Vanille Eis Low Carb

Vanille-Eis Low Carb

Kochfee Low Carb, Rezept, Süßes 9 Comments

Vanille-Eis 3

Es ist SOMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und zwar richtig, in meinem Büro gefühlte 100 Grad….

Neben einem am Boden platzierten Ventilator, der mir das Arbeiten erträglicher macht, einem großen Wasser mit gefrorenen Melonen-Stücken (mein absoluter Tipp, um Abwechslung und Kühle in die tägliche Trinkmenge zu bringen, einfach eine Handvoll TK-Obst in die Kanne werfen, etwas Limette, Minze, Zitrone, was man eben mag – fertig!) und der Aussicht auf Biergarten am Abend hilft

EIS.

Wenn es selbstgemacht ist und absolut Low Carb, dann hilft es noch mehr – zumindest lässt es einen beim Blick auf die Waage nicht zusätzlich ins Schwitzen kommen 🙂

Ich habe für mein Vanille-Eis eine ganz einfache Basis gewählt, wie ich sie schon seit Jahren in meiner Eismaschine verwende.

Da ich neuerdings auch einen Eis-Aufsatz für meine Kenwood Cooking Chef habe, wurde er nun auch (endlich….) feierlich eingeweiht.

Natürlich kann weder meine alte Eismaschine noch der Kenwood-Eis-Aufsatz mit einem Gerät mithalten, das ohne Vorkühlen der Elemente oder der Schüssel sofort im Einsatz ist, aber da ich aber sowas noch nie hatte, fehlt es mir auch nicht 😉

DENN: wenn man sich ein wenig organisiert und die Schüssel rechtzeitig in den Tiefkühler stellt, hat man dann binnen 30-40 Minuten Eis nach Wunsch!

Kenwood Eis

So sieht der „Eis-Aufbau“ aus: eine Kunststoff-Schüssel, darin eine tiefgekühlte Schüssel für die Eismasse, ein Rührer und eine Abdeckung. Sehr einfach zu handhaben!

**************************************************

Und hier das Rezept für mein

Vanille Eis

ergibt eine Menge von etwa 600 ml Eis, lässt sich aber super einfrieren!

Zutaten:

2 Eier

etwa 80 g Süße, ich hatte noch Sukrin Gold da und habe es genommen, da es noch ein bisschen karamellig schmeckt!

500 ml Sahne

100 ml Milch

(oder 600 ml Sahne, ich hatte nur 500….)

Vanille-Paste, davon etwa 2 TL

Ich habe mein Eis noch mit einer Rhabarber-Essenz verfeinert, die ich übrig hatte. Dazu wurde Rhabarber mit Xucker aufgekocht, dann habe ich den Rhabarber anderweitig verbacken und den Sud sehr stark eingekocht. Diese 2-3 EL kamen mit ins Eis.

Zubereitung:

Die Eier mit einem Schneebesen über einem leicht köchelndem Wasserbad aufschlagen.

Nicht zu heiß, denn sonst habt ihr Rührei….

Sobald sie cremig werden, kommt die Süße dazu und man schlägt weiter, bis sich der Xucker, Xucker light oder eben euer Sukrin Gold aufgelöst hat.

Aus dem Wasserbad nehmen und noch so lange weiterschlagen, bis die Masse ein wenig abkühlt. Sie ist jetzt weiß-cremig und sieht aus wie Zabaione.

In vielen Rezepten kann man lesen, die Sahne sollte nun geschlagen werden. Ich mag das Eis nicht sehr gerne so aufgeplustert, wenn ihr versteht, was ich meine…

Daher schlage ich sie nur ganz leicht an, das geht auch zusammen mit der Milch.

In diese fluffige Sahne-Milch-Mischung kommt die Vanille-Paste und in meinem Fall auch die 3 EL vom Rhabarber-Sirup.

Zum Schluß wird diese Masse mit der Xucker-Ei-Creme vermengt, ich gehe da auch kurz mit dem elektrischen Schneebesen rein.

Nun kommt alles für etwa 30-40 Minuten in die Eismaschine.

 

Ideen:

Man kann diese Eis-Basis natürlich noch abwandeln, indem man weitere Zutaten zugibt:

  • Karamellisierte Nüsse (das geht in der Pfanne auch mit Xucker!!!)
  • Gehackte Schokolade oder die Xucker-Schokodrops
  • Obststückchen
  • Flüssige Schokolade (die am besten abkühlen lassen und während die Maschine schon dreht in einem dünnen Strahl dazugeben)
  • Espresso (auch so 3-4 EL ganz starken abgekühlten Espresso)
  • Mangopüree
  • TK Heidelbeeren
  • und und und …..

Lasst der Phantasie freien Lauf und genießt den Sommer!!!!

Ich freue mich natürlich über Kommentare und Ideen!

*************************************************

Auf den ersten Bildern ist mein Eis leider ein wenig zerlaufen, das kommt davon, wenn der Fotospeicher leer ist und man sich bei 40 Grad erst ein Ersatz-Handy holen muss…

Das letzte Foto habe ich einen Tag später gemacht, das Eis war über Nacht im Tierkühler. Es wird nicht bretthart, sondern lässt sich sofort zu Kugeln formen!

Vanille-Eis 2

Vanille-Eis 6 close

Vanille-Eis 4

Da ich auf Facebook schon zig mal gefragt wurde:

Der bunte Teller ist aus Kunststoff und von Nanu Nana, es gibt ganz viele Muster und auch ganz große Platten.

Die kleine Schüssel ist von Butlers, es gibt eine ganze Geschirr-Reihe mit diesem Dekor.

Der türkise große Teller ist von Ikea, Sommer pur!

Die kleine pinke Blüte ist aus essbarem Papier

 ************************************************************

Das Rezept für mein schnelles Blitzeis (ohne Eismaschine) findet ihr hier!

Und als Nächstes mache ich ein köstliches Zitronen-Sorbet, DEN ultimativen Erfrischer, ob zum Löffeln, oder mit Prosecco aufgegossen….

 

Unser Neuzugang: Die grüne Küche! Ein richtig dickes Kochbuch mit Hunderten neuer Veggie-Ideen!

Hier könnt ihr es auch ansehen.

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 9

  1. Oh, das sieht sehr lecker aus!

    Was mich noch interessieren würde sind die netten, kleinen Sahnetupfer auf dem letzten Bild….hast Du dafür extra Sahne aufgeschlagen? Ich habe bisher noch keine Sprühsahne ohne Zucker gefunden, und wegen einer kleinen Menge extra aufschlagen ist mir zu viel Aufwand…..hast Du da einen Trick?

    1. Post
      Author

      Hallo!
      es ist Sahne, mit einem kleinen Spritzbeutel aufgetragen…ich schlage sie in einem hohen Becher auf, das geht auch schon prima mit einer ganz kleinen Menge. Meistens nimmt sie aber mein Mann für den Kaffee oder – wie in diesem Fall – essen wir alle Eis… 😉
      Lg, Petra

  2. Liebe Petra,

    ich habe gestern dein super-leckeres Vanille-Eis ausprobiert. Frisch aus der Eismaschine war es wunderbar cremig, doch heute war es dann doch bretthart und leider nicht so formbar wie deins. Woran könnte das liegen? Ist es zu kalt im Tiefkühler?

    Danke und lieben Gruß,

    Moni 🙂

    1. Post
      Author

      Hallo Moni,
      ich bewahre es in einer Glasform auf und in dem TK-Fach, das am wenigsten kühlt.
      Lass es doch einfach kurz draußen stehen, dann sollte man wieder Kugeln formen können!
      Liebe Grüße,
      Petra

  3. Habe gestern dein Eis gemacht – hat schon ungekühlt sehr gut geschmeckt!
    Freue mich schon auf die fertige Leckerei.

    Ich nehme immer 2 Becher Sahne – dann passt die Menge genau in die „Eis-Kaufpackungen“ 🙂

    Sonnige Grüße
    herbstnacht

    P.S.: wie im Gewinnspiel geschrieben, habe ich jetzt zu einem Geburtstag die Triple-Schoko-Torte gemacht – genial!!!

    1. Post
      Author

      Ich esse heute die letzte Kugel, als vanilliges Topping auf meine Espresso-Granita!
      Und dann geht es an das Zitronen-Sorbet!
      Vielen Dank für dein Feedback und noch ganz viel Spaß hier!!
      Petra

  4. Pingback: Beschwipste Zimt-Schnecken mit Sahne-Eis - Holla die Kochfee

  5. Huhu ich würde das Rezept gerne probieren. In meiner Maschine steht die Masse muss vorher 6h im Kühlschrank stehen. Geht das gut mit der sahne ohne das alles zerfällt oder direkt in die Maschine geben?

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.