Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle {Fitter Freitag}

Kochfee Beilagen, Fitter Freitag, Fleisch & Fisch, Low Carb, Rezept, Rind Leave a Comment

Heute geht es nach Italien

Der Fitte Freitag mit den Jungs entführt uns heute auf einen Kurzurlaub nach Italien! Es gibt Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle. Klingt superlecker, oder? Ich sage dann mal buon appetito a tutti und los geht’s!

Liebe Petra,

wir freuen uns riesig, Teil Deines „Fitten Freitag“ zu sein! Wir sind Sascha & Torsten von Die Jungs kochen und backen und kommen aus dem wundervollen Kölle. Bei uns gibt es Leckereien jeder Art, denn wir haben uns einer Sache verschrieben – und das ist der Genuss!!

Egal ob beim Kochen und Backen, bei Wein, Cocktails & Co. oder auch auf Reisen. Was das Leben schöner macht, da sind wir dabei und das nun schon unglaubliche 7 Jahre lang.

Low Carb auch in Kölle

Schon vor ein paar Jahren haben wir begonnen, mehr und mehr Low-Carb zu kochen und vor allem bei der privaten Feierabendküche darauf zu achten. Denn der ganze leckere Kuchen ist nicht nur mit Sport zu bändigen.

Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle

Wir lieben Pasta!

Denn Kochen und Genießen ist doch vor allem so spannend, weil es so unfassbar abwechslungsreich ist. Danke, dass wir bei Dir wieder mal über den Tellerrand schauen durften – jetzt wissen wir, auch italienische Küche funktioniert in Low Carb!

Pasta ganz ohne Weizenmehl

Nudeln waren für uns ganz lange ein No-Go in den Zeiten, wenn wir mal wieder ein wenig aufs Gewicht achten mussten. ABER wir lieben Pasta über alles. Zum Glück kann man, dank etlicher Alternativen zum Weizenmehl, auch richtig leckere Low-Carb-Nudeln zaubern. Unser Favorit Kichererbsennudeln.

Die gibt es auch heute zusammen mit leckerem Piccata. So kommt man auch in den Genuss eines verdammt guten Schnitzels ohne Paniermehl. Das wird nämlich in Ei mit Parmesan paniert – noch Fragen?!

Wir wünschen einen guten und fitten Appetit.

Eure Jungs

Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle aus der Nähe

Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle

Das Rezept (6 Personen)

Die Zutaten:

Für die Pasta:

  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1Ei
  • 1 TL Salz
  • 5 TL Wasser
  • 2 TL Olivenöl

Für die Sauce Napoli:

  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Birkenzucker
  • 2 Knoblauchzehen, gerieben
  • 800 g Tomatenstücke aus der Dose
  • 2 TL Oregano
  • Salz & Pfeffer

Für die Schnitzel:

  • 6 Kalbsschnitzel
  • Kichererbsenmehl
  • 4 Eier
  • 100 g Parmesankäse, gerieben
  • Salz & Pfeffer

Die Zubereitung:

  • Gebt das Mehl auf eure Arbeitsfläche. Macht eine Kuhle in der Mitte und gebt das Salz und die Eier dort hinein. Mit ein paar Fingern verbindet ihr das Ei mit ein wenig Mehl, so dass ein Brei entsteht. Gebt dann nach und nach ein wenig mehr Mehl in die Mitte und knetet am Ende langsam alles zu einem glatten Teig. Sollte der Teig noch ein wenig Flüssigkeit benötigen, dann befeuchtet nur eine Hand ein wenig mit Wasser und knetet, bis der Teig glatt ist. Das kann ein wenig dauern, da der Teig am Anfang sehr krümelig ist. Umschließt den Teig mit einem Wachstuch oder Frischhaltefolie und stellt ihn für 30 Minuten kalt.
  • Für die Sauce, schwitzt ihr in einem heißen Topf mit dem Olivenöl die Zwiebeln und das Tomatenmark gründlich an und fügt den Birkenzucker hinzu. Gebt dann den geriebenen Knoblauch zum Saucenansatz und löscht mit den Tomatenstücken ab. Würzt mit Oregano und lasst die Sauce ca. 10 Minuten köcheln. Schmeckt dann noch mit Salz & Pfeffer ab und lasst sie ganz niedrig für weitere 10 Minuten köcheln.
Piccata auf selbstgemachten Kichererbsen-Tagliatelle angerichtet für zwei
  • Rollt nun den ganzen Teig aus, faltet ihn einmal zusammen und rollt ihn wieder aus. Wiederholt das 4-5 Mal, bevor ihr den Teig auf eine Stärke von ca. 2 mm ausrollt. Schneidet mit einem Teigroller etwa 0,5 cm breite Tagliatelle aus dem Teig. Hängt sie über einen Pastaständer oder auch über einen Besenstiel, damit sie nicht anpappen.
  • Tupft die Schnitzel mit Küchenpapier ab und schneidet jedes in zwei Hälften. Je nach Stärke, klopft sie noch einmal richtig platt und würzt von beiden Seiten mit Salz & Pfeffer. Bemehlt sie von beiden Seiten und lasst sie kurz ruhen.
  • Bringt nun einen großen Topf (7-10 Liter) mit einer Handvoll Salz zum Kochen und erhitzt eine Pfanne mit Butterschmalz auf ¾ der Herdtemperatur.
  • Vermengt in einem Suppenteller die Eier und den Parmesan und benetzt die bemehlten Schnitzel rundum, bevor ihr sie sofort in die heiße Pfanne gebt und von beiden Seiten etwa 2 Minuten anbratet, bis sie goldbraun sind.

Pasta kochen

  • Sobald das Wasser richtig kocht, gart ihr die Pasta darin für nur 1 Minute und seiht sie ab.
  • Gebt sie zurück in den Topf und verrührt die Pasta mit dem Sauce Napoli.
  • Richtet nun auf einem warmen Teller die Pasta an und setzt je 2 halbe Schnitzel darauf. Und schon könnt ihr ans Genießen gehen.
Kichererbsen-Tagliatelle mit Piccata

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.