Frühstücks-Ideen! Nicht nur für Morgenmuffel….

Kochfee Gesundes, Gesundes, Get fit with me!, Low Carb, Shakes & Smoothies, Veggie 4 Comments

Frühstück – ja oder nein?

Kennt ihr es auch? Man steht auf, hat es eilig, Hunger verspürt man keinen und so geht es dann in den Tag…

Ich habe es viele Jahre so gehandhabt!

Da ich der absolute Nachtmensch bin, gehören die Morgenstunden für mich nicht gerade zum Highlight des Tages.

Ich möchte Kaffee und wenn ich schon nicht wieder ins Bett darf dann wenigstens meine Ruhe. Seit Jahrzehnten nehme ich mir mindestens 3x die Woche vor, Abends früher ins Bett zu gehen – aber spätestens Abends geht es mir wieder so gut, dass es beim guten Vorsatz bleibt.

Irgendwie scheint mir das frühe Zu-Bett-Gehen als Zeitverschwendung, ist doch die Nacht für mich eindeutig der kreative und informative Teil des Tages, man hat Ruhe, die besten Sendungen kommen Nachts, die Bücher wollen zu Ende gelesen werden, auch alle Denkarbeit funktioniert bei mir am besten dann, wenn andere schlafen. Vom Ausgehen ganz zu Schweigen…

Was mich inzwischen mit meiner Morgenmuffligkeit versöhnt ist eine Studie, über die ich kürzlich gelesen habe. Demnach sind Nachtmenschen intelligenter als Frühaufsteher…ja, tatsächlich! Und die meisten Genies waren auch eher nachtaktiv! Auch wenn es nicht wirklich weiterhilft, ein kleiner Trost ist es schon 😉

Frühstückszeit = Superfood-Zeit!

Was mir aber seit meiner Ernährungsumstellung eindeutig in den Tag hilft, ist ein gesundes Frühstück!

Da ich so gut wie immer nur 3 Mahlzeiten am Tag esse, ist es inzwischen auch ein unverzichtbarer Bestandteil meiner gesunden Ernährung geworden. Und schon die Beschäftigung mit all den gesunden Zutaten macht mich extrem zufrieden….und es kommt kein Heißhunger auf den ganzen Tag!

Ich starte den Tag mit einem Glas Wasser, am besten warm, das bringt schon mal den Stoffwechsel in Gang!

Und dann ist es Zeit für meine SUPERFOODS!

Ich habe inzwischen eine kleine Sammlung an gesunden Zutaten, die ich abwechselnd in meine erste Mahlzeit einbaue.

Und so sehen meine Frühstücks-Ideen aus:

Quark/Joghurt-Speisen:

Chia-Joghurt Himbeeren

….Joghurt mit Chias und Himbeeren….

Hier könnt ihr nach Geschmack mischen! Quark, Joghurt, Soja-Joghurt, aufgeschlagen mit ein wenig Milch, Mandelmilch oder Sojamilch sind meine Basis.

Dazu kommen Haferflocken, Mandeln, Nüsse, Banane, Beeren oder anderes Obst.

Von den Superfoods verwende ich hier vor allem Rohkakao (1TL),  Chias (1 TL) oder mein Maca-Pulver (1-2 TL). Diese Zutaten werden in den Quark/Joghurt gut eingerührt, bevor man den Rest draufgibt.

Joghurt

…hier mit gebrannten Mandeln….

Zum Süßen eignen sich kleingeschnippelte Trockenfrüchte wie Datteln oder Feigen – oder natürlich Xucker. Was sehr lecker ist, ist Vanille-Xucker.

Auch eine Prise Zimt, gemahlene Vanille oder Tonkabohne sind sehr lecker.

gebrannte Nüsse

…gebrannte Nüsse….

Wollt ihr einen besonders leckeren Crunch, probiert doch mal karamellisierte Nüsse oder Mandeln! Dazu einfach in der Pfanne 1 EL Xucker schmelzen, die Mandeln oder Nüsse zugeben und schon hat man ein tolles Topping, das sich übrigens toll aufbewahren lässt und auch als Knabberei sehr gut taugt 😉 Auch mit Zimt verfeinert ein Traum!

Quark mit Chias

…mit ganz viel Obst…

Shakes & Smoothies:

Matcha-Shake

…mein ultimativer Geschenktipp – der Filofax!!! – rettet mir Chaotin täglich das Leben…

Meine zweite Frühstücksvariante wird getrunken! Ich liebe die Shakes & Smoothies, sie sind gesund und man kann alle Superfoods hier prima unterbringen!

Die Basis wählt ihr wieder selbst aus:

  • Milch
  • Mandelmilch
  • Sojamilch
  • Soja-Vanille von Alpro mag ich gerade sehr!
  • Nussmilch
  • Kokosmilch
  • nehmt einfach was ihr wollt, auch Quark oder Joghurt kann man verdünnen!

Ich mische auch oft mehrere zusammen, probiert einfach aus…

Dazu kommt wie oben dann ein gesunder Sattmacher – bei mir meist in Form von Protein-Pulver oder/und Haferflocken. Man kann auch Chias nehmen, ich mag sie persönlich lieber im Quark oder Joghurt oder gleich als Chiapudding.

Für die Zugabe von Haferflocken und Obst kommt ihr mit einem Zauberstab aus, wie ihn vermutlich jeder im Haus hat, ich habe ja meinen Braun Multiquick für sowas. Ist ein tolles Geschenk wie ich finde, andauernd im Einsatz!

Möchte man Trockenobst (sehr gut für die Süße) mit verarbeiten, braucht es einen sehr guten Mixer, ich nehme dann den Mixer-Aufsatz meiner Kenwood, der schafft es problemlos, daraus einen samtigen Shake zu machen.

Man kann nun vieles reinmixen, Obst, Gemüse (Spinat ist sehr gut, aber auch Grünkohl), Beeren, Avocado – Hunderte von Möglichkeiten!

Von den Superfoods verwende ich hier Rohkakao, Maca-Pulver, Spirulina (Alge), Weizengras oder Matcha-Pulver (grüner Tee). Matcha hat neben dem gesundheits-Aspekt noch den Vorteil, euch auf angenehme Weise wach zu machen!

Green Thickie

…Smoothie mit ALLEM….

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, euch einen perfekten Smoothie zu mixen – und das Frühstück wird nie langweilig!!!!

Chia-Pudding:

Chia-Pudding

…Chia-Pudding Schoko & Vanille…..

Die dritte und letzte Variante und eine die ich besonders liebe ist „Pudding“ aus Chiasamen.

Ein absoluter Sattmacher, gesund und so lecker! Ich mag ihn aromatisch und daher nehme ich mir ein wenig Zeit und aromatisiere die Milch vorher!

Ich mache mir immer 3 Portionen auf Vorrat – hier mein Rezept:

Zutaten:

  • 300 ml Flüssigkeit (Mich, Mandelmilch, oder Sojamilch mit ein wenig Sahne verfeinert oder nicht) – insgesamt braucht ihr 300 ml!
  • 50 g Chiasamen
  • Rohkakao
  • Vanillemark, Zimt oder Tonkabohnen zum Aromatisieren

Zubereitung:

  • Flüssigkeit aufkochen und Aromaten beigeben. Das bedeutet je nach eurer Wahl:
  • Vanilleschote auskratzen, Mark reingeben und die Schote auch
  • Zimtstange reingeben
  • Tonkabohne reingeben. Ich habe bisher die Hälfte der Bohne reingerieben und die Hälfte ganz reingegeben. Beachtet bitte: Wegen ihres Cumarin-Gehalts sollten sie aus gesundheitlichen Gründen nur sehr sparsam eingesetzt werden – maximal zwei Milligramm pro Kilo der Speise! Zum Aromatisieren kann man sie ganz in die Flüssigkeit geben und dann entfernen, sie müssen nicht gerieben werden, um ihr Aroma zu entfalten.
  • 10-20 Minuten köcheln lassen, von Herd nehmen und die festen Bestandteile wieder rausfischen. Spült die Vanilleschote ab und steckt sie in Xucker, dann habt ihr Vanille-Xucker!
  • Ich teile die Flüssigkeit dann auf und mache mir aus der Hälfte einen Schoko-Pudding.
  • Zunächst werden aber je 25 g von den Chias eingerührt. Der weiße Pudding ist damit fertig und muss nur noch einige Male umgerührt werden.
  • In den Schoko-Pudding kommen 1-2 TL Rohkakao (man kann auch LC-Schokolade oder hochprozentige Schokolade nehmen, der Rohkakao ist aber viel gesünder!)
  • Gut einrühren und auch nur noch ab und an umrühren.
  • Ich lasse die Schalen solange draußen stehen, bis sie abgekühlt sind, dann kommen sie über Nacht in den Kühlschrank.

Früh hat man dann ein tolles und stressfreies Frühstück, das man noch nach Belieben aufpeppen kann!

Und hier das Video dazu:

11 Quark

Und hier nochmal alle meine Superfoods!

  • Chiasamen –  Mit ihrem Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten. Die von Protero haben nun auch ein Bio-Siegel!
  • Matcha-Pulver – enthält viele Catechine sowie Carotine und die Vitamine A, B, C und E.
  • Spirulina – In den Proteinen dieser Alge sind alle essentiellen Aminosäuren enthalten. Außerdem sind β-Carotin – eine Vorstufe des Vitamin A –, B-Vitamine und Vitamin E enthalten sowie in hohen Konzentrationen Calcium, Eisen und Magnesium.
  • Weizengras – Weizengras ist reich an Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Vitamin B6, Pantothensäure, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan und Selen.
  • Maca-Pulver – natürliches Aphrodisiakum, wirkt sich ausgleichend auf den Hormonspiegel aus, leistungssteigernd und konzentrationsfördernd. Soll auch für ein gutes Hautbild sorgen!
  • Rohkakao – mit nur 0,5 g KH auf 100 DER Tip in der Low Carb Küche! Dank ihrem hohen Gehalt an Antioxidantien werden Kakaobohnen zahlreiche positive Eigenschaften für die Gesundheit zugeschrieben.

11 produkte

Mein Protein-Pulver ist Weide-Whey Vanille und Schoko von Protero.

Zum Süßen:

Xucker Premium

Vanille-Xucker

Für das Aroma:

Tonka-Bohnen – Wegen ihres Cumarin-Gehalts sollten sie aus gesundheitlichen Gründen nur sehr sparsam eingesetzt werden – maximal zwei Milligramm pro Kilo der Speise! Zum Aromatisieren kann man sie ganz in die Flüssigkeit geben und dann entfernen, sie müssen nicht gerieben werden, um ihr Aroma zu entfalten.

Vanille als Schote, Paste, Extrakt oder Pulver (gemahlen)

Zimt als Zimtstange oder gemahlen

 

Ich hoffe, es ist auch was für euch dabei!!!!!

11 joghurt

 

Sucht ihr noch ein Geschenk zu Weihnachten? Oder wollt ihr euch selbst was Gutes tun?

…mein ultimativer Geschenktipp – der Filofax!!! – rettet mir Super-Chaotin täglich das Leben!

Meiner ist gummistiefel-gelb, aber es gibt zig andere Farben! Ich habe lange lange lange überlegt, denn der Preis ist wirklich stolz – inzwischen kann ich mir den Alltag ohne diesen Planer gar nicht vorstellen – tolle Qualität, tolle Größe, Platz für alles!

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP!

Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 4

  1. Guten Morgen, da habe ich doch gleich Lust gekriegt, mich in die Küche zu schwingen. Sehr schöne Frühstücksvorschläge sind das! Kannst du vielleicht mal ein bißchen was zur Tonkabohne erzählen? Die kenne ich ehrlich gesagt nicht. Wo kann man sie kaufen und wie schmeckt sie? Ich habe gegoogelt und da steht, dass sie in den USA nicht in Lebensmitteln verwendet werden darf. Ist das so ein Teufelszeug 🙂 ?
    LG Eva

    1. Post
      Author

      Liebe Eva,
      ich habe den Blogeintrag ergänzt! Tatsächlich soll man bestimmte Grenzen bei der verwendeten Menge nicht überschreiten, ich habe sie im Beitrag nochmal angegeben. Möchte man ganz sicher gehen und auf das wunderbare einmalige Aroma der Tonkabohnen nicht verzichten, kann man die Bohne auch ganz in die Flüssigkeit geben und nach der Zieh-Zeit entfernen. Es ist für das Aroma nicht unbedingt notwendig, sie zu reiben!
      Lg und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Petra

  2. Hallo Petra, danke für die tollen Frühstücksideen. Bin grad auf der Suche nach leckeren Frühstücksvariaten. Da kamen deine Ideen grade zur rechten Zeit. Ich bin aber immer noch am grübeln welche Obstsorten ich nehmen kann. Beerenobst wäre ja wegen dem niedrigen Zuckergehalt am besten. Bloß jetzt zur Jahreszeit sieht es ja schlecht aus mit Beerenobst. Welches Obst würdest du vorschlagen? Sind Clementinen eine Möglichkeit?
    LG Jasmin

    1. Post
      Author

      Hallo Jasmin,
      TK-Beeren sind eine gute Alternative!
      Ich nehme auch mal Clementinen oder Apfel, bin bei Obst nicht sehr vorsichtig!
      lg, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.