Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb ohne Mehl

Espresso-Nuss-Kuchen mit Ganache

Kochfee Kuchen & Torten, Low Carb, Süßes 11 Comments

Espresso-Nuss-Kuchen mit Ganache

Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb

So ihr Lieben, nach unserem „Live backen“ auf Instagram gestern kommt heute das Rezept für den wunderbaren Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb!

Danke übrigens an alle, die dabei waren gestern, es waren viel mehr als ich dachte und vielleicht sollten wir sowas öfter machen, was denkt ihr? Mit einem Rezept vorneweg und dann einer gemeinsamen Koch- oder Backaktion! Lasst mich doch wissen, was ihr davon haltet!!!

Dieser Kuchen ist ein Traum!

Wenn man Nüsse mag und gerne Kaffee trinkt oder zumindest den Duft von Kaffee mag, dann ist dieser Kuchen genau richtig! Supersaftig und nussig und aromatisch (was ich immer sehr gut finde, um den Geschmack von Xucker zu übertünchen) ist der Espresso-Nuss-Kuchen mit Ganache für sich alleine schon extrem lecker. Mit einer Ganache, also einer Mischung aus Schokolade und Sahne wird er zu einer absoluten Köstlichkeit. Und mit den Himbeeren auch noch gesund. Oder so….Ihr wisst schon, esst eure Vitamine!!!

Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb

Easy Schritt für Schritt

Auf meinem Instagram-Profil (holladiekochfee) findest du die kleinen Videos zum Kuchen unter den Highlights „Low Carb live“. Dort bleiben sie auch gespeichert, sodass ihr beim Nachbacken jederzeit nachsehen könnt!

Jetzt aber schnell zum

REZEPT

Espresso-Nuss-Kuchen mit Ganache

für eine kleine Springform von 20 cm Durchmesser

Ich habe ihn gestern das erste Mal Low Carb gebacken und bin begeistert! Am besten lässt man ihn eine Nacht im Kühlschrank durchziehen, dass ist er einfach zum Reinlegen…und mit der Ganache ist eine Kühlzeit eh zu empfehlen.

Zutaten

  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 60 g Puder-Xucker
  • eine Prise Salz
  • 1/2 TL Vanillee-Xucker
  • 3 Eiweiß
  • 80 g Xucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Espresso (25-30 ml)
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Mandelmehl, entölt und gesiebt

Für die Ganache

  • 80 g sehr hochprozentige Schokolade (oder LC-Schokolade)
  • 80 m Sahne

On Top

Beeren, Mandeln, Schokospäne….was man mag und da hat

Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb mit Ganache

Zubereitung

  • Backofen auf 160° Ober-Unter-Hitze vorheizen
  • 1 Espresso aufbrühen und abkühlen lassen
  • Die Eier trennen
  • Das Eiweiß mit dem Xucker aufschlagen, bis es cremig ist
  • Die Butter mit dem Puderxucker (falls man keinen hat, kann man ihn wie bei mir auf Instagram im Blitzhacker schnell selbst pulverisieren), einer Prise Salz und dem 1/2 TL Vanille-Xucker schaumig weiß aufschlagen
  • Den Espresso mit den Eigelben verquirlen
  • Bei laufender Küchenmaschine (oder Handrührer) langsam in die Butter laufen lassen. Riecht und schmeckt das nicht einfach herrlich?????
  • Jetzt die Eiweiß-Zuckermasse einarbeiten, bis sich alles verbunden hat.
  • Dann die Nüsse und das gesiebte Mandelmehl vorsichtig mit einem Spatel einrühren.
  • Den Teig in die gefettete Form geben
  • 30 Minuten auf der untersten Schiene backen
  • 25 Minuten auf der mittleren Schiene weiterbacken, evtl. mit Backpapier abdecken.
  • Den Kuchen vollständig erkalten lassen, dann aus der Form nehmen.

Ganache

  • Für die Ganache die Schokolade schmelzen und die Sahne einrühren, bis sich alles verbunden hat. Auf den Kuchen gießen und mit einem Löffel verteilen. Im Kühlschrank fest werden lassen, am besten über Nacht.
  • Die Ganache ist anders als eine „normale“ Glasur nicht ganz fest, sondern wunderbar cremig!

Dekorieren und am besten gut verstecken….

Ganz viel Spaß beim Backen und eine wunderbare Woche! Eure Petra ♥

Espresso-Nuss-Kuchen Low Carb ohne Mehl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 11

  1. Hallo Petra, danke für dieses traumhafte Rezept! Deine Rezepte sind die Besten!!! Ich könnte ständig backen 😋!
    Ganz liebe Grüße aus dem heißen Mainz!

  2. Das Rezept liest sich wunderbar… Ich kann förmlich schon riechen wie gut er sein wird. Das wird mein Wochenendsüß 🙂
    Vielleicht magst du in deinem Rezept noch ergänzen, an welcher Stelle das geschlagene Eiklar zum Einsatz kommt 😉
    Danke für das schöne Rezept und viele Grüße
    Fr.Fred

    1. Post
      Author

      Danke! Ich habe den Text nochmal verschoben und dabei muss die Zeile verschwunden sein…jetzt ist alles richtig! LG! Petra

  3. Tolles Rezept. Sehr lecker.
    Hab nur eine Schwierigkeit, meiner ist sage und schreibe eine halben Zentimeter hoch und die Nüsse haben sich abgesezt so das ich eine Espresso eine Nuss Schicht in dann die schokoladenschicht habe.
    Habe ich irgend etwas falsch gemacht?
    Gruß Andrea

    1. Post
      Author

      Liebe Andrea, ich habe keine Ahnung, woran es liegen kann – der Kuchen ist ganz normal hoch….LG, Petra

  4. OMG, der sieht so gut aus. Die Tastatur ist weit weg, damit ich nicht darauf sabbere :-p
    Dankeschön für das tolle Rezept 🙂
    Müsste alles daheim haben und werde ihn ausprobieren.
    Einen schönen Sonntag 🙂

  5. eine frage hätt ich mal. kann man die gemahlenen haselnüsse mit mandeln ersetzen? bei uns gibts nirgends welche

  6. Hallo 🙂
    Klingt sehr lecker! Kann man die Xucker-Produkte auch durch ganz normalen Zucker/Puderzucker/Vanillezucker ersetzen?

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

      Ja kann man – nur weniger Kokosmehl nehmen, da es viel mehr Flüssigkeit bindet und alles sonst bretthart wird 🙂 LG, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.