Rotkohl-Slaw (Fitter Freitag)

Kochfee Beilagen, Fitter Freitag, Low Carb, Rezept, Veggie Leave a Comment

Knackig und frisch

…wird es heute auf dem Teller! Ich mag den Kohl-Slaw, wie man den Krautsalat in den USA nennt, unheimlich gerne. Da ich im Restaurant beim Burger-Essen auf das Brötchen verzichte, ist der Krautsalat ein wichtiger Bestandteil – wenn nicht gar der wichtigste der Teil der Beilage! Zorra, mein heutiger Gast, hat ihn in ROT mitgebracht. Krautsalat und gute Laune in einem, so würde ich das nennen.

Alle bisherigen Beiträge zum „Fitten Freitag“ mit den Links zu den Rezepten findest du HIER – und jetzt viel Spaß mit Zorra!

Hola ihr lieben Holladiekochfee-Leser,

aller guten Dinge sind 4. Ja, richtig gelesen 4 nicht 3. Ich darf heute nämlich bereits zum 4. Mal einen Gastbeitrag bei der lieben Petra schreiben. Nach den Zitronen-Muffins für den Sweet Saturday, den Glücklinsen und Wassermelonen-Gazpacho für Healthy Monday bin ich nun auch beim fitten Freitag mit am Start.  Wer mich noch nicht kennt ich bin zorra, Wahl-Andalusierin mit Schweizer Wurzeln, und blogge seit 15 Jahren auf 1x umrühren bitte aka kochtopf. Ich backe und esse gerne Brot und Kuchen, dementsprechend ist mein Blog jetzt nicht unbedingt gespickt mit  gesunden Rezepten. Selbstverständlich esse ich aber nicht nur Brot und Kuchen, ab und zu gibt es auch was Gesundes. Heute habe ich einen gesunden und leckeren Rotkohl-Slaw für euch im Gepäck.

Typisch fette Coleslaw geht auch knackig und gesund

Selbstverständlich kommt mein Rotkohl-Slaw nicht mit diesem fetten – aber so unter uns doch leckeren – amerikanischen Coleslaw Mayo-Zucker-Dressing. Mein Coleslaw wird zur Abwechslung mit Rotkohl und passend zum fitten Freitag natürlich mit einem leichten Dressing gemacht. Das Dressing schmeckt auch ohne Mayonnaise und Zucker super, und ist  natürlich viel gesünder als das amerikanische Vorbild.

Rezept

für knackigen und gesunden Rotkohl-Slaw

reicht für 2 bis 4 Personen

Zutaten

  • 1/2 kleiner Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 2 Äpfel
  • Cashew-Kerne

Dressing

  • 50 g Apfelessig
  • 30 g frisch gepresster Zitronensaft
  • 10 g Senf
  • 30 g Joghurt nature
  • 2 TL Salz
  • 1 Schuss selbst gemachte Hotsauce oder Tabasco
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Für das Dressing alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab aufmixen.
  • Rotkohl und Zwiebel in Streifen schneiden/hobeln oder einfacher mit der Küchenmaschine mit der feinen Schneidscheibe schneiden.
  • Karotten schälen und mit der Röstiraffel raffeln oder mit der groben Reibscheibe in der Küchenmaschine schneiden.
  • Das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und in Streifen schneiden oder mit der Juliennescheibe der Küchenmaschine schneiden.
  • Alles Zutaten in eine grosse Schüssel geben und gut vermischen und 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Vor dem Servieren ein paar Cashew-Kerne über den Salat streuen.

Der Salat passt wunderbar zu Gegrilltem oder als Beilage zu einem Burger. Ihr könnt ihn auch einfach so als Hauptmahlzeit geniessen. Ich hoffe euch schmeckt dieser Rotkohl-Slaw so gut wie mir. Falls ihr lieber Coleslaw mit Weisskohl mögt, kann ich meinen Orangen-Tahini-Coleslaw mit Sesam-Falafel empfehlen.

Oder meinen absoluten Lieblingssalat, ohne Kohl, dafür mit Brot – Panzanella.

Der geht wunderbar mit meinen Low Carb Broten, das ganze neue Buch „Brot und Brötchen“ ist voll davon!

Holla die Kochfee

Noch mehr Rezepte findet ihr in meinem kochtopf, auf Instagram oder Pinterest. Ich freue mich über jeden Besuch!

Und ich wünsche dir nur noch viel Spaß beim Nachmachen und bis bald! Deine Petra <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.