Toast Hawaii 2.0

Kochfee Carb, Fleisch & Fisch, Fleisch & Fisch, Low Carb, Rezept 4 Comments

{Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für Kerrygold Cheddar}

Toast Hawaii 2.0

Mett-Igel, Käse-Häppchen mit Weintraube auf ein keines Plastikschwert gespießt, gefüllte Eier, Krabbencocktail mit Ketchup und Majo angemacht….. Es gibt Speisen, die waren mal groß angesagt. Und nicht wenige von ihnen kommen auch heute noch super an, einfach weil sie lecker waren! Mit ein paar Kniffen, hochwertigen Zutaten und etwas netter angerichtet verwandeln sie sich in Stars 2017/18!

Toast Hawaii

Einer meiner Jugendlieblinge und auf den 80er und 90er Studentenpartys nicht wegzudenken: Toast Hawaii! Damals sehr kostengünstig und simpel und schnell gemacht mit Toast, eingeschweißten Sch’etten…. und irgendeinem Schinken. Auf’s Blech damit und fertig. Daheim genauso wie in der Wirtschaft, das Ananastoast war auf jeder Karte zu finden. Und fragt man heute, ob es von den Mitmenschen gemocht wird, sagen fast alle, ja das was lecker! Grund genug also, dieses schnelle und unkomplizierte Gericht in dir Jetztzeit zu holen!

Frisch & lecker

Frische Ananas statt aus der Dose, wunderbarer Käse statt der furchtbaren Scheiben, Roastbeef, knuspriges Baguette oder geröstetes Körnerbrot und eine duftende selbstgemachte Mayo: fertig ist eine Mahlzeit oder ein Partysnack zum Verlieben! Der Käse, den ich verwendet habe, ist neu im Kühlregal: der Kerrygold Cheddar, bereits gerieben – perfekt für alles, was gratiniert wird!

Für die Low Carb Version habe ich diesmal einfach ein gekauftes Low Carb Brot genommen, falls es mal wirklich schnell gehen muss…..

Toast Hawaii 2.0

Zutaten:

Je nachdem, ob du das Toast Hawaii für dich alleine machst, oder für eine Party, variieren natürlich die Mengenangaben. Grundsätzlich brauchst du pro Scheibe Baguette 1 Scheibe Ananas und eine Scheibe Roastbeef oder Saftschinken. Die Mayonnaise reicht für ca. 20 scheiben, du kannst sie aber im Kühlschrank sehr gut in einem verschlossenen Glas aufbeahren!

Für 20 Scheiben

  • 20 Rustikales Weißbrot oder Baguette, 1 cm dick geschnitten
  • 20 Scheiben Ananas, 0,5 cm dünn geschnitten
  • 20 Scheiben Roastbeef und /oder Saftschinken
  • 20 gehäufte TL Kerrygold-Cheddar gerieben oder eines anderen Käses
  • 20 TL Orangen-Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter wie z.B. Thymian zum Garnieren

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200° Umluft vorheizen
  • Eine Grillpfanne oder Plancha erhitzen und dünn mit Olivenöl einpinseln.
  • Die Ananas-Scheiben von beiden Seiten grillen.
  • Aus der Pfanne nehmen.
  • Das Brot auf ein Backblech legen und im heißen Ofen 10 Minuten golden rösten. Das geht am schnellsten auf der oberen Schiene, aber aufpassen, dass es nicht verbrennt!
  • Das Brot herausnehmen.
  • Während das Brot röstet, die Mayonnaise zubereiten.
  • Roastbeef auf das Brot legen, je eine Scheibe gegrillte Ananas gefaltet obendrauf.
  • Jetzt einen gehäuften Teelöffel Kerrygold Cheddar auf jeden Mini-Toast geben und im Ofen golden gratinieren.
  • Herausnehmen und mit einem Teelöffel Orangen-Mayonnaise, sowie einem kleinen zweig Thymian garnieren.

TIPP: Du kannst die Ananas auch im Ofen zubereiten: die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 200° ca. 10 Minuten auf zweiten Schiene von oben grillen.

Orangen-Mayonnaise

Zutaten

  • 2 Eigelb
  • 1 Orange
  • 150 ml neutrales Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Orange heiß abspülen und abtrocknen. 1 TL Schale abreiben, den Saft auspressen.
  • Eigelbe mit 2 EL Öl in eine Schüssel geben und aufmixen. Sobald die Masse anfängt, fest zu werden, 2/3 vom restlichen Öl in einem feinen Strahl reinlaufen lassen – dabei immer weiter mixen. Die Orangenschale und 3 EL Orangensaft zugeben und anschließend noch so viel Öl, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit!!!! Deine Petra ♥

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments 4

  1. Das hört sicher sehr lecker an. Toast Hawai ist sowieso ein Klassiker, auch in Low Carb und die Orangen Mayonnaise ist ja mal echt eine klasse Idee, das kann ich mir echt gut vorstellen.

    1. Post
      Author
  2. Toast Hawaii habe ich bis zu meiner Ernährungsumstellung letztes Jahr seeehr gerne gegessen. Ich weiß nicht warum, aber ich bin nie auf die Idee gekommen, fertiges Eiweißbrot dafür zu nehmen.
    Die Idee ist klasse und seitdem ich es Dez. 2017 das erste Mal probiert habe, gibt es das nun doch regelmäßig. Die Mayo ist auch super lecker, aber die gönne ich mir nicht immer. 😉

  3. Toast Hawaii habe ich bis zu meiner Ernährungsumstellung letztes Jahr seeehr gerne gegessen. Ich weiß nicht warum, aber ich bin nie auf die Idee gekommen, fertiges Eiweißbrot dafür zu nehmen.
    Die Idee ist klasse und seitdem ich es Dez. 2017 das erste Mal probiert habe, gibt es das nun doch regelmäßig. Die Mayo ist auch super lecker, aber die gönne ich mir nicht immer. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.