Low Carb Pesto-Fächermuffins {Buchvorstellung „Mehr Low Carb Lieblingsrezepte“ von Bettina Meiselbach}

Kochfee Bücher & Kochkurse, Einkaufen, Low Carb, Pizza, Pizza & Flammkuchen, Quiche und Flammkuchen, Rezept, Shop, Tipp, Veggie 3 Comments

Low Carb Pesto-Fächermuffins

{Buchvorstellung „Mehr Low Carb Lieblingsrezepte“ von Bettina Meiselbach}

Bloggen ist wie ein Ü-Ei, du weißt nie, was kommt…

Wie du ja vermutlich weißt, blogge ich jetzt seit etwas mehr als 3 Jahren, dazu kommt dann noch ein Jahr Vorlauf bei Facebook, also alles in allem etwa 4 Jahre im Low Carb Universum. Eine Menge Zeit, eine Menge Menschen, egal ob Leser, Kritiker, Konkurrenten, Mitblogger… Vieles hat sich verändert, manches ganz aus Versehen, manches aufgrund von Differenzen, Intoleranz, naja, du kennst das, man kann nicht mit jedem und dass manche nicht mit mir können, ist auch klar 🙂

Online ist auch nicht anders!

Und so ist es in meiner kleinen Online-Low-Carb-Welt wie überall: manche kommen und gehen, manche gehen schneller, als man sich ihre Gesichter merken kann und dann gibt es Menschen, die bleiben einem! Weil sie einfach ihr Ding machen, sich nicht groß um andere scheren, keinen Unfrieden verbreiten, keinen schlecht machen, um sich selbst hervorzuheben, einfach konsequent an seinem Erfolg arbeiten, mit den richtigen Leuten netzwerken und sonst einfach relaxed wegschauen. Eine davon ist ganz eindeutig Betti, die Queen of Happy Carb – eine Wegbegleiterin von Anfang an!

Und weißt du was? Obwohl wir uns unterstützen, bei Fragen und Ärger immer zur Stelle sind, uns nicht die Butter auf der Low Carb Stulle neiden, sondern uns wirklich mögen, habe ich Betti noch NIE in „echt“ gesehen, verrückt oder?

Unser gemeinsames TO DO 2018 ist damit ja wohl klar!

Betti Reloaded

Wenn man eines über Betti sagen kann (außer natürlich, dass sie sich quasi gewichtstechnisch halbiert hat, ihre Diabetes im Griff hat und mit ihrem „Happy Carb“ so ziemlich der hellste Stern ist im Low Carb Universum…)ist, dass sie superfleißig ist! Und wie du weißt, vor sowas habe ich den größten Respekt – denn ganz ehrlich, auch wir sind nicht immer 100% motiviert… Sich dann zusammen zu reißen und weiter zu machen ist wohl der schwierigste und zugleich einfachste Schlüssel zum Erfolg: Hinsetzen, schreiben, kochen, fotografieren uns spätestens, wenn man auf „Veröffentlichen“ klickt, ist man jedes Mal happy!

Bücher über Bücher….

Habe ich oben noch von Blogposts geschrieben, kommen wir jetzt zum Hobby Nr.2: dem Kochbücher-Schreiben. Und auch dazu kam es bei uns beiden so ziemlich gleichzeitig – Betti fing bei Systemed an, ich bei ZS. Und da die Verlage wissen, was sie an uns haben 😉 blieb es nicht bei einem Streich und wir stiegen beide so richtig ein…. Während ich mein drittes Buch-Baby gerade für das Frühjahr 2018 ankündige und mit den Planungen bereit weit 2019 bin, hat Bettina bereits VIER Stück auf dem Markt! Wahnsinn, oder???? Da gibt es den Diabetes-Ratgeber „Diabetes Typ 2 – nicht mit mir!“, das mega-erfolgreiche „Meine Lieblings-Low-Carb-Rezepte“, das kleine „Happy Carb TO GO“ und nun seit einigen Wochen die Nummer 4:

„Mehr Low Carb Lieblingsrezepte“

275 Seiten, 22,00 €, 150 Low Carb Rezepte:

von Frühstück über Suppen, Gemüse, Fleisch, Vegetarisches, Süßes und Herzhaftes aus dem Ofen – eben alles, was man für den Low Carb Alltag so braucht.

Möchtest du einen Blick ins Buch werfen, klicke HIER.

Und ich habe natürlich etwas für dich rausgesucht: es gibt

Pesto-Fächermuffins.

Diese „Pull-Apart“ Art des Teig-Schichtens kennst du sicher vom Pull-Apart-Bread, oder auch vom Monkey-Bread, der süßen Variante. Ich habe es als einen leckeren Gugelhupf für die Familie gebacken, aber noch nie in Low Carb probiert – bis heute!

Los geht es also mit Bettis kleinen „Zupf mich auseinander“-Muffins, gefüllt mit selbstgemachtem Pesto!

Zutaten

  • für 4 Muffins
  • 60 g Mandelmehl, nicht entölt
  • 30 g Kokosmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver (ich nehme Weinsteinpulver)
  • 1/2 TL Guarkernmehl
  • 50 g Butter, zimmerwarm
  • 125 g Mozzarella (45% Fett)
  • 1 Ei Größe L

Zubereitung

  • Backofen auf 175° Umluft vorheizen.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  • Den Mozzarella fein würfeln und mit der zimmerwarmen Butter und dem Ei pürieren. Das geht erstaunlich schnell und einfach!
  • Jetzt die trockenen Zutaten löffelweise mit einem Kochlöffel unterrühren.
  • In Frischhaltefolie wickeln und 1-2 Stunden kühlen.
  • Den gekühlten Teig zwischen 2 Lagen Backpapier 1 cm dick ausrollen.
  • Mit Pesto bestreichen, das schnelle Rezept kommt unten!
  • In muffinbreite Streifen schneiden, aufeinander legen und in 8 Abschnitte teilen.
  • Je zwei mit den Schnittflächen nach oben in die Muffin-Förmchen stellen. Benutzt du kein Silikon, dann vorher einfetten!
  • 25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Basilikum-Pesto (175 g)

  • 30 g Basilikum frisch
  • 40 g Pinienkerne, ohne Fett angeröstet
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, geschnitten
  • 1 TL Salz

Alle Zutaten und die Hälfte des Öls in einen hohen Mixbecher geben und pürieren. So viel Öl nachgießen, bis die Konsistenz passt! Nachwürzen, wenn du magst auch mit Pfeffer, ich brauche den! Luftdicht im Kühlschrank aufbewahren.

Mein Fazit:

Klingt komplizierter, als es ist und schmeckt super! Für diejenigen (wie meinen Mann und ich weiß, es gibt einige), die den Mandelgeschmack nicht mögen, empfehle ich, den Teig ordentlich mit Kräutern zu würzen und auf jeden Fall ordentlich mit Pesto zu bestreichen. Ich habe getrockneten Bio-Oregano für den Teig genommen, passt sehr gut dazu.

ÜBRIGENS: Ich hatte nur entöltes helles Mandelmehl, habe es in der gleichen Menge genommen und 10 g Butter extra.

MEIN TIPP zum Rezept!

Knuspriges Pizzabrot

 

Mit einem kleinen Twist wird aus Bettis wunderbarem Teig die perfekte Basis für ein so geniales, knuspriges & aromatisches Pizzabrot, das musst du probieren! Mach es aus dem Teigrest, ich habe nur 2 (größere) Muffins gebacken und den Rest so verwertet. Für eine Feier oder die Familie natürlich dann die ganze Menge.

  • Gib einfach zum Teig 1-2 TL getrockneten Oregano oder Pizzakräuter.
  • Rolle ihn möglichst dünn aus und lege ihn auf ein Lochblech oder ein Pizzablech, es soll die heiße Luft überall drankommen!
  • Ofen auf 200° Umluft vorheizen.
  • Mit dem Stiel des Kochlöffels Mulden in den Teig drücken, alles mit Olivenöl einpinseln (nicht gießen, PINSELN!!!!) und mit Meersalz bestreuen.
  • Dann 12-15 Minuten backen, bis es golden und knackig ist!

Theoretisch könnte man jetzt auch Pizza draus backen, aber ich mochte es so, als Knabberei.

Super auch zum Dippen, ich werde es in meine Lieblingsrezepte aufnehmen!

 

Sieht das nicht zum Anbeißen aus?

Ja wie soll ich mich verabschieden – ein großes Danke an Betti für die unaufgeregte Internetfreundschaft, den Support und die bodenständige Gelassenheit! Alles Gute für was auch immer du anfasst! Und ich freue mich auf ein Kennenlernen!

Und du? Kauf Bettis Bücher, bewerte sie auf Amazon, es ist leider die „Währung“ für uns, die wir brauchen, um für dich weiter an spannenden Dingen zu arbeiten! Bis bald, deine Petra ♥

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 3

  1. Toller Beitrag 😊 und interessante Abwandlung 😍 ich finde es toll das ihr vorhabt euch zu treffen und eben nicht „verfeindet“ seit, sowie viel die im selben Bereich arbeiten. Das zeugt von wahrer Größe ❤️

    1. Post
      Author
  2. Pingback: Weihnachten kann auch entspannt sein: Stressfreier Feiertag mit Andronaco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.