Zitronen-Hähnchen nach Jamie Oliver

Kochfee Geflügel, Get fit with me!, Kochschule, Low Carb, Low Carb Kochschule, Rezept 6 Comments

Das Rezept für diese Art von Huhn ist einer der absoluten KLASSIKER von Jamie Oliver!

Kein Wunder, denn mit einem minimalen Aufwand wird aus einem Huhn eine duftende, herrlich aromatische Angelegenheit,

die Haut superknusprig und zitronig, das Fleisch darunter butterzart.

Es sind auch nur wenige Zutataten, die man braucht:

  • 4 Hähnchen-Keulen (oder ein ganzes Huhn)
  • 1 EL Butter
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone (gerade wenn man die Schale verwendet, finde ich es wichtig, dass die Zitrone unbehandelt ist!!!)
  • 1 Knoblauchzehe, gerieben
  • Frischen Thymian, ich nehme gerne Zitronen-Thymian, passt sehr gut dazu
  • Fleur de sel  wie dieses hier und Pfeffer aus der Mühle

Die Zitronen-Thymian-Butter kann man jederzeit statt Kräuterbutter auf Fleisch, Fisch, Geflügel und Gemüse geben, schmeckt großartig! Dazu einfach zu einer Rolle formen, in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf Scheiben abschneiden.

Zitronen-Thymian-Butter

Zutaten Zitronen-Thymian-Butter

Alle Zutaten mit der Gabel gut vermengen

Nun löst man mit den Fingern vorsichtig die Haut, das geht bis zum Unterschenkel!

Dann wird die Butter unter der Haut gut verteilt, den Rest verteilt man auf den Keulen.

Zitronen-Hähnchenkeule  roh

Damit sich die Haut beim Braten nicht zusammenzieht, mit einem Zahnstocher festmachen (siehe Titelbild)

Ich habe mein Huhn auf Karotten gebettet, diese wurden einfach in Scheiben geschnitten, mit etwas Olivenöl, Salz & Pfeffer vermischt und in den Bräter gegeben,

dazu kamen dann noch Zweige vom Zitronenthymian und 3 angedrückte Knoblauchzehen (mit Schale).

Das Huhn braucht bei 200°C etwa 30 Minuten, ich gebe so nach 20 Minuten mit einem Löffel etwas von dem Sud aus dem Bräter über die Keulen.

Die Karotten sollte man in der Zeit einmal umrühren.

Zitronen-Hähnchenkeule Titel

Als Beilage gab es einen würzigen Auflauf vom Spaghetti-Kürbis, das Rezept findet Ihr, sobald Ihr anklickt!

Ein tolles, schnelles Gericht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 6

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

      Liebe Renata! Du kannst die Haut an der Brust ganz einfach von oben mit den Fingern lösen! Die Schenkel einschneiden und einmassieren 🙂 LG, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.