur-Lamm, Milchkalb aus Tirol, Geflügel aus Südfrankreich, Fisch aus der Bretagne und aus Island, Lachs aus Schottland aber auch  fangfrischer Fisch aus der Ostsee. Wie sie sehen, langweilig wird es mir nie!“

Ist es schwierig, passendes Personal zu finden?

„Es ist nicht einfach, aber wir schulen unser Personal bestens, sodass jeder gut vorbereitet in den Verkauf geht. Viele unserer Mitarbeiter sind Köche, die die geregelten Arbeitszeiten schätzen und natürlich auch extrem viel Wissen aus der Praxis in der Gastronomie mitbringen, was der Kunde schätzt, der Hobbykoch genauso wie der Profi.“

Nun sind Sie aus der Metropole Frankfurt in Fürth gelandet…

„Den Franken muss man kennen lernen…“ so antwortete Herr Wittur diplomatisch….“Die Franken lieben gutes Essen genauso wie alle anderen, da gibt es keinen Unterschied! Aktuell sind wir nicht nur dabei, mit vielen Aktionen unsere Kunden besser kennen zu lernen, sondern auch Kontakt zu den Gastronomen in der Metropolregion aufzunehmen, um das Frischeparadies Fürth noch bekannter zu machen. Am liebsten holen die Franken Fisch, Fleisch und Schinken bei uns, die Schinkentheke ist mit über 30 Sorten ein großer Anziehungspunkt. Alles darf probiert werden und so kann man schon mal ganz Neues entdecken!“

Frischeparadies Fürth Schinken

Auf was dürfen sich die Kunden in den kommenden Monaten freuen?

„Nach unseren erfolgreichen Aktionen der vergangenen Wochen wie dem Sherry-Tasting und dem passenden exklusiven Sherry-Abend mit einem passenden 5-Gang-Menü haben wir die Kunden mit einem „Küchenquickie Austern“ begeistert und die verschiedenen Möglichkeiten der Zubereitung erklärt.

Für alle Fisch- und Krustentierliebhaber kommt am 8. November einen besonderen Abend: unter der Anleitung unseres Bistro-Kochs Christian Brieske gibt es einen Kochkurs mit 4-Gänge-Menü und passenden Weinen.

Am 30.November feiern wir bereits Einjähriges mit vielen Verkostungen im Markt.

Und rechtzeitig vor Weihnachten kommt das ein besonderes Highlight: am 19. Dezember laden wir zum Trüffel-Kochkurs ein. Unser Sommelier hat wieder die passenden Weine ausgesucht und wir freuen uns mit unseren Kunden auf einen wunderbaren Abend!“

Eine Frage hätte ich noch an Sie: Gab es eine Entscheidung, die Ihr Leben in kulinarischer Hinsicht bestimmt oder verändert hat?

„Ja, als ich im Alter von 19 Jahren als Schüler einen Job in einem Osnabrücker Gourmet Caterer angefangen habe, kam ich in Kontakt mit den leckeren Lebensmitteln und der Gastronomie…..wer weiß, wie das Leben sonst gelaufen wäre!“

Und da konnte Herr Wittur seinen mit dem Telefon wedelnden Mitarbeiter auch nicht mehr abwinken – es ging weiter mit der Arbeit!

Campo Beef

Nachdem ich mich bereits vom Fisch und dem Geflügel überzeugt habe und auch das Ur-Lamm bereits als Karee zubereitet habe, wollte ich einen Tipp für Fleisch, am besten etwas, was Herr Wittur selbst am liebsten mag: es ist das Campo Beef aus Argentinien, 100% Angus. Die Tiere leben das ganze Jahr draußen und fressen, was die Natur an Kräutern und Gräsern hergibt. Wie wunderbar marmoriert dieses Fleisch ist, siehst du hier:

Frischeparadies Campo Beef

Und wenn dir der Chef was empfiehlt, nimmst du es mit, oder? Ich habe mich für das Ribeye entschieden, am Stück, daraus bekommt man 4 Scheiben für normalessende Menschen hin. Das sage ich, weil ich durchaus auch Menschen kenne, die essen das alleine…Ich liebe zwar Fleisch, esse aber gerne eher weniger davon, daher mein Tipp: ich mache etwas dickere Scheiben, brate sie medium und schneide sie dann schräg in Tranchen. Mit Kräutern, Gewürzen oder einer Würzbutter kommen sie dann in einer warmen Pfanne direkt in die Mitte am Tisch. Mir ist es lieber, als wenn man ein Riesensteak vor sich hat und jeder nimmt sich, wieviel er mag. Und wie du siehst, es war butterzart und perfekt und sofort weg….

GEWINNSPIEL

Hast du jetzt Lust bekommen zu kochen?

Ich verlose einen Platz beim Fisch- und Krustentier-Kochkurs am 8. November in FÜRTH: unter der Anleitung des Bistro-Kochs Christian Brieske kochst und genießt im Anschluss ein 4-Gänge-Menü und passenden Weinen im Wert von 119,00 €.

Der Kurs beginnt um 17:30 Uhr, alle Informationen findest du auf der Homepage.

Wer darf mitmachen und was musst du sonst noch wissen?

Mitmachen dürfen alle über 18, die am 8. November Zeit haben…einfach kommentieren, warum du gerne mitkochen möchtest!

Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, den 30. Oktober 2018 um 23:59 – über den Gewinner/ die Gewinnerin entscheidet das Los. Benachrichtigt wird am Donnerstag, den 1.11.2018 – also prüft den Mail-Eingang!
Mit dem Mitmachen und deinem Kommentar erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deine Mailadresse verwende, um dich im Falle eines Gewinns zu benachrichtigen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung nicht möglich.
Meldet sich der Gewinner/ die Gewinnerin nach der Benachrichtigung nicht innerhalb von 2 Tagen, 4. November 2018 neu gelost.
Bitte beachte, dass ich alle Kommentare IMMER per Hand freigebe. Das kann dann schon mal einen Tag dauern, bis dein Kommentar sichtbar ist. Keine Angst, es geht NICHTS verloren!

Viel Glück!!! Deine Petra ♥

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 28

  1. Hallo Petra, ich ernähre mich ja zu 90 Prozent vegetarisch , aber Fisch und so manches Krustentier finde ich sooooo lecker…
    nur kochen kann ich beides null
    Und ich habe noch niemals nen Kochkurs besucht…
    ich wäre sooooo gern dabei

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  2. Ich bin die totale Genießerin, koche gerne und werde gerne bekocht. Außerdem lerne ich gerne etwas Neues und von der Zubereitung von Fisch und Krustentieren habe ich viel zu wenig Ahnung. Also, ich hätte sehr große Lust dabei zu sein! Vielleicht klappt es ja 🙂

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  3. Oh das wäre der Wahnsinn. Ich finde das Frischparadies super und stöbere gerne dort rum. Mit Fisch und Krustentieren stehe ich noch ein bisschen auf Kriegsfuß und bräuchte auf jeden Fall einen Kochkurs darin. Das wäre also super!!!

    1. Post
      Author
  4. Ich koche sehr gerne, probiere sehr gerne neues aus und experimentiere.. An Fisch wage ich mich selten ran und esse ihn aber sehr gern. Deshalb würde ich es toll finden, wenn ich die Chance bekäme an dem Kochkurs teilzunehmen!

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  5. Pingback: Zitterquark oder das Proteinwunder - Holla die Kochfee

  6. Ich würde gerne mitkochen, weil ich Fisch und alles andere Meeresgetier einfach liebe.
    Leider bin ich so ziemlich die Einzige in der Familie, deshalb fehlt mir auch ein bisschen die Praxis in diesem Bereich.
    Wenn ich mir schon „den Aufwand“ mache nur für mich zu kochen möchte ich es richtig machen (mir ist mit Abstand auch Essen am wichtigsten bei uns), aber traue mir dann oft doch nicht und mache etwas anderes.
    Das will ich ändern.

    1. Post
      Author
  7. Ich koche und esse sehr gerne. Selten verschiedenen Fisch, deshalb wäre das ein toller Gewinn für mich.
    Ich drücke allen und mir die Daumen.
    Liebe Grüße Tabea

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  8. Ich liebe Fisch und anderes Meeresgetier und habe doch so wenig Ideen, was ich alles damit anstellen kann.
    Deswegen wären Inspirationen vom Fachmann wunderbar.

    1. Post
      Author
  9. Ich würde mich sehr über einen Kochkurs freuen. Ich liebe Krustentiere , leider kann ich Sie immer nur in einer Variation kochen zu mehr bin ich einfach zu einfallslos.

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.