Sweet Saturday No. 14 – Candy Cake

Kochfee Carb, Kuchen & Torten, Rezept, Süßes, Sweet Saturday 5 Comments

Björn neu 1

Candy Cake

Ihr Lieben! Während Euch das Wasser im Mund zusammenläuft, sitze ich vermutlich gerade im Flieger nach Irland!! Es geht nach Cork zum Kerrygold Litfest – und um Euch die Zeit ohne mich 🙂 zu versüßen, habe ich heute den lieben Björn zu Gast – mit einer Torte, die ich mir wirklich von ihm gewünscht habe, denn sie ist einfach ein Traum!!!!! Noch mehr Süßes von Björn gibt es auf Herzfutter (www.herzfutter.net ) Was für ein wunderbarer Name für einen Blog <3

Mit Björn (und natürlich noch einigen anderen Menschen) geht es im nächsten Monat übrigens in die Schweiz, da sind wir dem Käse auf der Spur!

Im heutigen süßen Special ist alles drin, was man braucht: Schokolade, Nüsse, Nougat…und tonnenweise Süßigkeiten! Aber schaut selbst – eine Wagenladung von allem, was die Süßen unter Euch glücklich macht 🙂

Ich sage nur, süß, süßer, Björns Torte!

********

Hallo ihr lieben Holladiekochfee-Leser!
Schön, euch kennenzulernen! Ja, ich bin tatsächlich richtig froh, dass Petra mich eingeladen hat, es mir heute in ihrem Blog gemütlich zu machen. Ein bisschen fühle ich mich dabei allerdings wie ein kleiner Pirat, der Petras Blog geentert und den Kurs komplett geändert hat.
Warum? Naja, ich bin Björn vom Food-Blog Herzfutter und für mich ist „Low Carb“ so etwas wie ein Fremdwort. Sollte ein Gericht tatsächlich einmal ohne Carbs sein, dann nur aus Zufall.

Ich schmeiße eher mit Zucker, Weißmehl und Schokolade um mich –  ihr findet also alles für den süß
en, sündigen Heißhunger bei mir. Okay, ab und zu werfe ich auch mal etwas Bacon und ein paar
herzhafte Rezepte ins Internet. Das Steckenpferd ist und bleibt aber das Süße. Bereits meine Mutter
hat jede Woche einen köstlichen Kuchen aus dem Ofen gezaubert.

Ist ja klar, dass ich dann auch immer ganz viel genascht geholfen haben und dabei auch unheimlich viel gelernt habe. Allerdings hat die Frau Mama als studierte Ökotrophologin sehr auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet. Es kam also eher ein Obstkuchen als eine Snickerstorte auf den Tisch.

Tja, da bin ich anders. Auch wenn ich generell auf meine Ernährung achte, bin ich bei meinen
Kuchenkreationen ein kleiner Rebell. Kalorien und Zuckerschocks sind meine Freunde. Der beste
Beweis dafür ist vermutlich mein Candy Cake!
Bei dieser Kreation treffen Schokolade, Sahne, Nougat, Mascarpone, Karamell und fast ein Kilo Süßigkeiten aufeinander. Ja, ihr habt richtig gelesen. Ein. Kilo. Süßigkeiten. Okay, ich muss zugeben, mehr als ein Stück konnte selbst ich nicht essen, aber dies es einzelne Stück ist der pure Genuss und jede Sünde wert. Da könnt ihr mir vertrauen!
Falls ihr also einmal Verlangen nach der dunklen Seite der Ernährungsmacht habt (Wir haben Kekse!), dann heiße ich euch bei mir herzlich willkommen!

Liebe Petra, ich bin großer Fan vom „Sweet Saturday“ und freue mich sehr Teil davon sein zu dürfen. Vielen
Dank für die Einladung!

Candy-Cake aka Nuss-Nougat-Karamell-Torte

Zutaten

Schoko-Nuss-Biskuitteig
3 Eier (Gr. M)
3 EL
heißes Wasser
100 g Zucker
100 g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
20 g Backkakao
50 g gemahlene Haselnüsse
Knusperboden
200 g Schoko-Waffelröllchen
75 g Butter
150 g Toblerone
Schokoladen-Sahnecreme
100 g Kinderriegel
50 g Vollmilchschokolade

300 ml Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
Nougatcreme
150 g Nougat
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 g Mascarpone
50 g Puderzucker
100 g Kinder Bueno
100 g Giotto
Karamell
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
200 ml Schlagsahne
Deko
Süßigkeiten nach Wahl
50 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Idealerweise die Torte an zwei Tagen machen, sorgt für deutlich weniger Stress. Am Vortag könnt ihr
zum Beispiel ganz bequem die Böden schon einmal backen und die Cremes zubereiten. Dann müsst
ihr am nächsten Tag einfach nur noch alles zusammensetzen.
Zuerst den Ofen für den Schoko-Nuss-Biskuitteig auf 180 °C  vorheizen.

Das heiße Wasser und die Eier 1 Minute lang aufschlagen.

In 1 weiteren Minute unter Rühren den Zucker einrieseln lassen und weitere 2 Minuten schlagen.

Mehl, Kakao, Backpulver und gemahlenen Nüssen vermischen und möglichst kurz unterrühren, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbunden hat.

In eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit 26 cm Durchmesser den Teig geben und gleichmäßig verstreichen.

Für 20 bis 25 Minute im Backofen auf der mittleren Schiene backen, bis an einem Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.

Dann abkühlen lassen und in der Mitte waagerecht durchschneiden.
Jetzt geht es an den Knusperboden.

Dazu einen Tortenring mit 26 cm Durchmesser bzw. dem Durchmesser eurer Springform auf eine Platte stellen.

In einem Beutel die Schoko-Waffelröllchen vorsichtig zerdrücken und die Butter in einer kleinen Schüssel erwärmen.

Beides miteinander vermengen und im Tortenring am Boden mit einem Löffels oder den Händen gut andrücken.
Anschließend die Toblerone schmelzen und auf dem Knusperboden verteilen.

Jetzt muss alles gut auskühlen und es ist Zeit für die Cremes.
Dazu Kinderschokolade und Vollmilchschokolade in klein hacken.
Die Sahne langsam erhitzen, vom Herd nehmen und die Schokolade unterrühren.

Die Schokoladensahne in eine Rührschüssel füllen und mehrere Stunden lang kalt stellen.
Das Nougat für die Nougatcreme erhitzen und unter den Frischkäse schlagen.

Mit Mascarpone und Puderzucker vermengen und die fertige Creme in zwei gleich große Portionen aufteilen.

Unter die eine Hälfte der Creme klein gehackte Kinder Bueno mischen und unter die andere Hälfte der Creme klein gehackte Giotto.

Björn neu 2

Jetzt geht es ans Schichten  – also eine Hälfte der Nougatcreme auf dem Knusperboden verteilen.
Darauf einen der Biskuitböden und darauf eine dünne Karamellschicht (optional).

Dazu Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Pfanne vorsichtig auf mittlerer Stufe und unter ständigem Rühren erhitzen, bis er flüssig und goldgelb geworden ist.

Dann die Sahne hinzugießen und wieder unter ständigem Rühren miteinander vermengen. Dazu benötigt es
etwas Geduld, aber die Mühe lohnt sich!
Auf die Karamellschicht kommt nun die zweite Portion Nougatcreme und darauf wieder ein Biskuitboden.

Jetzt ganz vorsichtig den Tortenring entfernen, die Schokosahne mit einem Päckchen Sahnesteif aufschlagen und damit die Torte rundherum bestreichen.
Zum Schluss die Torte mit Süßigkeiten dekorieren. Dabei gilt: Mehr ist mehr!

Darum auch noch 50 g Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen, in einen  Spritzbeutel gießen, eine kleine Ecke abschneiden und dann mit dünnen Schokofäden der Torte den finalen Touch geben.

 

Björn neu 3

Björn neu 4

Björn neu 5

Gaaaaaanz viel Spaß beim Nachmachen und bis bald! Im nächsten Beitrag wird es mit Maja eiskalt, es gibt nämlich Bananen-Split deluxe! Eure Petra ♥

Übrigens: Wenn Ihr meine Rezepte ausdrucken möchtet, ganz unten unter jedem Post ist ein kleiner Druck-Button. Hier könnt Ihr auch auswählen, ob die Bilder mitgedruckt werden sollen, oder nicht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 5

  1. Hallo, ich habe das Rezept für ein Familienfest ausprobiert, und alle waren schwer begeistert, vor allem von der Giotto-Creme…einfach ein Gaumenschmaus!!!
    Aber mehr als ein Stück geht wirklich nicht 😅
    Wird auf jeden Fall wieder gemacht!

    1. Post
      Author
  2. Pingback: Ein Kuchen, der ALLES hat: Schokolade, Nüsse, Nougatcreme! - 1babey

  3. Pingback: Candy cake Torte mit Waffelröllchen-Knusperboden,Schoko-Nuss-Biskuit, Toblerone... - Pin This

  4. Pingback: Eine Torte, die ALLES hat: Schokolade, Nüsse, Nougatcreme! – My Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.