Buchtipp – „Kochtrotz“ bei Allergien und Unverträglichkeiten

Kochfee Bücher, Bücher & Kochkurse, Einkaufen, Shop, Tipp 2 Comments

Buchtipp – „Kochtrotz“ bei Allergien und Unverträglichkeiten

Eigentlich sollte ich diese Reihe „Starke Frauen“ nennen, aber da ich weiß, es kommen auch Herren dran irgendwann, lassen wir es ganz neutral bei den Buchtipps!

Nachdem ich euch die Bücher von Bettina Meiselbach vorgestellt habe, die sich auf Low Carb und Diabetes spezialisiert hat und hier extrem erfolgreich ist, kommt heute eine weitere Bloggerfreundin dran, Steffi vom Blog „Kochtrotz“, die ebenso wie Betti aus einer persönlichen Not ordentlich was gemacht hat!

KochTrotz

Nämlich aus eigener Krankheit ein Business, das läuft wie geschmiert. Und ebenso wie Betti fiel auch Steffi nichts in den Schoß, sondern sie arbeitet täglich hart an ihrem Erfolg, mit Erfolg, wie man sieht 🙂

Zwei Bücher hat Steffi bereits geschrieben und – anders als Betti und ich – auch selbst verlegt. Da sage ich nach der diesjährigen Erfahrung ganz laut „Hut ab!“, denn was da am Ende so entspannt und hübsch in den Regalen liegt, das sind Monate der Arbeit, selbst wenn ein Verlag dahinter steht wie bei mir. Alles alleine zu machen ist eine Wahnsinnsleistung – warum aber alles so kam und wieso diese Mühen, das habe ich Steffi gefragt:

Fragen an Steffi

Für alle, die dich noch nicht kennen Steffi: wer bist du, wo lebst du?

Hallo an alle. Ich bin Steffi, 47 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem Kater Neko derzeit in Düsseldorf. Wir sind ein Multi-Kulti-Haushalt. Mein Mann ist Serbe und ich ja eigentlich Schwäbin. Ich bin nämlich in der Nähe von Tübingen aufgewachsen und ein Landei, das irgendwann in die Welt hinaus reisen musste.

Wie würdest du dich selbst beschreiben, was sind deine Stärken und Schwächen?

Ich bin die Pragmatikerin vor dem Herrn, aber auch gleichzeitig eine Perfektionistin. Dann bin ich sehr kreativ und gleichzeitig muss ich organisiert sein, sonst leide ich. Ihr merkt, ich habe viele gegensätzliche Stärken und somit auch Schwächen. Ich diskutiere manchmal mit mir selbst um die beste Lösung für die aktuelle Situation zu finden.

Wie kamst du zum Schreiben und vor allem mit diesem speziellen Thema? Bist du selbst betroffen?

Als ich in 2010 zu bloggen und zu schreiben anfing, war ich selbst akut betroffen. Ich durfte noch 12 Lebensmittel essen, die die Ärzte für mich für unbedenklich hielten. Eine richtige Diagnose hatte ich damals gar nicht. Ich hatte einen extremen Allergieschock und es war überhaupt nicht klar wieso, weshalb, warum. Die Diagnosen zu meinem Fall erfolgten sehr viel später und über Jahre hinweg.

Da erst niemand wusste was ich habe, habe ich mir natürlich die Finger im Web wund recherchiert. Die Angst sitzt tief, dass du den nächsten Schock nicht überlebst. In dieser Zeit merkte ich, dass da draußen noch viele andere Menschen sind, die genauso in Unsicherheit leben wie ich.

KochTrotz entstand damals völlig spontan. Es war eine 5 Minuten-Aktion. Name überlegt, Blog bei WordPress angemeldet und losgelegt. Ich hatte gar keinen klaren Fokus. Ich wusste nur, ich kann auch mit meinen 12 Lebensmitteln was Leckeres kochen und damit kann ich vielleicht auch anderen helfen. Ich bin ein sehr positiver Mensch. Für mich war immer völlig klar, dass ich stärker bin als meine zig Allergien und Intoleranzen. So war „Genuss trotz Einschränkungen“ von Beginn an mein Credo und ist es bis heute.

Bloggen ist eine Sache, Bücher machen eine ganz andere: was gab den Anstoß?

Nachdem ich ein paar Jahre gebloggt hatte, mein Blog immer bekannter wurde und ich dementsprechend immer mehr Kontakt zu Betroffenen hatte, wuchs ein Wunsch in mir. Dazu muss man wissen, dass viele Menschen nicht nur eine Allergie oder eine Unverträglichkeit haben. Oft haben sie leider recht viele davon und vor allem die Unverträglichkeiten sind sehr individuell. Mein Wunsch war, ein Kochbuch zu machen das genau dieses Thema aufgreift und die Individualität bei Rezepten bietet, die es einfach braucht.

Du verlegst deine Bücher selbst. Ich kann nach meinem ersten Buch, das zusammen mit einem Verlag entstand, nun etwas besser einschätzen, welch extremer Aufwand es ist: wie schafft man das alleine?

Ja, es ist allerdings ein Aufwand. Als ich das Konzept für mein erstes Buch Verlagen vorstellte, wollte kein Verlag den von mir entwickelten Zutaten-Baukasten umsetzen. Mir wurden Verträge für normale Kochbücher angeboten. Das war ja aber gar nicht meine Intention. Da ich das Buch unbedingt mit dem Baukastensystem umsetzen wollte, gründeten wir einen eigenen Verlag. Wir, das sind mein Mann und ich. Hätten wir damals gewusst, was uns da so alles erwartet, hätten wir es uns womöglich anders überlegt. Ich sag’s euch, ein Abenteuer!

Heute gibt es Mitarbeiter und auch einen Logistiker. Ohne all die Hilfe wäre ich verloren. Klar, die Finanzierung tragen wir völlig alleine und jedes Buch muss vorfinanziert werden.

Bei mir laufen glücklicherweise einige Kompetenzen zusammen. Ich bin Kommunikations-Strategin und habe Design studiert. In meiner beruflichen Laufbahn habe ich viele Medienprojekte mit Kunden realisiert und darunter Bücher. Die Produktion eines Buches war also kein Neuland für mich. Ohne dieses Wissen wäre es schier unmöglich.

Inzwischen ist KochTrotz ein kleines Unverträglichkeits-Imperium geworden, der Blog ganz weit oben in den Rankings, die Bücher verkaufen sich sehr gut. Was hat sich für dich dadurch verändert?

Hach Danke 🙂 ! Eines hat sich ganz klar verändert. KochTrotz ist meine Berufung und mein Beruf geworden. Heute verbinde ich alle meine Kompetenzen in KochTrotz. Über die Jahre habe ich mir viel Fachwissen über Allergien, Unverträglichkeiten und chronische Krankheiten angeeignet. Ich habe mich vor einigen Jahr noch zusätzlich zur Ernährungsberaterin fortbilden lassen und eine umfangreiche Ausbildung als Coach absolviert. All dieses Know-how kann ich heute ganz wunderbar mit meiner langjährigen Erfahrung als Kommunikations-Strategin verbinden.

Ich bin schon seit bald 20 Jahren selbstständig, ich hatte sogar 10 Jahre lang eine eigene Agentur für Kommunikation. Heute bin ich selbständiger denn je. KochTrotz ist mein kleines Unternehmen und das erfüllt mich sehr. KochTrotz ist mein Herzensprojekt und dafür stehe ich jeden Tag sehr gerne auf.

Für mich ist es immer noch sehr besonders, dass meine eigene gesundheitliche Situation mir quasi einen neuen und tollen Beruf beschert hat.

Gibt es ein besonders schönes Erlebnis? Etwas, auf das du verzichten könntest?

Es gibt nahezu täglich ganz wunderbare Erlebnisse. Die schönsten sind die, wenn mir Leser*innen schreiben und mir berichten, dass sie durch meine Rezepte wieder Spaß am Genuss, am Kochen und am Backen gefunden haben. Das ist vielleicht für jemanden, der sich ganz normal ernähren kann gar nicht so gut vorstellbar. Aber wenn Du sehr eingeschränkt bist, dann ist das Essen oft eine Qual. Du weißt oft nie wie Dein Körper heute reagiert. Was du gestern noch vertragen hast, kann heute schon Dein Feind sein. Die Angst schwingt oft mit. Du gehst nicht mehr ins Restaurant, verzichtest auf Festivitäten und dein Sozialleben leidet unter Umständen extrem. Umso mehr freut es mich, wenn ich da helfen kann.

Wisst ihr auf was ich wahrlich und für immer verzichten könnte? Auf die Buchhaltung – hahaaaa. Ansonsten nehme ich unschönere Erlebnisse sportlich und überlege mir, wie ich Dinge so verändern kann, dass manche Situationen gar nicht erst entstehen.


Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Na du stellst fragen 😉 Also, ich bin kein Mensch, der seine Zukunft über Jahre hinaus plant. Ich erlebe gerne das Jetzt und plane selten länger als für 12 Monate in die Zukunft.

Einen Plan habe ich für das Jahr 2017. Ich werde mein drittes Buch schreiben. Dafür habe ich mir ganz viel Zeit reserviert und darauf freue ich mich schon sehr. Es wird natürlich wieder ein Buch mit meinem Baukastensystem werden, aber dieses Mal ein Backbuch.

 

Liebe Petra, vielen Dank für deine erfrischenden Fragen. Das Interview hat mir großen Spaß gemacht.

Liebe Leser*innen, ich hoffe, euch hat das Interview beim Lesen auch Spaß gemacht. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir gerne.

Alles Liebe,

eure Steffi

***********

Und hier geht es zu Steffis Büchern*, ihr könnt auf Amazon einen Blick darauf werfen!

In diesem Kochbuch finden sich Anleitungen für den täglichen Gebrauch. Viele Rezepte in diesem Kochbuch sind Basisrezepte – sehr variabel, wandelbar und einfach nachzumachen. Die Rezepte lassen sich vegetarisch, vegan oder auch mit Fleisch oder Milchprodukten zubereiten. Die Rezeptvielfalt erstreckt sich von sojafreien Milchalternativen, Suppen, Salate, Hauptgerichte, Backenwaren, Desserts und Vorratsrezepte. Dieses Kochbuch ist ein neuartiger Rezeptbaukasten mit über 70 Rezepten und ein Fundus mit zig Variationsmöglichkeiten. Die Rezepte sind für alle gedacht, die gern kreativ kochen und backen.

Die Rezepte berücksichtigen unterschiedliche Nahrungsmittel-Intoleranzen und Nahrungsmittel-Allergien. Die Zutaten werden einfach nach persönlichen Vorlieben, Verträglichkeiten und Bedürfnissen zusammengestellt.

Nach dem großen Erfolg des ersten KochTrotz Kochbuchs: das Zweite, ebenfalls mit dem einzigartigen Rezeptbaukasten. Im Kochbuch befinden sich rund 70 Lieblingsrezepte – alle versehen mit dem Baukasten, der die Zutatenalternativen zeigt. Die Rezepte berücksichtigen Mehrfachintoleranzen und Nahrungsmittel-Allergien. Sie können optional laktosefrei, kaseinfrei, glutenfrei, histaminarm, fructosearm, sorbitarm, eifrei, hefefrei, nussfrei und sojafrei zubereitet werden. Zusätzlich können die Zutaten klassisch, vegetarisch oder vegan zusammengestellt werden. Unzählige Kombinationen sind möglich und alle finden für ihre speziellen Bedürfnisse die passenden Rezeptzutaten. Im Buch befindet sich eine umfangreiche Verträglichkeitsliste für sieben Nahrungsmittel-Intoleranzen.Es gibt die sogenannten SuperRezepte, bei denen sich aus einer Basis viele weitere Gerichte kochen und backen lassen oder noch schnell To-go-Essen entsteht. Zum Beispiel wurde der gelingsichere, hefefreie Kartoffelteig entwickelt, der süß oder herzhaft verwendet wird und von Brot, Brötchen, Baguettes, Rosinenbrötchen, Streuseltaler, Apfelplunder, etc. unendliche Möglichkeiten zulässt. Der Kartoffelteig ist, wie auch alle anderen Backrezepte in einer glutenfreien und glutenhaltigen Variante im Buch. Alle Backrezepte im Buch können optional hefefrei gebacken werden. Der Rezeptbaukasten lässt alle diese Möglichkeiten zu.

Viel Freude beim Stöbern!

Eure Petra ♥

Ein langgehegter Wunsch ging in Erfüllung – mein Buch steht in den Regalen und ihr liebt es! Vielen Dank an alle, die mir schon ein tolles Feedback gegeben haben, ich bin gerade sehr sehr glücklich – auch weil wir nach nicht mal einem Monat schon die zweite Auflage drucken mussten durften!!!!!

Ich freue mich übrigens über jeden, der Buch auf Amazon bewertet, denn ihr wisst, um so besser wird es angezeigt – also nehmt euch die paar Minuten, ich wäre euch wirklich dankbar! ♥♥♥

low-carb-backen-petra-hola-schneider

*****

Eine Menge toller Rezepte, süß und deftig, von Brot über Pizza bis Plätzchen, Kuchen und Muffins gibt in meinem ersten Buch „Low Carb Backen“ aus dem ZS Verlag!!!! Alle Zutaten habe ich auf einer Extra-Seite zusammengefasst, einfach KLICKEN.  Bestellen könnt ihr es im Buchhandel oder HIER.*
Baked Marmelade 1

Übrigens: Wenn Ihr meine Rezepte ausdrucken möchtet, ganz unten unter jedem Post ist ein kleiner Druck-Button. Hier könnt Ihr auch auswählen, ob die Bilder mitgedruckt werden sollen, oder nicht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

* Amazon Afiliate: Holladiekochfee ist Amazon Afiliate Partner, das bedeutet, ich bekomme für diese mit * gekennzeichneten Einkäufe von euch eine klitzekleine Provision. Für euch entsteht dadurch kein Nachteil und ich kann euch zeigen, mit was ich hier tatsächlich arbeite!

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.