CF - Titel

Christmas Favourites

Kochfee Carb, Essen & Trinken, Fleisch & Fisch, Fleisch & Fisch, Low Carb, Plätzchen & Saisonales, Rezept, Süßes, Süßes, Tipp 10 Comments

sma-li

1. Dezember

und der letzte, schönste, gemütlichste Monat eines aufregenden Jahres beginnt!

Ich habe viele Menschen kennen gelernt dieses Jahr, die meine Leidenschaft für gutes Essen, tolle Produkte, gesellige Abende und Küchen-Experimente teilen.

Einen Haufen Genussmenschen hat mir 2015 gebracht, und alle haben eines gemeinsam: sie sind mit so viel Begeisterung und Herzblut bei der Sache, egal, ob sie ein Restaurant führen, Koch sind, eine Metzgerei haben, ob sie eine Zeitschrift herausgeben, Bücher schreiben, dafür sorgen, dass wir exzellente Produkte aus aller Welt mit einem Mausklick nach Hause holen oder mit so viel Liebe und Engagement – meist neben einem Beruf – die Menschen per

BLOG

an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Und genau diese möchte ich Euch heute vorstellen, Blogger, die ich lese, die ich zum Teil dieses Jahr auch persönlich kennen gelernt habe, die mich inspirieren und bereichern, egal ob Low Carb oder ganz konventionell.

Ich habe sie gebeten, mir ihren Weihnachts-Liebling zu schicken und sich –  für Euch – mit ein paar Worten vorzustellen. Ich freue mich sehr, Euch heute einige von Ihnen mit ihren Weihnachtslieblingen zu zeigen, der Reihe nach, so wie sie mir Ihre Beiträge geschickt haben und präsentiere Euch hiermit die

Christmas Favourites

Ganz viel Spaß beim Stöbern, jeder einzelne lohnt sich!!!!!

CF - Björn

Wir fangen an mit Björn und seinem Blog

HERZFUTTER.

Auf Björn habe ich mich vor einigen Wochen schon sehr gefreut, gemeinsam mit ihm und 3 weiteren Bloggern sollte es nach Dresden gehen, unter dem Motto „So schmeckt Sächsisch“. Ich musste leider die Reise absagen und freue mich jetzt um so mehr, ihn im nächsten Jahr in der Schweiz kennen zu lernen!!! Ja, ich habe mit meinem Souflé gewonnen und darf mich mit ihm auf die Spuren des Käses begeben!!!! Juhuuuuuuuuuu!!!

Bei Björn auf dem Blog muss ich mich sehr oft sehr zusammenreißen, denn was er bäckt, ist einfach himmlisch (ich sage nur Süßigkeiten-Torte…) und so hat er uns natürlich auch heute einen süßen Traum mitgebracht:

„Mein absoluter Favorit in der Weihnachtsbäckerei sind meine Erdnussschnitten – und das obwohl ich sie noch gar nicht so oft gebacken habe. Aber ich liebe einfach jegliche Leckereien mit Erdnüssen und/ oder Karamell. Egal ob Snickerstorte, Snickerscupcakes oder Erdnussnudeln – ich könnte mich da immer direkt hineinlegen…

Darum gibt es auf meinem Blog auch sehr viele Rezepte mit diesen sündigen Zutaten. Low Carb Rezepte sind da dann doch eher die Seltenheit. Bei mir gibt es eher Back- und Kochrezepte für die Hüfte und Seele. Herzfutter eben. 🙂 

Ganz liebe Grüße

Björn“

**************

CF-Julia

Als nächstes kam ein Rezept von der lieben Julia von

LACHFOODIES,

die ich bisher auch nur vom Lesen kenne, da sie aber nicht weit weg wohnt, werden wir sie in die Franken-Foodblogger-Gruppe aufnehmen und hoffenltich bei unserem geplanten Treffen in Nürnberg begrüßen durfen! Ansonsten kennen Julia wohl eh die meisten Lowcarbler unter Euch! Julia und Andrej sind ein fester Bestandteil der LC-Szene, mit Süßem und Deftigen und vor allem Gesundem. Für Euch heute Entenbrust auf Bacon-Pilz-Rosenkohl, die darf im Winter nicht fehlen!

„Liebe Petra,

unser Weihnachtsrezept für Dich: Entenbrust auf Bacon-Pilz-Rosenkohl.
 
Für uns ist das ein besonderes Rezept, da man es auf keinen Fall jeden Tag isst und da es ganz einfach Traditionelles mit Gesundem verbindet.

Ein paar Worte zu uns: Wir, Andrej und Julia, begeistern uns fürs Kochen, Backen und natürlich auch für Sport und eine gesunde, kohlenhydratarme Ernährung. Auf unserem Blog berichten wir nicht nur über leckere Rezepte sondern auch über unsere eigenen Erfahrungen rund um diese Themen. Da wir uns mit diesem Lifestyle pudelwohl fühlen, möchten wir möglichst vielen Menschen davon berichten.

Liebe Grüße!

Julia“

*****************

CF - Barbara

Als einzige Nicht-Bloggerin ist Barbara am Start, Barbara kenne ich seit ich meine FB-Seite habe, also seit Ende 2013 schon. Sehr aktiv in Sachen LCHF hat sie uns einen Stollen mitgebracht, den ich auch schon mehrmals gebacken haben, nämlich einen Stollen von der lieben Jasmin von Soulfood Lowcarberia aus Nürnberg. Kann ich nur empfehlen, probiert ihn mal aus!

„Daaaanke, dass ich auch ohne Blog mitmachen kann. Mein Favourit ist der Stollen von Jasmin. Habe für ihn schon viel Lob bekommen („der schmeckt ja besser als ein normaler aus der Bäckerei“).

Hier der Link und im Anhang ein Photo vom letzten Jahr von dem Buffet an einem der Feiertage, auf dem auch der Stollen zu sehen ist.

Liebe Grüße,

Barbara Püttmann“

*****************

CF - Doro

 

Die vierte Einsendung kam von Dorothée, die mit ihrem Blog

Bushcook

seit vielen Jahren aktiv ist und nicht nur wunderbare Rezepte mit uns teilt, sondern auch über ihre Reisen, über Events und Restaurants berichtet.

Obwohl wir uns fast täglich auf Facebook „sehen“, haben wir uns noch nicht persönlich kennen gelernt, ein TO DO für 2016!

Dorothée hat uns ein stressfreies Weihnachtsmenü mitgebracht, ganz in meinem Sinne!!! Neben dem Lachs kommen noch Lammhaxe und weisse Lebkuchen-Mousse (MUSS ich nachmachen!) auf den Tisch, alle Rezepte findet ihr auf dem Blog.

„Eigentlich wollte ich gerne Koch werden und bin dadurch zu meinem größtem Hobby, dem Kochen gekommen. Irgendwann ist dann der Foodblog dazu gekommen, der sich zu einem kulinarischen Online-Magazin entwickelt hat. Unter www.bushcook.de berichte ich über kulinarische Reisen, Restaurants, Hotels und Produzenten. Zusätzlich rezensiere ich Kochbücher, stelle selbst gekochte Rezepte vor und habe ganz viel Spaß und Freude damit. Dieses Gefühl möchte ich an meine Leser weitergeben und ihnen Empfehlungen für alles rund um die Kulinarik geben.

Weihnachten ist bei uns immer sehr entspannt. An den Feiertagen koche ich aus den Vorräten und erspare mir den Einkaufs-Wahnsinn. Wir treffen uns in der Familie am 4. Advent zu einem schönen Menü. Dabei achte ich sehr darauf, dass ich die Gänge gut vorbereiten und die meiste Zeit bei den Gästen sein kann. Das trifft auf den gebeizten Lachs mit Kürbis zu und ich finde kalte Fischgerichte für Weihnachten sehr passend.

Liebe Petra, ganz herzlichen Glückwunsch zum „doppelten Blog-Geburtstag“!

lg

Dorothée“

*****************

CF-Julia K

Wenn der Blog

KOCHLIE.BE

heißt, dann muss ganz viele Leidenschaft dahinter stecken! Und das tut es auch, bei Julia Nr. 2! Julia Kitzsteiner diesmal, sie ist nicht nur eine unheimlich sympathische Person, die einem einfach gute Laune macht, egal ob auf dem Blog, oder mit ihren Beiträgen auf Facebook! Als Schwäbin liegt es ihr vermutlich im Blut!! Sie hat uns eine zauberhafte Leckerei mitgebracht, ihre Feenküsschen sind einfach wunderbar und mit dem süßen Kern auch noch eine Überraschung!

„Liebste Petra,

mein allerliebstes Plätzchenrezept auf dem Blog (bei mir und auch den Lesern) sind die Feenküsse.

Hier noch die Worte zu mir:
Ich bin Julia, 31 jährige Schwäbin, großer Weihnachtsfan. Und ich schreibe seit fast 4 Jahren auf www.kochlie.be übers Kochen, Backen und Genießen.
Die Feenküsse mag ich so gern, weil sie superhübsch aussehen, lecker schmecken und durch die Toffifee im Kern eine kleine Überrraschung beherbergen. 

Viele Grüße
Julia“

****************

CF-Daniela

Als nächstes keine Julia, sondern Daniela, eine der Großen im LC-Bloggen. Unter

LOW CARB GOODIES

bloggt die Diätassistentin und Ernährungsmedizinische Beraterin (und sie ist so viel mehr, schaut auf ihre Seite!) aus Österreich und ich liebe sie vor allem wegen ihrer leckeren lowcarberisierten Österreichischen Schmankerln! Daniela schreibt auch LC-Bücher mit Rezepten, die gelingen! Die nicht LC-Ler werden jetzt fragend schauen, aber mit all den Alternativprodukten ist ein Gelingen durchaus auch immer eine spannende Sache 🙂

„Liebe Petra!

Vielen Dank für deine Einladung, bei deinem Weihnachtsspecial mitzumachen!

Zu mir: Mein Name ist Daniela Pfeifer und ich bin eine der wenigen Diätologinnen, die sich intensiv mit der LowCarb- bzw. ketogenen Ernährung beschäftigen (und diese auch selber praktizieren).

Seit einigen Jahren betreibe ich auf Facebook die Seite „LowCarbGoodies“ und auch meine homepage samt Blog nennt sich so.
Meine Spezialisierung liegt bei Kresbserkrankungen, Autoimmunerkrankungen (besonders Hashimoto, da selbst Betroffene) und Stoffwechselerkrankungen.

Ich bin grundsätzlich ein Viel- und Gernesser – ein richtiger Genussmensch! Die Hauptschlemmerzeit im Jahr ist bestimmt Weihnachten: daher hab ich ein herrliches Weihnachtsdessert zu meinem Favoriten gewählt (wobei mir die Auswahl schon ziemlich schwer gefallen ist!). Ich hoffe, das Dessert sagt euch auch so zu wie mir!

Hier der Link zu meinem Eierlikör-Dessert!

Ganz liebe Grüße

Daniela“

*****************

CF - Peter

Jetzt ein Mann mit Hut! Peter G. Spandl darf man wohl als ein Urgestein in der Food-Blogger-Szene bezeichnen, als Nürnberger habe ich ihn natürlich dieses Jahr kennen gelernt und ich mag ihn und seinen sehr informativen Blog sehr gerne! Und ja, er trägt Hut. Immer. Also immer, wenn ich ihn sah…

„Petra möchte etwas über meinen Blog wissen. Für was dieser steht, kann jeder schnell herausfinden, der den Blog mal besucht. Den Blog offiziell seit 2009. Dort gibt es nur Rezepte die ich gekocht, gegessen und für gut befunden habe. Alles andere fällt bei uns unter den Küchentisch. (Viel) gebacken wird von der besten Ehefrau von allen. Dazu gibt es immer Geschichten die das Leben schreibt oder wenigstens wissenswertes. Denn eine reine Rezeptsammlung mag mein Blog nicht sein. Jetzt noch ein bisschen was über mich: – Mich gibt es schon seit 1957. Gegessen habe ich schon immer. – Als Topfgucker war ich schon als Kind berüchtigt. Und als Nudelfan. – Vegetarier? Ja, ja, war ich auch schon mal. – Chemie in Lebensmitteln? Lehne ich ab. – Bio? Ja. Wo es sich im normalen Rahmen machen lässt. – Prinzipiell strebe ich nach mehr Brutto-Inlandsglück.“
Peter hat uns 100% getestete und für gut befundene Plätzchen mitgebracht, zum Fest der Liebe gibt es auf seinem Blog

AUS MEINEM KOCHTOPF

gefüllte Schokoherzen! Warum? Lest selbst:

„Die Plätzchenback-Aktionen früherer Zeiten liegen längst hinter uns. Wir haben eine Unmenge an Rezepten und Gebäckstückchen ausprobiert, wurden jahrelang von Uromas, Omas, Müttern, Tanten und Freundinnen mit deren Plätzchen versorgt, was irgendwann zu einem strengen Prozess der Selektion geführt hat.

Was neue Rezepte angeht – dafür wäre im Prinzip das Internet eine gute Quelle, was bei näherer Betrachtung dann aber doch nicht stimmt.

Denn es gibt so wahnsinnig viele Koch- und Backblogs, in denen teilweise deratig haarsträubendes Zeug steht, dass ich beim lesen froh bin, fast keine Haare mehr zu besitzen. Die können sich schon mal nicht sträuben. Bei ganz vielen Plätzchen-Rezepten bin ich zu 100% sicher: das kann gar nicht schmecken!

Deshalb hier eines der Rezepte, das zwar Arbeitsaufwand erfordert, aber wirklich verdammt gut schmeckt!
„Gefüllte Schokoherzen“ sind nichts für ungeduldige Mitmenschen. Und auch nichts für jene, die sich jede Kalorie in den Magen zählen. Bei mir zählt der Genuss.“

****************

CF-Doreen

Weiter geht es mit Doreen! Doreen lernt man auf Facebook als Doreen Goodlife kennen, was schon so positiv klingt, da kann sich einfach nur ein netter Mensch verstecken…

GOODLIFE IN MIND

heißt ihr Blog und bisher kenne ich sie auch nur vom Lesen her 🙂 Aber wer weiß, was 2016 bringt!!!!

Doreen hat uns Gans mitgebracht – DEN Klassiker überhaupt. Und auf unsere freue ich mich jetzts schon! Vielleicht heuer nicht nach Schuhbeck, sondern nach Doreen? Die Gänsekeulen bei Niedrigtemperatur sehen schon mal sehr gut aus!

„Hallo Petra,

hier nun mein Rezeptbeitrag zu deinem Event. Bei mir ist es ganz klassisch die Gans bzw. die Gänsekeulen. Ich habe sie dieses Jahr schon einmal mit Freunden bei einer Küchenparty gemacht und zwar in der Niedriggarmethode. Es war fantastisch dazu gab es ebenfalls klassisch Rotkohl und Klöße…

Ach ja, ein paar Worte zu mir und meinem Blog:
Mein Name ist Doreen und ich blogge bei Goodlife.in¬-mind.de alles rund um den Genuss. Hier findest du Rezepte für jede Lebenslage von schnell und einfach nach Feierabend bis hin zum Festagsmenü, was auch mal etwas aufwendiger sein kann aber nicht muss. Hauptsache frisch zubereitet. Ich bin der Meinung, dass wirklich jeder die hier gezeigten Rezepte nachkochen oder -backen kann. Manchmal experimentiere ich etwas mit Zutaten, was für Überraschungen sorgen kann. Ich stelle aber nur Rezepte online, die wirklich durch die strenge Qualitätskontrolle meiner lieben Testesser bei mir zu Hause mit dem Prädikat „das war lecker“ gekommen sind. Viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

Liebe Grüße

Doreen“

****************

CF - Johanna

Die nächste im Bunde ist eine total Süße, nicht nur ihr Blog, sondern sie sebst!! Johanna von

MY TASTY LITTLE BEAUTIES.

Seit ich sie auf dem Food Blog Day in München kennen gelernt habe, verfolge ich ihren Blog, denn sie postet nicht nur wunderbare süße Sünden, sondern fotografiert sie auch so wunderschön, hat so viele Ideen, ich entspanne beim Betrachten ihrer Werke, ehrlich!! In Berlin auf der IFA hatten wir so viel Spaß mit Herrn Lafer – das wiederholen wir hoffentlich bald!!

Mitgebracht hat sie uns Rudolf-Lebkuchen! Sooooo süß!!! Und natürlich stellt sie sich Euch vor:

„Ich heiße Johanna und blogge seit 2013 über leckere Cupcakes, Törtchen, Torten und Co.

Die Leidenschaft fürs Backen kommt noch aus der Zeit, als ich mit meiner Mama zusammen Kuchen gebacken, glasiert und mit Streuseln verziert habe.
Und gerade in der Vorweihnachtszeit hat das Backen immer besonders viel Spaß gemacht. (Und meine Mama war immer so geduldig mit meinen ganzen
Streusel-Eskapaden…)

Ein Kindskopf bin ich immer noch. Streusel, Schokolade und alles, was pink ist, mag ich auch noch. Es hat sich also nicht viel geändert, außer dass ich inzwischen selber aufräumen muss…

Ich habe mich heute für die Rudolf-Lebkuchen entschieden, weil sie unheimlich hübsch und lecker sind.
Und natürlich, weil der Teig idiotensicher und unglaublich vielseitig ist. Ich mache ihn inzwischen jedes Jahr in Variation. Ich hatte auch schon Weihnachtsmänner, Lebkuchenmännchen und dieses Jahr gibt es Baumschmuck.

Frohe Weihnachten!“

***************

CF-Andy

Was mir auffällt bei den Low Carblern, sie sind alle mega erfolgreich, durch die Bank weg 🙂 Und so auch Andreas, der nächste Mann in meiner kleinen Blogparade!

An Andreas und seinem

LOW CARB KOMPENDIUM

kommt keiner vorbei in der Low Carb Welt, denn er ist scheinbar immer und überall….ich sehe (und lese) ihn jeden Tag!!

„Diana und ich sind nicht nur Blogger aus Leidenschaft, sondern auch echte Informatiknerds, die sich vor 11 Jahren gefunden haben. Während ich in der Wirtschaftsinformatik zu Hause bin, lebt Diana in der Welt der Medieninformatik. Da war es natürlich auch klar, dass ein Blog nicht fehlen darf. Alles fing damit an, dass wir unsere tägliche Arbeitserfahrung mit anderen auf unserem ersten Blog teilten.

Unsere Leidenschaft für Low Carb hatten wir schon vor vielen Jahren entdeckt. Damals waren Blogs zur kohlenhydratarmen Ernährung noch Mangelware und in Deutschland wenig populär. Auch wir waren zu der Zeit als Blogger noch in anderen Bereichen engagiert. Unser Fokus lag darauf, unsere Blogs weiter auszubauen, die noch nichts mit dem Thema Ernährung zu tun hatten.

Aber wie es mit einem Thema so ist, das einen stark interessiert und mit dem man sich ohnehin schon in jeder freien Minute privat beschäftigt – gerade so ein Thema verlangt nach einem eigenen Blog. Also begannen wir damit, unsere Low Carb Rezepte auch anderen Menschen zur Verfügung zu stellen. So entstanden verschiedene Food-Blogs und später auch das LOW CARB KOMPENDIUM.

Aber bei der reinen Food-Bloggerei sollte es nicht bleiben. Das Thema Ernährung macht uns nicht nur sehr viel Spaß, sondern es ist uns auch eine Herzensangelegenheit, andere Menschen über gesunde Ernährung und alles, was damit zusammenhängt, zu informieren.

Dafür haben wir das Low Carb Kompendium gestartet, um dort alles zu sammeln und zusammenzufassen, was es Wissenswertes und Wichtiges über Low Carb, Fitness, Ernährung und persönliche Motivation gibt. Natürlich fehlen dort auch leckere Low Carb Rezepte nicht und wir erweitern ständig unsere Rezeptesammlung.

Ein Lieblingsrezept auszuwählen war für uns gar nicht so einfach. Es gibt so viele tolle Sachen in der Low Carb Küche. Schlussendlich haben wir uns für eine süße Leckerei entschieden, weil eine kleine Nascherei so schön glücklich macht und irgendwie immer etwas Besonderes hat.

Unsere Wahl aus einer Vielzahl an Naschereien fiel auf die Spekulatius-Rum-Würfel mit Marshmallows, weil sie eine echte Geschmacksexplosion sind. Spekulatius sind einfach der Hit zu Weihnachten und Marshmallows lieben wir schon seit unserer Kindheit. Außerdem werden die Spekulatius-Rum-Würfel mit Schokolade abgerundet – und Schokolade steht unbestritten auf unserer Naschkatzen-Liste mit ganz oben.“

**************

CF -Kerstin

Die nächste ist Kerstin von

MY COOKING LOVE AFFAIR.

Nachdem ich bei Nose to tail der AEG Taste Academy, wo wir uns zum ersten Mal über den Weg liefen zu spät kam und die Vorstellungsrunde verpasste habe, kamen wir in Nürnberg kaum ins Gespräch. Um so mehr freute ich mich, dass Kerstin vergangene Woche ebenfalls Gast beim Fleisch-Symposium in Rothenburg war, denn Kerstin nicht kennen zu lernen, wäre wirklich schade. Sie schreibt nicht nur einen tollen Blog, mit leckeren Speisen, passenden Weinen und großratigen Berichten, sie ist eine so nette und angenehme Person, es war mir eine große Freude, den Tag sozusagen neben ihr zu verbringen! Und was sie uns mitgebracht hat, ist ebenso toll, sie hat EIS dabei! Mir persönlich geht es ja so, dass ich im Sommer eher Frozen Yoghurt mag, Zitronen-Eis, Granitas, all die frischen leichten Sachen.

Im Winter kommen dann Eissorten dran, die es so richtig in sich haben, Nougat, Praline….Und heuer ganz sicher auch Kerstins Grieß-Vanille-Eis mit Zimt und Pflaumenkompott! Schon beim Lesen bekomme ich Apettit!!! Ihr auch?

„Hallo liebe Petra,
hier kommt mein LieblingsEis für Dich: Grieß-Vanille-Eis mit Zimt und Pflaumenkompott ?
http://www.mycookingloveaffair.de/rezepte/desserts/griess-vanille-eis-mit-zimt-und-pflaumenkompott/

Zu mir: Mein Name ist Kerstin Getto, ich bin 37 und Mutter eines 6jährigen Sohnes. Von Berufswegen her habe ich viel mit Zahlen zu tun, in meiner Freizeit genieße ich als Ausgleich die Arbeit mit den Händen in der Küche sehr, die Düfte und Aromen, das Kochen, ein gutes Essen mit Familie und Freunden, ein schönes Glas Wein zum Feierabend. Auf meinem Blog www.mycookingloveaffair.de teile ich seit Mai 2012 nicht nur meine kulinarischen Vorlieben, sondern zeige Rezepte wie ich sie mir wünsche – lecker und mit dem gewissen Etwas. Als Pfälzer Mädel liebe ich insbesondere die Kombination von Wein und Speisen und schätze auch die Nähe zu Frankreich, in 10 Minuten bin ich mit dem Fahrrad im Elsass! Hier wie dort lasse ich mich vom Marktangebot inspirieren und das schmeckt man auch in meiner deutsch-französischen Küche, natürlich gehört für mich ein gutes Glas Wein einfach dazu.

Herzlich, Kerstin.“

*****************

CF - Betti

Und jetzt kommt meine persönliche Low Carb Queeen, Bettina alias Betti von

HAPPY CARB.

Betti kenne ich auch von Anfang an, wir haben etwa zur gleichen Zeit begonnen zu bloggen und ich liebe ihren Blog, ihre Art zu schreiben, ihren unaufgeregten und selbstbewussten Umgang mit dem manchmal seeeehr merkwürdigen Low Carb Universum. Wir „besuchen“ und schon mal auf dem Blog, telefonieren, tauschen uns viel aus, aber ein persönliches Treffen gab es noch nicht. Betti, in 2016!!!!

Sie hat uns etwas mitgebracht, auf das wir in der LC-Ernährung sonst verzichten müssten -zum Chianti-Gulasch gibt es Klöße!  Ich glaube alleine das bringt ihr wietere Trilliarden von Lesern, die an ihren Lippen hängen und sie einfach nur gern haben! Ach ja, abgenommen hat sie auch noch – waaaaahnsinnige 60 kg. Applaus dafür!

„Als die liebe Petra mich gefragt hat, ob ich bei ihrem Christmas Favorites Special mitmachen möchte, habe ich natürlich direkt zugesagt. Sowas lasse ich mir doch nicht entgehen, schließlich liebe ich Weihnachten und an mir ist ein halbes Christkind verloren gegangen. Und was ich Weihnachten am schönsten finde ist, dass man sich mal wieder Zeit nimmt für ein opulentes Essen im Kreise der Familie oder eben umgeben von guten Freunden.

Wer mich noch nicht kennt dem sei gesagt, dass ich im Internet einen  kleinen bunten Low-Carb-Blog mit dem Namen „happycarb.de“ schreibe und dort regelmäßig leckere Rezepte veröffentliche. Da wird, dass ich dank Low Carb fast 60 kg Gewicht verloren habe, fast zur Nebensache.

Deshalb, schnell zurück zu meinem Weihnachtsfavoriten. Die Entscheidung ist mir schwer gefallen. So viele Gerichte verbinde ich traditionell mit Weihnachten. Ganz besonders natürlich auch die leckeren Plätzchen, die ich neulich schon bei mir im Blog präsentiert habe.

In meinem Herzen bin ich aber eine deftige Esserin und habe mich daher für ein herzhaftes Gericht entschieden, was es bei meiner Mutter früher immer an Weihnachten gab, nämlich selbst gemachte Kartoffelklöße.

Ja aber, wirst du nun sagen. Kartoffel ist doch nicht Low Carb. Das geht doch nicht!

Und es geht doch. Dazu habe ich das Rezept der Low Carb Kartoffelklöße entwickelt, die dank der Kartoffelfasern authentisch schmecken, jedoch mit viel weniger Kohlenhydraten auf den Teller kommen. Hohohoho!!!

Zu den Kartoffelklößen passt, zumindest wie ich finde, perfekt ein in Rotwein geschmortes Gulasch und außerdem gerne noch ganz viel Apfel-Rotkohl dazu. An Weihnachten gehe ich übrigens immer auf Nummer sicher und mache Gerichte die ich vorbereiten kann und bei denen nichts auf die Minute fertig sein muss.

Stressfrei und lecker durch die Weihnachtszeit ist mein Motto.

Also, lass dich von meinem Rezept inspirieren und wenn meine Kartoffelklöße den Weg auf deinen Weihnachtsteller finden, würde mich das sehr freuen.

Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich sorgenfreies 2016.

Happy Christmas

Betti“

****************

CF - Zorra

Aus Spanien kommt der nächste Beitrag, denn obwohl sie Schweizerin ist, lebt Zorra nun in der Sonne!

Sie ist mir heuer einige Male begegnet und gehört zu den Menschen, die ich auf den ersten Blick mochte! Immer freundlich, hilfsbereit, offen, eine unheimlich symphatische Frau, die es versteht zu netzwerken und zu den Menschen gehört, die andere unterstützen, so wie es eben sein sollte! Ich wiederhole mich hier schon ein bisschen mit all dem NETT und SYMPHATISCH , aber klar habe ich mir diejenigen eingeladen, die ich mag…. 😉 alles andere wäre ja verrückt….und es ist auch eine nette Gruppe von Menschen, logisch, wer gerne isst, der ist eben auch gut drauf 🙂

Der Food Blog Award schreibt über sie: „Zorra ist Bloggerin der ersten Stunde. Sie bloggt seit 2003 und seit 2004 ist sie mit

1x umrühren bitte aka kochtopf

kulinarisch in der Blogosphäre unterwegs. Der „kochtopf“ ist bekannt für unkomplizierte, bodenständige Rezepte und für seine monatlichen Blog-Events. Die Events laden zum Mitbloggen oder einfach nur zum Nachkochen der eingerechten Rezepte ein. Dank diesen Blog-Events sind themenspezifische Rezeptsammlungen entstanden, welche inzwischen mehr als 3000 Rezepte von verschiedensten Foodbloggern umfassen.

Sie organisiert den jährlichen World Bread Day, bei dem jeweils hunderte von Bloggern aus der ganzen Welt mitbacken. Dann gibt es noch den monatlichen Bread Baking Day und den kulinarischen Adventskalender, den sie seit 2005 zu jeder Adventszeit organisiert“ – also jetzt gerade auch und ein Besuch lohnt sich!

Mitgebracht hat sie uns Entenbrust mit einer wunderbaren Walnusskruste! Die geht auch abgewandelt für die Low-Carbler und ist eine tolle Idee für die Feiertage!

„Hola liebe Petra,
hier mein Lieblingsweihnachtsrezept: Barbarie-Entenbrust mit Walnuss – Ahornsirup – Kruste.

Es passt einfach wunderbar in die Weihnachtszeit, aber schmeckt auch das ganze Jahr über!

Liebe Grüße,

Zorra“

******************

CF - Benjamin

Das vorweihnachtliche Reigen schließe ich mit einem Mann, der sich mit Betti und Andreas die ersten Plätze in den Rankings teilt, mit Benjamin!

Seine Seite und sein Blog

ABNEHMTRICKS UND ABNEHMTIPPS

werden von Tausenden am Tag gelesen, er hat so viele Low Carb Rezepte, dass einem nie die Ideen ausgehen!

Benjamin hat heute für Euch Waffeln dabei, warm und Low Carb!

„Mein Name ist Benjamin,bin 27 Jahre alt und habe es geschafft, seit März 2014 bis exakt Juli 2014, 30kg abzunehmen (5 Monate!)
Dabei musste ich nie hungern oder auf etwas verzichten. Das einzige was man wissen musste ist, wie funktioniert der Körper und wann darf ich was essen!
Das habe ich alles in einem Blog verinnerlich und habe mitlerweile eine der größten Low-Carb Gruppe bei Facebook gegründet.

Das Waffel-Rezept ist super einfach und hat nur 1,7g Kohlenhydrate pro Waffel. Zudem hat eine Waffel 10g Eiweiß. Also Perfekt für den ganzen Tag. Und vorallem in der kalten Jahreszeit ist so eine warme Waffel mit Marmelade o.ä. super lecker und für die Ganze Familie geeignet!“

 

 

CF - Peggy

Und Benjamin ist doch nicht der Letzte!

Wie ihr wisst, war ich letztes Wochenende in Südtirol und hatte nicht immer ein Netzt und die Mails kamen auch recht eigenwillig an…

Und irgendwo am Brenner, kurz vor der Mautstelle, da wo es so eng wird, muss sich Peggys Beitrag eingeklemmt haben – er kam einfach nicht bei mir an. Und weil Peggy sich super rechtzeitig angemeldet hat, ist es nur fair, dass ich sie und ihr Rezept noch mit reinnehme in die Lieblings-Parade!

MULTIKULINARISCH.ES

heißt Peggys Blog, den die Wahlberlinerin seit 2008 betreibt und sie bringt uns etwas mit, was ich auf jeden Fall auch ausprobieren werde, denn es klingt einfach nur lecker – Mit Blutorangen-Shiitake und Rindfleisch gefüllte Kohlrabi auf Kartoffel-Kohlrabi-Erdnussbutter-Püree

„Hallo Petra,

danke, dass Du meinen Blog magst und bei dir kurz vorstellen willst.
Prinzipiell gilt: Ich koche gern, weil ich gerne esse. Ich liebe Abwechslung und finde es absolut faszinierend, wie vielfältig die
Zubereitungsvarianten und Kompositionsmöglichkeiten selbst für einfachste Lebensmittel sind. Außerdem habe ich einen besonderen Faible
für essbare Wildpflanzen entwickelt. Die finden sich im Blog in der Serie PflückStück genauso wieder, wie in vielen Rezepten.
Da ich von Natur aus kein Perfektionist, dafür aber neugierig und kreativ bin, versuche mich an eigenen Koch-Ideen. Was gelingt, wird
verblogt. Seit 7 Jahren im Blog multikulinarisches. Die Überraschungen auf dem eigenen Teller sind mir Motivation genug …

Ein ausgemachtes Lieblingsweihnachtsrezept habe ich gar nicht. Klar die Enten, die ich fast jedes Jahr mache, aber die sind gar nicht im Blog.
Mein winterlichen Lieblingsrezept mag ich besonders, weil die frische Optik und bunte Aromatik in der tristen Jahreszeit belebt. Außerdem ist das Gericht ein würdiger Repräsentant für meinen Blog weil es quasi on the Flow entstand, wie die meisten dort verewigten Ideen.

LG,
Peggy“

 

Ich sage

♥Dankeschön♥

an alle, die mitgemacht haben, hoffe, es war für jeden was dabei!

Es war mir ein Vergnügen, meine beiden Blog-Welten zusammen zu bringen und wünsche Euch allen ganz viel Spaß beim Lesen, lasst Euch inspirieren – nicht nur für Weihnachten!

Ich gehe jetzt in die Küche – bis morgen!

Eure Petra ♥

Staub1Staub2

Das erste STAUB Kochbuch von Deutschlands ehemals jüngster Michelin-Sterneköchin: Su Vössing!*

Morgen verlose ich unter den Beiträgen 3 Exemplare des Staub-Kochbuchs!

Und hier sind die Gewinner:

Julia von Lachfoodies

Benjamin

Johanna

Glückwunsch!!!

„Auf 288 Seiten erklärt Su Vössing insgesamt 55 einzigartige Rezepte für STAUB, die auf einfache Weise gelingen und die zudem zeigen, dass man mit Produkten von STAUB viel mehr machen kann als nur klassische Schmorgerichte. Das Buch zeigt die Vielseitigkeit von STAUB – von der Suppe, über klassische Hauptspeisen wie Fisch- und Fleischgerichte bis hin zur Crème brulée oder in der Cocotte gebackenem Brot.“

*Vielen Dank an ZWILLING J.A. Henckels Retail GmbH für die Bereitstellung der 3 Gewinne!

 

 

 

 

sma-li
Print Friendly

Comments 10

  1. Liebe Holla,

    vielen Dank, dass ich dabei sein darf. 🙂
    Geballte Kochkompetenz mit tollen Gerichten und viel Inspiration in einem Artikel. Der Wahnsinnn!

    Hab eine gute Zeit! LG Andy

    1. Post
      Author
  2. Unglaublich mit wieviel Mühe du dieses Sammelsurium zusammengetragen hast! DANKE für die Einladung dabei sein zu dürfen – und jetzt hab ich den Käse: wo fang ich an mit dem Nachbasteln???
    Danke liebe Petra!

    1. Post
      Author

      Liebe Daniela, ich hatte großen Spaß, in all den Beiträgen und Blogs zu stöbern!! Vielen Dank, dass Du dabei warst und hoffentlich machen wir nächstes Jahr noch ganz oft was zusammen!!! LG, Petra

  3. Liebe Petra,
    wurden die Kochbücher eigentlich schon verlost?
    Ich frage nur, weil ich so ein Spezialist bin, der die Verkündung verpasst 🙂

    Grüße
    Julia

    1. Post
      Author

      Liebe Julia, da sich mein WordPress gestern entschieden hat, sich eine Auszeit zu gönnen und nicht mehr mitzumachen, gab es eine kleine Verzögerung… Aber nun sind die gewinner ermittelt und das kleine „Beweis-Video“ auf meiner FB-Seite!
      Liebe Grüße, Petra

  4. Liebe Petra,
    was lange währt, wird endlich gut.
    Leider muss ich selber zur Zeit so viel Plätzchen und anderes Gebäck essen oder herstellen, dass ich bisher noch gar nicht dazu kam, Deine Zusammenfassung zu loben.
    Hast Du gut gemacht 😉

    Den nächsten Blog-Geburtstag aber bitte erst feiern wenn die 5 voll ist…. !

    Liebe Grüße,
    Peter

    1. Post
      Author

      Lieber Peter! Dankeschön und weiterhin viel Spaß bei de weihnachtlichen Produktion! Ich fürchte aber fast, ich werde jedes Jahr feiern 😉 😉 😉 LG, Petra

      1. Ich hasse erste Blog-Geburtstage nämich.
        Im Prinzip.
        Sie sind so wahnsinnig inflationär.
        Und man weiß nie, ob es die Blogs überhaupt bis zum zweiten Jahr schaffen.
        Was bei Dir sicher der Fall sein wird 😉

        1. Post
          Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.