Walnussbrötchen Low Carb {Leserrezept}

Kochfee Brot und Brötchen, Frühstück, Low Carb, Rezept 15 Comments

Walnussbrötchen Low Carb

{Leserrezept von Caroline Bönisch}

Endlich ist es soweit:

Das erste Leserrezept ist bereit und eröffnet eine neue Serie hier bei Holladiekochfee, die hoffentlich lange fortgeführt werden kann!

Walnussbrötchen low carb

Bin ich jetzt zu faul zum Experimentieren?

Aber natürlich nicht! Die Idee zum Leserrezept stammt aus meiner Facebook-Gruppe. Falls du sie noch nicht kennst, HIER entlang! Der Austausch dort ist so großartig, eure Rezepte der Wahnsinn und manche finden so einen Anklang, dass ich sie nicht in dieser Gruppe verstecken möchte. Und so habe ich Carolin gefragt, ob sie es gerne auf dem Blog sehen würde. Und dass sie „ja“ gesagt hat ist klar, sonst wäre es nicht hier…

Testen & teilen

Unter dem Motto „testen & teilen“ werde ich also immer wieder Leserrezepte einstellen, die euch und mich begeistert haben!

So wie diese Brötchen von Carolin, die eigentlich ein Brot sind und als solches auch gebacken werden können. Sie schmecken super, auch ungetoastet – ich habe das belegte Fotoexemplar eben gegessen und es ist perfekt. Der oft so vorstechende Leinmehlgeschmack ist weg, die sind mild, neutral und bereit, belegt zu werden. Ihr könnt sie nach Geschmack mit Brotgewürz, Fenchel oder Kräutern abschmecken.

Ich bin jedenfalls sicher, ihr werdet sie lieben!

Einfache Low Carb Brötchen

Und hier noch ein kleines bisschen was zu Carolin:

…zwei kleine Kids, zwei Hunde, einen Job und ein Studium – ganz schön stressiger Alltag!

„Ich leide seit 15 Jahren an Zöliakie und Laktoseunverträglichkeit. Da ich aber seit geraumer Zeit auch die meisten glutenfreien Produkte kaum noch vertrage, habe ich letztes Jahr auf Low Carb umgestellt.

Ich koche und backe seit Jahren alles nur noch selbst, da ich versuche, mich immer gesund zu ernähren und auch wissen muss, was wo drin ist. Seit der Low Carb Ernährung habe ich seltener Magenprobleme und es geht mir im Allgemeinen besser. Ich esse kein Kokos- und Mandelmehl, dadurch fallen die meisten Rezepte weg.

Die fertigen Produkte auf dem Markt finde ich meist überteuert. Deswegen probiere ich viel herum und habe auch Spaß beim Experimentieren.

Ich finde deine Rezepte sehr einfach umzusetzen und super, dass man keinen halben Supermarkt braucht, um sie zu kochen oder zu backen. Da der Umgang in deiner Gruppe auch sehr höflich ist, habe ich mich bei euch beworben.“

Zum Glück liebe Carolin, sonst müssten wir auf diese tollen Brötchen verzichten!

Und hier das Rezept

Walnussbrötchen Low Carb

Zutaten

für 6-8 Brötchen oder 1 Brot

  • 250 g Magerquark (ich hatte Magertopfen von Berchtersgardener Land)
  • 2 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Walnussmehl
  • 150 g Leinsamenmehl dunkel
  • 40 g Flohsamenschalen
  • 20 g Bambusfasern
  • 15 g Weinsteinpulver (oder Backpulver)
  • 2 TL Salz (ich nehme Meersalz) habe ich zugefügt

Leckere Low Carb Brötchen

Zubereitung

Quark, Eier, Wasser, Öl und Salz verquirlen.

  • Walnussmehl, Leinmehl, Flohsamenschalen, Bambusfasern und Back- oder Weinsteinpulver gut vermischen.
  • Zu den feuchten Zutaten geben und sehr gut verkneten. Ich habe es die Maschine 5 Minuten kneten lassen.
  • 45 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Nochmal ordentlich durchkneten und mit feuchten Händen 6-8 Brötchen oder ein Brot formen.
  • In Bambusfasern wälzen und einschneiden, oder mit einem Apfelschneider einschneiden, so wie im Bild.
  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen, eine Schale mit Wasser reinstellen und die Brötchen oder das Brot am besten auf einem Lochblech backen. Die Brötchen haben 45 Minuten gebraucht, das Brot bäckt Carolin 60 Minuten.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Sicher sind sie auch toll mit gehackten Walnüssen oder Körnern drin. Oder drauf!

Und dann nur noch belegen und auf die Stulle, fertig, los! Haut rein, es lohnt sich! Eure Petra

 

******************************

Ho(l)a die Kochfee Nr. 3 ist jetzt vorbestellbar!! Für Berufstätige, für Mamas, die die ganze Familie unter einen Hut bringen müssen, für unterwegs und zum Vorbereiten. Kommt im März in den Buchhandel, bestellen kannst du ab sofort, egal ob in deinem Buchladen oder online bei Amazon und Thalia (versandkostenfrei). ISBN: 978-3-89883-783-5

 


Falls du zu den vielen Menschen gehörst, die in den letzten Wochen mein Kochbuch „Low Carb schnell & easy“ gekauft haben: ein ganz großes Dankeschön von mir und viel Spaß beim Brutzeln und Genießen – und willst du mir auch eine Freude machen, dann bewerte es doch auf Amazon, ich weiß, es kostet 2-3 Minuten, aber mein Buch und ich freuen uns sehr 😉


Mein neues Buch Low Carb schnell & easy * ist in den Buchläden! Und ganz viele auch schon bei euch zuhause ♥

 

*********

NEU * NEU * NEU * NEU * NEU

Du kannst dich jetzt für die E-Mail-Benachrichtigung anmelden,  um keinen Blogpost zu verpassen. Dazu einfach rechts auf der Startseite die Mailadresse eintragen!

**********

Ich danke euch für euer wunderbares Feedback zu meinem ersten Buch, die vielen Mails und Nachrichten und Kommentare dazu, ich bin sehr glücklich, dass es euch gefällt, freue mich über die Fotos der nachgebackenen Kuchen, da hat sich all die Arbeit wirklich gelohnt!

Eine Menge toller Rezepte, süß und deftig, von Brot über Pizza bis Plätzchen, Kuchen und Muffins gibt in meinem ersten Buch „Low Carb Backen“ aus dem ZS Verlag!!!! Alle Zutaten habe ich auf einer Extra-Seite zusammengefasst, einfach KLICKEN. Kaufen könnt ihr es in jedem Buchladen oder online, wie HIER.*
Low Carb Backen ZS VerlagLow Carb Backen Petra Hola-Schneider

Übrigens: Wenn Ihr meine Rezepte ausdrucken möchtet, ganz unten unter jedem Post ist ein kleiner Druck-Button. Hier könnt Ihr auch auswählen, ob die Bilder mitgedruckt werden sollen, oder nicht!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

* Amazon Afiliate: Holladiekochfee ist Amazon Afiliate Partner, das bedeutet, ich bekomme für diese mit * gekennzeichneten Einkäufe von euch eine klitzekleine Provision. Für euch entsteht dadurch kein Nachteil und ich kann euch zeigen, mit was ich hier tatsächlich arbeite!

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 15

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
  1. Hallo, die sehen toll aus. Muss das Leinsamenmehl dunkel sein? Und sind die Bambusfasern zwingend notwendig?
    Beste Grüße Sibylle

    1. Post
      Author

      Helles geht auch – die Bambusfasern kann man durch Kartoffelfasern ersetzen – da es ein Leserinnen-Rezept ist, habe ich es so wie sie es macht übernommen und sie schmecken großartig. Daher tausche ich da mal nichts!

  2. Bis auf die „Bambusfasern“ (die kommen mir das erste Mal in einem LC-Rezept vor!) klingt das alles sehr gut machbar. Wodurch könnten diese ersetzt werden?

    LG

    *Christina*

    1. Post
      Author
  3. Heut ist mein Walnussmehl gekommen, so steht auch diesem Rezept nichts mehr im Weg. Sonst esse ich mich weiter durch das neueste Kochbuch …. lecker …. Danke.
    Ich glaube, das Buch sollte ich auch meiner Mutter zum Geburtstag schenken ….

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.