Beereneis am Stiel mit Joghurt

Fruchtiges zuckerfreies Joghurt-Eis am Stiel

Kochfee Eis & Gefrorenes, Low Carb, Rezept Leave a Comment

….und ein paar Fragen zur Zukunft von Holla die Kochfee!

Fruchtiges zuckerfreies Joghurt-Eis am Stiel

Joghurt Eis am Stiel

Sommerfeeling das ganze Jahr!

Du weißt, ich liebe Eis. Ich ziehe es allem anderen vor, ich mag es im Sommer und im Winter, meistens richtig sauer und frisch. Zitronen-Sorbet ist mein Favorit, egal ob mit Vodka oder nicht. Gerade ja eher nicht, denn obwohl ich auf meiner wunderbaren kleinen Reise nach Andalusien Wein getrunken habe, ist daheim wieder alles weitgehend alkoholfrei und das schon seit Weihnachten. Jedenfalls habe ich IMMER Eis im Froster und möchte dir auch das hier nicht vorenthalten!

Fruchtiges zuckerfreies Joghurt-Eis am Stiel

Fruchtiges Joghurt-Eis am Stiel

Eis am Stiel mache ich schon lange, gestreift habe ich es noch nie probiert. Ich bewundere aber immer die wunderschönen Kreationen, die meine Bloggerfreunde da zaubern und wollte auch mal was Fotogenes aus dem Eisförmchen ziehen… zugegebenermaßen muss ich daran noch arbeiten 🙂 Was ich zu meiner Verteidigung sagen muss, immer, wenn mir sowas einfällt muss es SOFORT sein und in den wenigsten Fällen habe ich die passenden Zutaten im Haus. Diesmal nur Joghurt und Beeren….

Fruchtiges zuckerfreies Joghurt-Eis am Stiel, eines angebissen

Kreativ aus NIX

Ich habe also das Joghurt (griechisches mit 10%) genommen, es mit Limettensaft verfeinert (wenn du magst, süße es!) und die (gefrorenen, aber natürlich geht auch frisch) roten Beeren püriert und durch ein Sieb gestrichen. Wenn Himbeeren im Spiel sind, stören die kleinen Kerne gerne und wenn du einen davon schon mal irgendwo im Retainer stecken hattest, dann weißt ja wie so ein Mini dich wahnsinnig machen kann. Und ja ich hatte irgendwann mit Mitte 30 eine feste Zahnspange…

Mischen, schichten, frieren und genießen!

Einen Teil des Beeren-Pürees für das fruchtige Joghurt-Eis am Stiel habe ich mit dem Joghurt vermischt, sodass es drei Massen gab: Joghurt pur, Beerenpüree und den rosa Mix. Und dann nur noch in die Förmchen damit und das war es auch schon! Die Mengenangaben richten sich nach dem Fassungsvolumen deiner Eisförmchen – da alles auch als schnelles Marmor-Dessert im Glas toll aussieht und schmeckt, sind Reste diesmal kein Problem! Ich habe auch ganz bewusst auf Sahne & Co. verzichtet, es sollen kleine kalorienarme und zuckerfreie Snacks sein, über die man nicht ewig nachdenken muss. Das Eis ist daher nicht supercremig und kristallisiert ein bisschen aus, wie du auf den Fotos sehen kannst. Natürlich kannst du sie jederzeit mit Schokolade glasieren (weiße Schokolade ist sicher der Knaller), in Nüssen wälzen und geschlagene Sahne in die Masse unterheben!

TIPP: Ich habe mir extra eine Form gekauft, die von selbst im Gefrierfach steht und nehme die Eise (sagt man das so???) nach dem Gefrieren alle auf einmal raus. Dazu hält man die ganze Form einfach kurz in warmes Wasser und löst sie heraus. So spart man sich diese Prozedur jedes Mal einzeln! Aufbewahrt werden sie in einer Gefrierdose mit Backpapier dazwischen, damit nichts zusammenfriert.

Holla die Kochfee

Noch mehr Eisrezepte findest du unter „Rezepte low carb“ – „Süßes“ – „Eis und Gefrorenes“. Oder du klickst einfach HIER.

Lass dir das Joghurt-Eis am Stiel schmecken und jetzt zu einigen Fragen an dich:

Holla die Kochfee wird bald ein neues Kleidchen bekommen!

Nach 5 Jahren habe ich einiges an Ideen, wie sich die Optik und Nutzerfreundlichkeit verändern soll. Ich bin mir nicht sicher, ob wir es pünktlich zum 1.10 schaffen, dieses Datum würde aber mit dem Erscheinen meines neuen Buches “ Low Carb – Das geniale Backbuch“ zusammenfallen UND dem 5. Geburtstag von Holla die Kochfee! Drück uns also die Daumen, dass es irgendwie klappt! Habe ich dir überhaupt schon das finale Cover gezeigt? Statt einer Bibel ist es nun „Das geniale Backbuch“ geworden – und obwohl ich mich schon so an die Bibel gewöhnt hatte, bin ich fast ein wenig erleichtert, dass ich mich zusätzlich zu den Kuchen-Kritikern, nicht auch noch mit all denen auseinender setzen muss, die den Namen für einen Frevel halten…

Shop / Rabatte / Affiliate-Links

Jetzt aber zu dir: wie du vielleicht bemerkt hast, gibt es bei mir in den Rezepten inzwischen keine Affiliate-Links mehr, also keine Links mehr zu den Produkten, zu Amazon oder irgendwelchen Shops. Die einzige Ausnahme sind meine Bücher. Zum einen, weil es mich aufhält, denn ich kämpfe hier bis auf den externen technischen Support immer noch ganz ALLEINE! Da gehe ich lieber interessante Kooperationen mit Kunden ein, hinter denen ich zu 100% stehe und deren Produkte ich liebe. So finanziere ich meinen Blog, komme viel rum, lerne unglaublich viel dazu – was ich an dich weitergeben kann – und habe Spaß mit tollen Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Zum anderen weil ich eigentlich geplant habe, dir zum Buchstart einen dauerhaften Partner zu präsentieren, dessen Produkte eine eigene SHOP Seite auf dem Blog bekommen und ich somit einfach bei allen Fragen darauf verweisen kann. Mit einem Dauerrabatt und ohne meine Zutatenlisten zu verändern. Leider wurde aus dieser Geschichte nichts, wir wurden uns nicht einig und somit stehe ich jetzt mit der Frage da:

Willst du sowas überhaupt? Möchtest du Links mit Rabattcodes? Schreckt es dich eher ab, oder freust du dich über Rabatte? Kaufst du eh lieber vor Ort, oder bestellst du online? Siehst du es als eine Serviceleistung, wenn das genannte Produkt gleich verlinkt wird?

Da wir aktuell die Möglichkeit haben, einiges zu verändern, wäre mir deine Meinung SEHR wichtig! Ich danke dir jetzt schon dafür. Solltest du andere Anmerkungen/Wünsche zum Blog haben, dann ist JETZT der beste Augenblick!

Einen wunderbaren letzten Sommertag wünsche ich dir und bis bald! Deine Petra

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.