Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl

Kochfee Carb, Crepes, Pancakes & Pfannkuchen, Einkaufen, Gesünder backen, ohne Fleisch, Rezept, Tipp, Veggie Leave a Comment

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) und enthält Werbung für heimische Kulturpflanzen. Palatschinken sind lange mein zweiter Vorname gewesen – keine andere Mehlspeise steht in meiner Heimat so oft auf dem Tisch! Heute zeige ich dir eine proteinreiche Alternative mit Vollkorn- und Lupinenmehl.

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl, frisch aus dem Ofen in roter Form

Nussnudeln, Scheiterhaufen & Obstknödel

Und das sind nur 4 der unzähligen Mehlspeisen, die es in Tschechien meistens Mittags gab. Dabei aber keineswegs als Dessert, sondern als süßes Hauptgericht. Für uns Kinder war das natürlich ein Paradies, denn wer mag sowas nicht… Waren die selbstgemachte Schupfnudeln mit frisch gemahlenen Nüssen doch ein wenig aufwändiger zu machen, hatte jede Frau in meiner Verwandtschaft scheinbar in Sekunden einen Berg der köstlichen dünnen Palatschinken fertig.

Crêpes, Pfannkuchen, Palatschinken – egal, schmeckt IMMER

Meistens gab es die hauchdünn ausgebackenen Palatschinken, die damit viel mehr mit Crêpes gemeinsam haben, als mit den doch etwas dickeren Pfannkuchen, einfach mit Marmelade oder Zimtzucker. Mein Lieblingsrezept waren mit Zucker zermatschte Erdbeeren aus dem Garten, die mit eiskalter Schlagsahne vermischt wurden. Solltest du dir für den nächsten Sommer merken, das schmeckt einfach genial!

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl werden mit Puderzucker bestäubt

Quark für noch mehr Protein

In meinem letzten Lupinen-Rezept, den leckeren Lupinenwaffeln, habe ich dir schon alle Vorteile des Lupinenmehls aufgezählt. Lies auf jeden Fall nochmal nach! Für mich ist neben der geringeren Menge an Kohlenhydraten und den vielen Ballaststoffen vor allem das Eiweiß wichtig! Somit habe ich nicht nur ein wahnsinnig leckres Mittagessen, sondern führe meinem Körper natürliches Eiweiß zu, das noch dazu quasi vor der Tür wächst und auf kurzem Weg bei mir ist! Zusammen mit dem Proteinquark in der Füllung der Topfenpalatschinken ist es jede Menge.

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl von oben fotografiert

Lupinenmehl und – schrot bekommen Zuwachs

Letzte Woche habe ich mich auf die Suche gemacht und neben meinen zwei Lupinen-Must-Haves Lupinenmehl und Schrot (von Rapunzel) Neues entdeckt: inzwischen gibt es Lupinenkerne, Lupinenkafee und sogar ein Lupinengewürz (von Lupinello). Alnatura bietet bei den Backzutaten veganes Eiersatzpulver an (1 Päckchen = 3 Eier). Und bei Schwarzwaldmiso gibt es jetzt auch Lupinenmiso aus heimischen Planzen! Das teste ich auf jeden Fall, den mit Miso lassen sich so viele Speisen verfeinern, da eröffnen sich ganz neue eiweißreiche Horizonte. Perfekt natürlich für alle, die Probleme mit Soja haben.

Vegane Fertigprodukte mit Lupine

Es gibt unzählige vegane Fertigprodukte, in denen die Lupine statt Soja oder Weizeneiweiß eingesetzt wird. Man muss einfach nur ein wenig suchen und die Zutatenlisten studieren!

Jetzt aber endlich zum heutigen Thema, denn weißt du was ich gerade mache? Ich esse gerade die erste, noch herrlich warme Portion der Topfenpalatschinken…am Notebook, ich gebe zu, der Duft war zu verlockend!

Ich denke mal, du bist bereit für das

REZEPT

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl, angeschnitten auf einem weißen Teller

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl

Für meine Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl habe ich zwei kleine Formen (21 x 16 cm) gefüllt, da ich ja eine – wie immer bei süßen Speisen – gleich verschenken werde. Damit die Palatschinken auch gut reinpassen, habe ich sie in einer kleinen Pfanne gebraten, mit 21 cm Durchmesser am Rand gemessen. Die Menge an Teig ergab 11 kleine Palatschinken, 10 habe ich gefüllt und einen natürlich ganz selbstlos erst mal für dich getestet!

Zutaten

Für die Palatschinken

  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 25 g Lupinenmehl
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Freiland, L)
  • 30 g Zucker oder Zuckerersatz deiner Wahl wie Xylit
  • Butter zum Braten

Für die Quarkfüllung

  • 250 g Quark – ich nehme Andechser Magerquark mit Protein, weil ich ihn unheimlich gerne mag, es geht jeder Quark oder Topfen entscheide nach deinem Geschmack und Ernährungsplan.
  • 2 Eier, getrennt
  • 25 g zimmerwarme Butter
  • 75 g Zucker oder Süße deiner Wahl
  • 1 EL Vanille-Essenz, Vanille-Paste oder das Vanillemark aus einer Schote
  • 1 TL Zitronenabrieb, den Abrieb einer Orange und 1 EL Zitronensaft

Für die Milchmasse zum Aufgießen

Du kannst auch 250 ml Milch nehmen, wenn du keine Sahne verwendet willst.

  • 125 ml Milch
  • 125 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 4 EL Zucker oder Süße deiner Wahl

Zubereitung

  • Für die Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl geht es mit dem Teig los. Dafür die Mehle mischen, den Zucker, das Salz und die Eier zugeben und ein Drittel der Milch einrühren.
  • So viel Milch zugeben, is du einen perfekten Crêpes-Teig hast, der ziemlich dünn ist. Ich habe mit dem Vollkornmehl und L-Eiern 150 ml gebraucht, schau aber selbst: spätestens beim ersten Braten siehst du, ob der Teig passt!
  • In der heißen gebutterten Pfanne hauchdünne Palatschinken braten, sie sollen noch hell und zart sein. Lässt du sie zu lange drin, werden sie knusprig und fester und lassen sich nicht mehr so gut rollen.

Hast du den ganzen Teig aufgebraucht, geht es an die

Füllung

  • Dazu den Zucker mit der Butter, der Orangen- und der Zitronenschale aufschlagen.
  • Die Eier trennen und die Eigelbe zusammen mit dem Quark, der Vanille-Essenz und dem Zitronensaft dazugeben und einmal kräftig mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu einem cremigen Eischnee aufschlagen und sanft unter die Masse heben.
  • Die Auflaufform buttern.
  • Den Ofen auf 200° Ober-Unter-Hitze vorheizen.
  • Die Palatschinken mit der Masse bestreichen, bei mir waren es je 2 EL pro Stück.
  • Vorischtig und nicht zu fest aufrollen und mit dem „Ende“ nach unten in die Form legen.

Aufgegossen wird mit einer

Eiermilch

  • Dazu die Milch und die Sahne (oder nur Milch) mit 2 Eiern und dem Zucker aufmixen und die Milch über die Palatschinken gießen, sodass sie 3/4 bedeckt sind.
  • Die Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen, sie sollten oben ein wenig knusprig sein!
  • Mit Puderzucker oder Zimt-Puderzucker bestäuben und warm servieren!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen! Deine Petra ❤️

Und beim nächsten Mal machen wir dann was Deftiges mit der Lupine!

Topfenpalatschinken mit Lupinenmehl, werden schon gegessen, ein Stück fehlt

Holladiekochfee auf Social Media

Mehr von mir findest du auf meinen anderen Social Media Kanälen:

Instagram – ich nehme dich mit in meinen Alltag mit all dem Schönen &  Chaotischen…aber immer lecker! Aktuell ganz vieles zu meinem Test von WeightWatchers und dem lila Plan.

In den Highlights habe ich so gut wie alle Gerichte monatsweise gespeichert, jetzt schon „WW Monat 4“

Pinterest – alle Rezepte übersichtlich auf Themen-Pinnwänden

Facebook-Seite – meine Rezepte seit 2013

Facebook-Gruppe für den nettesten Austausch seit es das Internet gibt!

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon Partnerlinks. Von deinen Einkäufen über diese Links bekomme ich eine kleine Provision, die zu 100% in meine Arbeit hier bei Holladiekochfee fließt. Für dich ändert sich am Einkauf dabei nichts!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.