Roggen-Nuss-Brot

Kochfee Brot und Brötchen, Carb, Gesundes, Rezept 15 Comments

{Werbung – dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Maintal Konfitüren}
Roggen-Nuss-Brot

Roggen-Nuss-Brot

Wie ich dir schon berichtet habe, geht in 2018 meine Kooperation mit Maintal Konfitüren weiter! Letztes Jahr haben wir schon super zusammen gearbeitet und um so mehr freue ich mich – und meine ganze Familie – dass es auch dieses Jahr süß & lecker weitergeht…und wir immer wieder mit den leckeren Konfitüren versorgt werden, wenn es an einen neuen Blogpost geht!

Im vergangenen Jahr habe ich mich vor allem auf Süßes konzentriert, es gab Monkey Bread, Ofenkrapfen, einen Hefekuchen wie bei meiner Oma und kleine Engelsaugen. Köstliches Geleee zu gebackenen Birnen gab es auch und zum Grillen ein Chutney. Und die Krönung war dann ein gemeinsamer Backkurs voller Kuchen…

Backen mit Maintal Konfitüren: Roggenbrot

Aber natürlich arbeite ich nicht nur wegen der Konfitüren und der netten Mannschaft gerne mit Maintal: was ich mag, ist das soziale Engagement des Mittelständlers, denn egal ob es die Tafel ist, Hilfe für Kinder oder Spenden für soziale Einrichtungen, Maintal unterstützt viele Projekte und das finde ich spitze! Auch in Sachen Personalpolitik ist man „ausgezeichnet“:

„Bereits seit vielen Jahren beschäftigt sich Maintal Konfitüren mit einer Personalpolitik, die betriebliche und zugleich persönliche Herausforderungen berücksichtigt und in eine gute Work-Life-Balance bringt. Maintal gehört zu den Vorreitern der „Initiative Familienorientierte Personalpolitik“, einer Initiative die 2007 von der Agentur für Arbeit Schweinfurt und dem Landkreis Schweinfurt gegründet wurde. Aus regelmäßigen Treffen bildeten sich Arbeitskreise und Fachforen etwa zu Themen wie Kinderbetreuung, „Eldercare“, haushaltsnahe Dienstleistungen, Familienbewusstsein im Unternehmen und alltagsbegleitende Dienstleistungen. 
Im Oktober 2017 wurde nun das zehnjährige Bestehen gefeiert, Themen der nächsten Zeit abgesteckt und vorbildliche Unternehmen ausgezeichnet. Maintal wurde in seinem Engagement bestätigt und Klaus Hammelbacher konnte als Geschäftsführer bereits zum zweiten Mal die Urkunde der Initiative entgegen nehmen.“

Maintal Konfitüren und ein einfaches Rezept für Roggen-Nuss-Brot

2018 starten wir mit BROT!

Tatsächlich habe ich in den letzten Monaten sehr viel Spaß am Brotbacken gefunden, egal ob low carb oder einfach gesund- Meine Familie liebt die selbstgemachten Brote & Brötchen und ich liebe es zu experimentieren. Denn es ist einfach wunderbar, selbst zu bestimmen, was man gerne verbäckt: das beginnt bei der Auswahl des Mehls, der Gewürze und Extras. Denn meine Brote haben es immer in sich, buchstäblich! Es gibt kaum eines, dass ohne Nüsse, Körner oder Kräuter gebacken wird!

Auch heute habe ich viel Wert auf die inneren Werte gelegt: es gibt geröstete Kürbiskerne in den Teig geknetet. Vorher angeröstet sorgen sie gleichzeitig für Biss, Optik, aber auch für Aroma!

Ostern mit der Familie

Während ich für mich meistens Low Carb Brote backe, gibt es für den gemeinsamen Osterbrunch ein gesundes Brot für uns alle. Hier mache ich auch bei der Konfitüre eine Ausnahme, denn ich LIEBE die Maintal-Produkte! Die Hagebutte geht hier eh weg wie warme Semmeln und alle anderen auch. Vor allem, seit ich es geschafft habe, den Wurstkonsum meiner Familie gegen NULL zu bewegen! So gibt es entweder süßen Aufstrich oder Käse. Oder beides zusammen! Eine echte Offenbarung ist übrigens Käse (vor allem die richtig würzigen Sorten oder reife Schimmelkäse) zusammen mit den Weingelees von Maintal!!!!

Und bevor ich mich jetzt auf den Kühlschrank stürze, auf der Suche nach Stilton und dem passenden Weingelee, schreibe ich lieber das

REZEPT

für das Brot auf!

Roggen-Nuss-Brot

Zutaten

für eine Kastenform 0der eine runde Brotform, was du da hast!

  • 350 g Roggenvollkornmehl fein
  • 250 g Dinkelmehl fein
  • 1 Trockenhefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • 80 g Kürbis- und Walnusskerne

Roggen-Nuss-Brot mit Konfitüren

Zubereitung

  • Das Mehl mit der Hefe, Salz und dem Wasser mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine oder den Händen (WORKOUT!!!)  mindestens 5 Minuten kneten. Denke daran, dass du auch mit der Küchenmaschine auf einer sehr niedrigen Stufe kneten solltest, der Teig soll nicht herumgeschleudert werden, sondern eher „handgemacht“.
  • In der Schüssel abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Nüsse und Kürbiskerne ohne Fett anrösten, hacken und abkühlen lassen.
  • Nach 30 Minuten unter den Teig kneten und nochmal 45 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Dann den Teig ein letztes Mal kneten, in die Form geben, einschneiden und 60 Minuten backen.
  • Hast du einen Dampfgarer, dann backe ihn mit der Brot-Einstellung, hast du keinen, stelle eine Schüssel mit Wasser auf den Ofenboden!

Ist das Brot fertig, nimm es aus der Form und lasse es auf einem Gitter vollständig auskühlen. Ich weiß, das kostet Kraft, der Verlockung zu widerstehen, aber wenigstens lauwarm sollte es ein, bis du dich drübermachst… 🙂 Bei uns gab es dazu viermal ROT: Hagebutte, Erdbeere, Kirsche und Himbeere!

Lass es dir und deinen Lieben schmecken! Frohe Ostern! Deine Petra ♥

Maintal Konfitüren auf selbstgemachtem Brot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 15

  1. Hallo Petra, mal wieder ein sehr lecker klingendes Rezept! 😍

    Kann ich das Brot auch mit Ober-Unterhitze backen? 🤔
    Wollte seit langem mal ein Brot selbst backen und das wäre ideal zum Ausprobieren.
    LG Jacqueline

    1. Post
      Author
  2. Ist ja schön, dass Du die Maintal-Geschäftspolitik so nett findest, die Konfitüren sind leider nicht toll von der Zusammensetzung her. Ein überhöhter Zuckeranteil bei zu geringem Fruchtanteil. Das kann auch jede Konfitüre beim Discounter. Es gibt tolle Marmeladen und Konfitüren, selbst in Bio-Qualität, mit einem Fruchtanteil von mindestens 75 Prozent (und einem Drittel weniger KH). Nur leider nicht dort. Keine gute Empfehlung, leider.

    1. Post
      Author

      Beim Thema Zuckergehalt bei Konfitüren scheiden sich die Geister. Überhöht würde ich den Zuckeranteil nicht nennen, denn da geht bei Konfitüre ja noch mehr. Da ich häufig mit dem Haus in Kontakt stehe, weiß ich, dass viel mit Zucker- und Fruchtgehalt experimentiert wird und für mich hat Maintal eine gute Balance gefunden, die sehr gut schmeckt, meine Familie liebt sie! Ich denke da, wenn es in Maßen bleibt, dürfen kleine Sünden doch sein, oder?

  3. Liebe Petra
    Das Brot hört sich einfach nur fantastisch an 😍
    Da ich alles zu Hause haben müsste, wird es am Wochenende nach gebacken 😊 ich freue mich jetzt schon darauf!

    Liebe Grüße
    Melanie

  4. Liebe Petra,
    Ich liebe deine Rezepte sie sind so klar,einfach lecker und einfach in der Handhabung. Danke für deine Tollen Rezepte.😊
    Nur beim Lesen bekomm ich sofort Appetit 😍
    Nun hab ich Mal eine Frage für das Brot welchen Typ Dinkelmehl/ Roggenvollkornmehl nimmst du? Meinst du mit Trockenhefe ein so ein Päckchen?

    Liebe Grüsse
    Stefanie

    1. Post
      Author

      Liebe Gündel, ja ich meine so ein Trockenhefe-Päckchen! Ich nehme das feingemahlene Dinkelmehl 1050 von Alnatura und das Roggenvollkornmerhl fein gemahlen von Hofschmecker. LG, Petra

  5. Wieder mal ein total lecker klingendes Rezept. Sobald ich wieder mehr Gluten toleriere, werde ich es auf jeden Fall ausprobieren 😊😊😊

  6. Danke für das leckere Rezept. Wir haben es schon nachgebacken und die ganze Familie findet es sehr lecker – egal ob süß oder herzhaft belegt. Es ist so einfach in der Zubereitung, da helfen die Mädels gerne mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.