Gemüse-Auflauf mit gerösteten Pinienkernen

Kochfee Beilagen, Low Carb, Veggie 2 Comments

Der Herbst ist eine wunderbare Zeit für gemütliche Gerichte wie dieses!

Ganz einfach gemacht, ist so ein Auflauf eine ideale Veggie-Mahlzeit – er kann aber im Rahmen der Low Carb-Ernährung

auch eine tolle Beilage sein zu Fleisch, Fisch….was auch immer man sich dazu auf den Teller legen mag….

Verwenden kann man alles, was das Gemüsefach hergibt, bei mir sind drin:

 

  • 500 g Brokkoli, bissfest gekocht
  • 3 Möhren, in Scheiben, ebenso gekocht
  • 3 Fenchelknollen, in dünne Scheiben geschnitten und zusammen mit
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln angebraten
  • 300 g Champignons, angebraten mit
  • 2 Schalotten, in Würfel geschnitten
  • 1 Zucchini, in Scheiben

Alles in die Form geben und gut vermischen
Kräftig! mit Salz und Pfeffer würzen

Aufgegossen wird mit einem Mix aus
4 Eiern
200 ml Sahne
100 g Schmand

Alles kurz aufgemixt und mit frisch geriebener Muskatnuss gewürzt.

Alles bei 200 Grad in den Ofen geben, ich hatte es 30 Minuten mit Backpapier abgedeckt, dann kurz den Grill dazu.

Natürlich kann man auch noch mit Käse überbacken!

Die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne kurz rösteten, dabei sollte man sie nicht aus den Augen lassen, sie werden schnell schwarz…

Gemüse-Auflauf close

…aus der Nähe betrachtet…

Für die Fleischesser bei uns gab es dazu eine Tagliata vom Roastbeef, dazu wurde das Roastbeef mit Honigpfeffer gewürzt (hat man es nicht, ist das BBQ Beef von Ingo Holland eine tolle Alternative!) und von beiden Seiten scharf angebraten, danach etwa 15 Minuten bei 100 Grad im Ofen auf einem Gitter gegart (einmal gewendet) und anschließend in feine Tranchen geschnitten.

Roastbeef Taghliata

Meine Lieblings-Zutaten, Gewürze, Utensilien, Küchenmaschinen, Kochbücher, Fitness-DVDs – all das  findet ihr ab sofort unter SHOP!

Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos.

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

Print Friendly, PDF & Email

Comments 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.