Low Carb Brötchen mit Leinsamen

Kochfee Brot und Brötchen, Get fit with me!, Low Carb, Rezept 35 Comments

Low Carb Brötchen mit Leinsamen 4

Wie Ihr wisst,  bin ich alles andere als eine Brotbäckerin, wenn es um Low Carb geht. Für mein Buch hatte ich aber jetzt doch den Ehrgeiz, wenigstens ein paar wenige leckere Rezepte zu kreieren, die gelingen UND schmecken. So habe ich die letzten Wochen unheimlich viel probiert, viel weggeworfen und mich oft geärgert….

ABER: der Stress hat sich gelohnt,  denn ich habe so viel Neues entdeckt und tatsächlich war genug Essbares 🙂 dabei, dass nicht nur viel mehr Brot – und Brötchenrezepte ins Buch kommen,  sondern ich Euch auch heute eines präsentieren kann!!!!

Vorneweg: NICHTS ersetzt ein frisches, warmes,  knuspriges Bauernbrot. Das ist so, jeder der behauptet, die Low Carb Varianten wären genauso gut, der lügt. Sage ich 🙂 Aber beim selbstgemachten Low Carb Gebäck weiß man was drin ist, kann auch Abends ohne Reue eine Stulle essen und sie schmeckt. Gut oder sogar sehr gut, aber eben anders.

Mit den Low Carb Mehlen ist es so eine Sache,  ich mag zum  Beispiel  nicht gerne zu viel Mandelmehl  oder Kokosmehl im Teig, da das Ergebnis meiner Meinung nach dann mehr von einem  Kuchen hat als von einem Brot. Viele andere Mehle sind dann oft zu bitter oder haben (alleine verwendet) einen seltsamen Geschmack.

Durch meinen langjährigen Partner in Sachen Whey und Rohkakao PROTERO habe ich die Südtiroler Firma Sma-Li kennen gelernt, damals durch das wunderbare helle Mandelmehl, das ich probieren durfte. Und so lag es nahe, dass ich mich auch dort nach Mehlen umsah,  die passen könnten für Brot und Brötchen. Mein absoluter Favorit ist das helle Goldleinmehl geworden,  nicht nur wegen der superniedrigen Menge an Kohlenhydraten und dem hohen Eiweißgehalt, sondern weil es mir am neutralsten vom Geschmack erscheint. Natürlich gibt es das Mehl auch im Reformhaus und inzwischen auch in vielen gut sortierten Supermärkten, unsere Edeka rüstet hier total auf, sogar ein richtig gutes helles Mandelmehl gibt es inzwischen!

Low Carb Brötchen mit Leinsamen 5

So bildet das Mehl eine gute Basis – ergänzt wird dann mit einer Palette an geschmacklich intensiveren Sorten wie Sesam, Walnuss, Lein, Flohsamenschalen….es gibt so vieles,  was ich nicht kannte 🙂

Aber jetzt zum Rezept, ich weiß, Ihr wartet schon drauf…

Low Carb Brötchen mit Leinsamen

für 6 Brötchen oder ein kleines Brot

Zutaten

  • 100 g Frischkäse mit Kräutern (ich hatte zufällig Buko Basilikum da, das bringt ein tolles Aroma in die Brötchen!)
  • 100 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • (man kann auch den einfachen Frischkäse nehmen und Kräuter reinmischen)
  • 3 Eier  (L)
  • 30 g Goldleinmehl
  • 50 g Flohsamenschalenmehl
  • 2 EL Leinsamen
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten vermischen
  • Mit nassen Händen 6 Brötchen formen
  • Auf ein Blech mit Backpapier setzen
  • Kreuzförmig einschneiden
  • Mit Leinsamen bestreuen
  • Bei 170° Umluft oder 180° Ober-Unter-Hitze 30 Minuten backen

Die Fakten: 12 g KH für den Teig insgesamt, das macht 2 g pro Stück!!!

Mein Tipp: Sie schmecken getoastet oder aufgeschnitten und im Ofen aufgebacken am besten! Und man kann sie prima einfrieren. So kann man auch die doppelte Menge machen und hat immer was im Haus 🙂

Low Carb Brötchen mit Leinsamen 3

Low Carb Brötchen mit Leinsamen 1

Jetzt bin ich sehr gespannt,  wie sie Euch zusagen!! Mein Mann hat sogar ohne Protest eins gegessen – das will  was heißen….

Einen schönen Tag noch! Eure Petra ♥

….und schaut mal, ich freue mich gerade wie in kleines Kind unter’m Christbaum: die Verlagsvorschau ging letzte Woche an den Buchhandel und ich kann es gar nicht fassen, mein Buch darin zu sehen. Zusammen mit Herrn Schuhbeck, wer hätte das vor einem Jahr noch gedacht….Und das Buch kann auf Amazon sogar schon vorbestellt werden,  in den Buchhandel  kommt es Mitte September, zu meinem Geburtstag und dem 2. Bloggeburtstag!

Low Carb Backen ZS 4

Low Carb Backen ZS 1

Übrigens: Wenn Ihr meine Rezepte ausdrucken möchtet, ganz unten unter jedem Post ist ein kleiner Druck-Button. Hier könnt Ihr auch auswählen, ob die Bilder mitgedruckt werden sollen, oder nicht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 35

    1. Post
      Author

      Liebe Nadja, das geht sicher – sie werden anders schmecken, ich habe es so nicht probiert 😉 LG, Petra

  1. Ach du meine Güte Petra…diese Brötchen sind einfach der absolute Megahit. Die waren einfach so lecker dass ich zwei sofort frisch aus dem Ofen mit einem Stück Butter verspeisen musste. Hilfe sind die lecker!!! Wenig Zutaten und Riesen Ergebnis <3 du bist genial! Danke

    1. Post
      Author

      Liebe Julia, das freut mich wirklich seeeehr! Ich bekomme so positives Feedback zu den Semmeln – ich bin wirklich froh, all die Experimente gemacht zu haben 😉 Ganz liebe Grüße, Petra

  2. Pingback: Tintenfischeintopf in Tomaten-Weißweinsauce

  3. Vielen Dank für deine wunderbaren Rezepte.
    Sind bis jetzt alle gelungen!
    Dein Buch habe ich schon vorbestellt. Ich freu mich drauf!

    Liebe Grüße aus Südtirol
    Christina

    1. Post
      Author
  4. Hallo Petra, gibt es einen Unterschied zwischen Flohsamenschalen und Flohsamenschalenmehl. Habe das Mehl erst beim mischen gelesen und dann Flohsamenschalen mit Walnussmehl gemischt.

  5. Diese Brötchen sehen sowas von lecker aus, dass ich am liebsten sofort in die Küche hetzen möchte. Sehe ich das richtig, dass insgesamt 200g Frischkäse (mit Kräutern/ Doppelrahm) im Rezept verarbeitet werden?
    Vielen Dank für die Antwort und das tolle Rezept.
    LG Petra

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

      Liebe Lola, ja die klauen nicht nur da, sondern auf diversen anderen Seiten auf FB einfach alles zusammen. Wort für Wort….es kümmert sich der Anwalt drum! Danke, dass du so aufmerksam bist!!! Petra

  6. Pingback: Mediterrane Brotstangen - Holla die Kochfee

  7. Ich liebe dieses Rezept. Mache es immer mit normalem Leinmehl (klappt auch prima 🙂 ) und friere mir die Brötchen immer ein

    1. Post
      Author
  8. Hallo liebe Kochfee,
    habe mir Dein Buch gekauft und bin begeistert! Die Brötchen möchte ich nun auch gerne mal backen…ich frage mich nur gerade, ob da wirklich gar kein Backpulver rein kommt? schon mal im Voraus vielen Dank für die Antwort und Deine tollen Rezepte….
    LIebe Grüße
    Kerstin

    1. Post
      Author
  9. Hiii, hast du ne Ahnung, ob dieses „Leinsamenmehl“ dasselbe ist wie „Leinmehl“?

    neu.oelmuehle-solling.de/mehle/leinsamenmehl

    Vielleicht sind es nur verschiedene Worte für dieselbe Zutat, aber ich bin mir nicht sicher.

    LG Martina

    1. Post
      Author

      Hallo Martina, es ist auf jeden Fall das Gleiche, das was ich gerne verwende ist das mildere Goldleinmehl, ansonsten kann man es aber genauso verwenden, ist nur intensiver. LG, Petra

    1. Post
      Author
  10. Diese Brötchen haben mein Abendessen sehr bereichert. Ich habe beim zweiten Mal 100g Frischkäse durch 100g Quark ersetzt und 45g Leinmehl sowie 30g Flohsamenschalen genommen.
    Demnächst werde ich aus der gleichen Menge 3 größere Brötchen als Hamburgerbuns formen.
    Dann habe ich alles was mein low carb Herz vermisst hat.
    Liebe Grüße, Mintha

    1. Post
      Author
  11. Was habe ich falsche gemacht? Insgesamt 200gr. Quark, die anderen Zutaten und nun habe ich da eine flüssige Masse. 🙁

    1. Post
      Author

      Lieber Harald, zu lange gerührt? Zu viel Feuchtigkeit im Quark? Ich kann es aus der Ferne schlecht sagen leider… LG, Petra

  12. Klingt gut…aber ich habe zwei Fragen: geht es auch mit Quark bzw. nur mit kräuterlosem Frischkäse? Und müssen die ganzen Leinsamen rein oder kann man es ohne auch machen?

    1. Post
      Author
  13. Hallo habe erst vor kurzem meine Ernährung auf Low Carb umgestellt und habe ein leckeres Rezept für Brötchen gesucht. Nachdem ich hier so viel positives gelesen habe werde ich die am Wochenende ausprobieren. Werde mir auch das Buch kaufen allein der Kuchen vorne drauf sieht richtig lecker aus.

    1. Post
      Author
  14. Hallo !
    Sehe ich das richtig, dass bei diesem Rezept auf Triebmittel wie zB: Backpulver verzichtet wird?
    Gehen die Brötchen dennoch gut auf oder kann es nicht schaden ein bisschen nachzuhelfen?
    LG

    1. Post
      Author
  15. Weshalb muss den der Frischkäse in den Teig?? Ich steh aufn Schlauch… funktioniert auch Milch?
    Und die flohsamenschalen ist das bindemittel? Ohne das geht’s also nicht?

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.