Bye bye 2018

Kochfee Uncategorized 13 Comments

Was war das für ein Jahr!

Jahresrückblicke sind so gar nicht meins, genauso wie der Silvesterabend…eigentlich schaue ich spätestens am 25.12. nach vorne und plane das Neue Jahr. Dann habe ich sowas wie „Urlaub“, zumindest offiziell ist mein Büro geschlossen und wie ich immer sage, jetzt kann ich in Ruhe arbeiten. Keiner ruft an, Outlook bringt Werbung und Reisetipps statt Lebensläufen und Terminen. Ich überschlage das vergangene Jahr, nicht nur den Spaßfaktor, sondern auch die Zahlen und den Kontostand.

Manche Träume sind ausgeträumt

Bist du schon länger hier auf der Seite, weißt du es vielleicht: eine ganze Weile träumte ich davon, nur noch zu bloggen, Bücher zu schreiben, zu kochen und zu backen und meinen Job aufzugeben. Nach 25 Jahren an sich auch keine so abwegige Idee. So lange bin ich schon als Personalberaterin selbständig und da kann einem manchmal schon der Spaß vergehen, vor allem, wenn man in einer Branche wir der Automobilzulieferung arbeitet, wo es richtig hart zugeht. Ingenieure wachsen bei uns leider nicht auf den Bäumen, Kunden sind nicht immer einfach und die Vorstellung, stattdessen am Herd zu stehen, Rezepte zu entwickeln und zur Not nicht aus dem Haus zu müssen, die war schon verlockend!

Die Realität ist immer ein bisschen anders

Kennst du das? Wenn du dich schon halb entschieden hast, wird alles anders… Da ich alles andere als blauäugig bin in meiner Lebensplanung, habe ich also mal den Ernst probiert. Habe mehr Kooperationen gemacht, habe hinter den Kulissen extrem viele Kochprojekte angenommen, einfach geschaut, wie der Alltag als „Nur-Bloggerin“ für mich wäre. Und siehe da, schnell war klar, das ist nicht meine Welt. Nur kochen & backen, Rezepte schreiben, Bücher machen, das ist mir viel zu wenig. Ich war gelangweilt und gleichzeitig gestresst, denn für ein Honorar in meinem eigentlichen Job musst du schon wahnsinnigen viele Brötchen backen. Buchstäblich sozusagen…. Und was die größte Erkenntnis war: Kunde bleibt Kunde, egal ob du Personal suchst oder kochst. Was nicht heißen soll, dass ich schlimme Kunden habe, das nun wirklich nicht. Nur ist eben Auftrag gleich Auftrag, egal ob Qualitätsleiter oder Auftragsbuch. Noch dazu habe ich gemerkt, dass ich raus muss hier, dass ich die Arbeit mit Menschen vermissen würde und auch meinen Blog nicht zu einer Dauerwerbesendung machen möchte und meine Glaubwürdigkeit dir gegenüber irgendwann dahin ist.

Und dann kommt plötzlich so viel Neues um die Ecke

Du kannst dir vorstellen, dass es schon eine kleine Enttäuschung war, wenn ein Traum sich als Flop erweist. Aber kaum dass ich realisiert habe, dass die Küche nicht mein einziger Tatort sein kann, kam eines nach dem anderen: zum ersten Mal konnte ich in einem großen Rahmen ein Projekt leiten, das sich weniger um Personalbeschaffung drehte, sondern um Personalmarketing. Zusammen mit Agenturen vor Ort habe ich für einen Kunden eine Kampagne gestaltet, die von Flyern über Radiowerbung, Plakaten und Bussen alles umfasste, was ein Unternehmen für potentielle Arbeitnehmer sichtbar macht. Das hat so viel Spaß gemacht, ich habe so viel gelernt und dass alles in meiner tschechischen Heimat stattfand, war das Sahnehäubchen auf allem! Ich war unterwegs, hatte wieder richtig Spaß und wie es das Schicksal genau dann, wenn man gut gelaunt ist so will, kamen so viele neue Aufträge dort zustande, dass 2019 schon gut gefüllt ist. Somit bleibt Hol(l)a die Kochfee mein liebstes Hobby und alles ist gut!

Premiere auf der HoGa

Eine weitere tolle neue Sache ist ein Stand auf der HoGa im Januar in Nürnberg. Diese Anfrage hat mich wirklich unheimlich gefreut, denn als die AFAG auf mich zukam, ein Konzept zu entwickeln, wurde eine richtig gute Zusammenarbeit draus und so gibt es vom 13.-15.1.2019 einen superschönen Stand! Zusammen mit Bloggerkollegen planen wir Workshops in Sachen Foodfotografie, Tipps zu Social Media und ein Meet & Greet Ask mit Menschen aus der regionalen Gastronomie und dem Genusshandwerk, die interessierten Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich jedenfalls freue mich riesig!

Mehr Kochbücher? Ja, aber…

Nach meiner Umfrage, welches Kochbuch für 2019 gewünscht wird, hat das „deftige“ Backen gewonnen. Dicht gefolgt von einer richtigen „Low Carb Backbibel“. Noch in der Planung, meinen Job aufzugeben, habe ich dann auch sehr kurzfristig dem ZS Verlag für ein „Low Carb Brot & Brötchen“ zugesagt. Fast zeitgleich mit der Vorschau (die Monate vorher gemacht wird) kam mein Auftrag in Tschechien. Was jetzt war die Frage. entweder das Buch abzusagen oder vollkommen durchzudrehen und nur noch gestresst und schlaflos zu sein, habe ich mir für dieses Buch Hilfe geholt. Und ich bin so glücklich drüber! Nicht nur, dass ich lieber im Team arbeite, ich habe auch so vieles gelernt – davon wirst auch du profitieren, denn die Rezepte sind der Hammer. Ab März ist es im Handel und jetzt schon vorbestellbar. Und die süße Backbibel? An die Planungen machen wir uns bei ZS gleich im Januar und ich bin gespannt, wie schnell sie fertig ist.

Wünsche für 2019?

Auf der einen Seite wünsche ich mir so viel, auf der anderen so wenig: natürlich möchte ich, dass meine Bücher erfolgreich sind, dass ich hier weiter mit so tollen Unternehmen kooperieren kann, wie bisher. Dass die HoGa toll wird, dass meine Projekte super laufen. Dass 2019 auch finanziell so gut wird, wie dieses Jahr. Dass mir die Ideen nie ausgehen, dass du Spaß hast hier und auf allen meinen Kanälen, dass ich dein Leben ein bisschen bereichern kann mit meinen Rezepten und manchem Blödsinn aus meinem chaotischen Alltag.

Aber was mir wirklich wichtig ist, ist

dass meine Familie gesund ist, dass es uns gut geht zusammen, dass meine Kinder ihren Weg weiter so erfolgreich gehen wir bisher, dass wir Zeit füreinander finden, dass unsere kleine Beagle-Omi auch das nächste Jahr fit überlebt und wir dann ihren 15. Geburtstag feiern. Das Leben ist ein sehr fragiles Gebilde und kann schneller vorbei sein, als man denkt, für alle. Deshalb wünsche ich mir, dass ich mich weniger stresse und mehr genieße. Dass mich belanglose Dinge nicht auf die Palme bringen, was immer dann passiert, wenn mein Kopf am Platzen ist. Dass es denjenigen, die uns nahe stehen gut geht, ich Zeit finde zu reisen (vor allem so oft es geht nach London, solange mein Sohn dort ist!) und Freunde zu sehen. Dass ich besser plane und mehr bei mir bin.

In diesem Sinne wünsche ich dir jetzt schon ein schönes & erfolgreiches 2019, bleib gesund und gut gelaunt! Deine Petra <3

Das Rezept für die kleinen Schweinchen ist HIER und ein Glücksbringer muss es schon sein am 1.1. <3

Print Friendly, PDF & Email

Comments 13

  1. Liebe Petra.
    In diesem Jahr ging es mir ähnlich. Mein Leben wurde privat und beruflich vollkommen auf den Kopf gestellt.
    Im nachhinein muss ich sagen, es hat mich stärker gemacht und zufriedener. Lange habe ich an mir und meinen Entscheidungen gezweifelt, aber rückblickend auf das Jahr war es richtig.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Projekte und freue mich das Du das Bloggen als Hobby weiterbetreibst.
    Liebe Grüsse und einen guten Rutsch.
    Melanie

    1. Post
      Author

      Ich denke auch immer, alles hat einen Sinn und irgendwie bin ich auch auf dem Blog sehr gerne frei 🙂 Liebe Grüße und einen guten Rutsch! Petra

  2. Danke, Du erklärst das genau so, wie es seit Jahren meine Meinung ist und deshalb habe ich damit erst gar nicht angefangen. Wünsche Dir ein tolles 2019 mit viel Freude an Themen, mit denen Du Dein Leben wirklich finanzieren kannst.

    1. Post
      Author
  3. Och Petra, danke für diesen Einblick! Und dir ein ganz tolles 2019, dass alle deine Wünsche in Erfüllung gehen und dass wir uns bald wieder mal treffen! Drücke dich aus der Ferne!

    1. Post
      Author

      Da bin ich mir sicher!! Spätestens in Berlin und ich hoffe diesmal länger… Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch! Petra

  4. Hi Petra, ich freue mich für dich! Und noch mehr: dass du etwas gefunden hast, dass dich happy macht, manchmal bietet das Leben echt die wagnsinngisten und schönsten Überraschungen!🌟🎉🎈

    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Post
      Author
  5. ❤️❤️❤️❤️ Dankeschön – mein Wunsch für alle für 2919: ich wünsche mir, dass Ihr glücklich und gesund seid, dass Ihr nie aufhört zu lachen und Euere Träume im neuen Jahr verfolgt, ich wünsche mir, dass es Euch gut geht: Guten Rutsch in das gesündeste Jahr 🎉

    1. Post
      Author
  6. Hallo liebe Petra, vielen lieben Dank für einen weiteren Einblick in Dein Leben. Auch bei mir war das Jahr sehr turbulent. Mir wurde nach 9 Jahren der Job gekündigt,, warum wohl, aus wirtschaftlichen Gründen. Zudem hat Kim, unsere mittlerweile 13jährige Tochter, das Gymnasium begonnen. Also kam nebst Jobsuche, was mit 53 nicht wirklich einfach ist, auch noch das Lernen mit Kim und Bibbern, ob sie die Probezeit besteht, dazu und wenn wir bis zum 1.Februar keinen Anruf kriegen, mache ich ein Kreuz an die Decke! Ich bin so stolz auf sie, wie gut sie so viele Prüfungen und zum Teil Rückschläge einfach wegsteckt und weiter macht! Ich habe meinen Traumjob gefunden und der Arbeitsort ist erst noch viel näher, als der vom alten Job!. Also alles in allem hat sich zum Guten gewendet! Jetzt wäre es einfach schön, wenn sich unsere Finanzen bessern würden , aber ich musste trotz allem Dein neues Buch bestellen und natürlich Kim die Probezeit besteht. Ich möchte mich auch nicht beklagen, Hauptsache wir haben ein Dach über dem Kopf und es sind alle gesund! Ich wünsche mir für Dich, dass all Deine Wünsche und Träume fürs 2019 in Erfüllung gehen! Alles Liebe und danke für alles, 😘, Bettina

  7. Pingback: 365 days of Blogging – 2 | Ich lebe! Jetzt!

  8. Pingback: Teufelsaufstrich - Holla die Kochfee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.