Rezept für ein Dinkelbrot mit Körnermix für Anfänger

Kochfee Brot und Brötchen, Carb, Kochschule, Rezept, Veggie Leave a Comment

Dinkelbrot mit Körnermix für Anfänger. Schnelles und einfaches Brot für jeden Tag, wie ich es für meine Familie mache.

Dinkelbrot im Topf

Brotbacken

Vor einiger Zeit habe ich das Rezept für ein einfaches Dinkelbrot mit Sprossen entwickelt, das sich bei jedem meiner Sprossen-Kochkurse als DER Knaller entpuppt. Heute habe ich die Variante ohne Sprossen ausprobiert, mit mehr Körnern im Teig und in einer gusseisernen Cocotte gebacken. Außerdem habe ich den Teig zum ersten Mal gefaltet und ihm deutlich mehr Zeit gelassen, bevor er in den Ofen kam.

Dinkelbrot mit Körnermix im gusseisernen Topf

Fluffig durch Falten

Das Falten des Teiges bringt mehr Struktur, macht das Brot fluffig und zaubert vor allem eine geniale Kruste! Außerdem kommt man sich sehr professionell vor – gerade wenn man wie ich keine Ahnung von dieser Materie hat. Low Carb Brote falte ich NIE und meine sonstige Brotkunst umfasst (bisher) dieses Dinkelbrot und Vollkornbrot. Das war es auch schon. Sich so lange mit dem Teig zu befassen hat aber etwas sehr Meditatives und Schönes, was im Alltag nur gut tut!

Dinkelbrot knackige Kruste

REZEPT

Dinkelbrot mit Körnermix für Anfänger

Zutaten für ein Brot

  • 600 g Dinkelmehl (hell oder dunkel)
  • 400 ml Wasser, lauwarm
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Meersalz
  • 200 g Salatkörner-Mix

Zubereitung

  • Alle Zutaten bis auf die Körner in die Küchenmaschine geben und 5 Minuten langsam kneten lassen, bis sich der Teig ohne Rückstände vom Rand löst und samtig weich ist.
  • Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Bei Maschinen mit Kochfunktion kann man Wärme dazuschalten.
  • Danach den Teig noch einmal durchkneten. Die Schüssel aus der Maschine nehmen.
  • Dann den Teig das erste Mal „falten“: dazu am Rand hochziehen und auf die andere Seite legen. Als würde man etwas drin verstecken wollen. Ich mache es von drei Seiten.
  • Den Teig leicht bemehlen, abdecken und eine weitere halbe Stunde stehen lassen. Das habe ich drei Mal wiederholt, dann die Körner eingeknetet.
  • Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Eine Form bereit halten. Du kannst eine Kastenform nehmen, oder eben einen Bräter wie ich heute. Da ich mir noch etwas unsicher war, habe ich den Bräter mit Backpapier ausgelegt, denke aber, es geht auch ohne.
  • Den Teig formen und in den runden Bräter legen. Mit Mehl bestäuben.
  • Eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen – der Dampf hilft der Kruste auch sehr! In einem Dampfgarer ist es extra Brotback-Programme, ich habe dieses Rezept aber extra für jeden Ofen aufgeschrieben!
  • Das Brot auf der mittleren Schiene 75 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter erkalten lassen. Obwohl so ein lauwarmes „Knärzle“ ein Traum ist!
Dinkelbrot mit aufgeplatzer Kruste

Du kannst die Körner nach deinen Vorlieben wählen, auch Nüsse sind sicher ganz prima, Walnuss zum Beispiel. Auch Gewürze und Kräuter machen das supereinfache Brot immer wieder anders!

Holla die Kochfee

Was soll ich sagen, die Kruste war noch NIE besser! Viel Spaß beim Backen! Deine Petra!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.