Schoko-Torte mit Nuss-Nougat-Creme

Kochfee Carb, Kuchen & Torten, Süßes 2 Comments

Pavlina hat gebacken!

Eine wunderbare kleine Geburtstagstorte, einen saftigen schokoladigen Traum mit einer fast schon verboten leckeren sündhaften Füllung aus Nuss-Nougat-Creme….

Ganz und gar nicht Low Carb, diese Versuchung ist eher aus der Kategorie Full Carb!!!

Aber wenn man sich sowas an seinem Geburtstag nicht gönnt, wann dann?

Und sie ist ja gaaaaanz klein……

 

Hier das Rezept:

Für die Böden braucht man

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 120 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 160 g Zucker
  • 4 Eier
  • 70 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Gebacken wird in einer kleinen Springform, da wir fast nur so kleine Kuchen backen, haben wir uns vor langer Zeit die Dr. Oetker Back-Freude classic hier zugelegt

Zum Füllen kann man einen Tortenring verwenden, meiner lässt sich von 16,5 bis 32 cm vergrößern und sieht so aus – man kann die Böden auch wieder in die Backform schlichten oder ganz ohne Hilfe stapeln, ich finde den Ring sehr nützlich

 

Uns so werden die Böden gemacht:

  • Butter und Schokolade (in Stücke gebrochen) im Wasserbad schmelzen
  • Zucker, Vanillezucker, Eier und die Prise Salz aufschlagen, bis die Masse schaumig ist
  • Die geschmolzene Schokoladen-Butter (etwas abgekühlt) dazugeben und gut mixen
  • Mehl und Backpulver zugeben und nochmal gut durchmixen
  • Teig in 3 Portionen teilen
  • Die Backform mit Backpapier belegen (am besten mit dem Boden einspannen), die Seiten einfetten

Bei 175 Grad werden die Böden einzeln 10 Minuten gebacken (hat man 3 gleiche kleine Backformen, dann natürlich auf einmal….) – so sind die Böden dann auch wirklich gleichmäßig!

Da der Teig sehr saftig ist, hätte man glaube ich Probleme, ihn nach dem Backen exakt zu schneiden

Die Böden sehen dann – wenn alles gut ging – so aus

Geburtstagstorte Schoko-Nutella Böden

Nun zum Abkühlen auf ein Gitter geben und los geht’s mit der Füllung (die Idee dafür stammt von „Cookies Cupcakes and Cardio“)

  • 200 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • Beides fluffig aufmixen – möchte man nicht, dass die Küche aussieht wie nach einem Schneesturm, sollte man bei seiner Küchenmaschine unbedingt den Deckel verwenden!!!!
  • Nun kommt Nutella dazu, je nach Geschmack zwischen 3-4 Esslöffel. Mag man kein Nutella, kann man auch geschmolzene, abgekühlte (sonst schmilzt alles!!!!) Schokolade nehmen, schmeckt auch seht gut!
  • Ein Paar Tropfen Vanille-Essenz und etwa 80-100 ml Sahne langsam dazugeben, die Creme darf nicht zu fest sein, aber auch nicht zu flüssig, sie soll sich ja gut auftragen lassen

 

Jetzt muss man nur noch zusammenbauen!

Dazu legt man der ersten Boden mit der glatten Seite nach unten in den Tortenring oder die Backform

Dann wird ein Teil der Creme (etwa 1/4) aufgetragen, sieht dann so aus

Geburtstagstorte Schoko-Nutella Teig in Form

Nun den zweiten Boden darauf und wieder 1/4 der Creme, dann den letzten Boden mit der glatten Seite nach OBEN!!!

Man kann die Torte jetzt kurz in den Kühlschrank stellen, dann kommt die Deko dran!

Dafür wird der Ring entfernt und die Torte auf die Servierplatte umgebettet.

Jetzt von allen Seiten Streifen Backpapier unter die Torte schieben, damit man die Tortenplatte nicht vollkleckst!

Man hat jetzt noch etwa die Hälfte der Creme übrig, davon sollte man etwa 5 Esslöffel in einen kleinen Spritzbeutel geben, die Tülle ist ein offener Stern. In den Kühlschrank geben, so wie immer, wenn nicht gearbeitet wird. Man hat ja schließlich Buttercreme und Butter neigt zum schmelzen…..

Mit einer Winkelpalette oder einem Messer wird die restliche Creme nun auf der Torte verteilt, oben und auf den Seiten.

Das muss nicht gleichmäßig sein, Hauptsache, es ist überall was.

Dann kommt die Kür!

Dazu den Spritzbeutel aus dem Kühlschrank nehmen und kreativ werden….

Wie man nun verziert, bleibt jedem selbst überlassen, hier sind es kleine aufgespritzte Twists und auch noch welche am Boden rund um die Torte.

Zum Schluss wurde mit Giotto verziert und mit flüssigem Nutella (einfach einen Löffel Nutella in einen kleinen Gefrierbeutel geben und kurz in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen, eine kleine Ecke abschneiden und auf der Torte verteilen).

Dann kamen gehackte Pistazien drauf und Erdbeeren, wegen der Vitamine……

Geburtstagstorte Schoko-Nutella ganz von der Seite

aus der Nähe….

Geburtstagstorte Schoko-Nutella Detail von oben

….und aufgeschnitten

Geburtstagstorte Schoko-Nutella aufgeschnitten

Lasst es Euch schmecken!

Teile das Rezept!

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 2

  1. Ich habe für den Teig die Hälfte des Zuckers genommen und fand ihn immer noch zu süß. Auch bei der Creme finde ich würde die Hälfte reichen.
    Ansonsten super lecker! 🙂

    1. Post
      Author

      Bei der Creme hat meine Tochter schon reduziert, ich glaube das Original-Rezept sieht hier 350 g Puderzucker vor….auch beim Nutella haben wir uns zurückgehalten 🙂 den Teig fand ich ok, den sollte man vielleicht nach der Hälfte des Zuckers mal probieren und dann nach Geschmack entscheiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.