Low Carb Tassenkuchen Vanille-Haselnuss

Kochfee Cupcakes & Muffins, Low Carb, Süßes 1 Comment

Tassenkuchen

Heute ganz kurz und knackig! Kuchen für einen, aus der Tasse. Der Low Carb Tassenkuchen Vanille-Haselnuss ist aus der Mikrowelle, weil ich darum gebeten wurde, auch mal diese schnelle Möglichkeit zu posten. Alles in allem war er in unter 10 Minuten fertig!

Backofen geht auch

Du kannst den kleinen Kuchen auch im Backofen backen. Ich empfehle 160° Umluft, dann sollte er spätestens in 20 Minuten sollte er gar sein. Weil ich es heute nicht probiert habe. empfehle ich dir eine Stäbchenprobe ganz dringend! Ich würde dann die Menge vervierfachen und einen kleinen Kuchen oder mehrere Muffins machen, wegen einem würde ich den Ofen nicht aufheizen.

Low Carb Tassenkuchen Vanille-Haselnuss mit Beeren

Viele Varianten

Dieser Kuchen kann super abgewandelt werden: statt den Haselnüssen nimmst du Mandeln, Walnüsse oder mischst einfach alles zusammen. Mit einem TL Back- oder Rohkakao wird es wunderbar schokoladig. Oder du nimmst Low Carb Schokodrops. Limetten- oder Zitronensaft und Abrieb sind auch perfekt! Beeren in den Teig? Aber sicher! Lass uns doch mal gemeinsam experimentieren, ich freue mich über deine Ideen als Kommentar.

REZEPT

Low Carb Tassenkuchen Vanille-Haselnuss

Zutaten

für 1 Tasse/Portion

  • 25 g Butter, sehr weich
  • 25 g Birkenzucker (ich nehme Xylit) – das ist dann mal richtig süß, aber ich wollte nicht, dass sich wieder jemand beschwert, es wäre zu wenig. Mir reicht 1 gestrichener EL!
  • 1/2 EL Mandelmehl entölt
  • 1 EL gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Ei
  • 1/3 TL Vanilleextrakt oder etwas Vanillemark

Zubereitung

Alles gut vermischen, in eine Tasse füllen und ca. 4 Minuten in der Mikrowelle garen. Meine hat glaube ich 600 Watt und es war perfekt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, also mach erst mal 3 Minuten und prüfe mal nach.

Zwischendurch roch es extrem nach Ei (wie wenn du Rührei machst), da dachte ich schon, das wird nichts, aber der Kuchen selbst riecht weder nach Ei, noch schmeckt er danach. Er ist wunderbar fluffig und wirklich superlecker! Denke er könnte mit ordentlich Quark und Beeren sogar eine süße Hauptmahlzeit sein!

Lass es dir schmecken und schreibe mir, wie er gelungen ist oder was du an Varianten ausprobiert hast! Bis bald, deine Petra <3

Schneller Low Carb Tassenkuchen Vanille-Haselnuss

Print Friendly, PDF & Email

Comments 1

  1. Ich habe nur Kokosraspel da gehabt.
    Und habe die rein und Kakaonibs.. schmeckt sehr lecker. Morgen mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.