Bratapfelmuffins low carb

Kochfee Cupcakes & Muffins, Gastbeiträge, Low Carb, Rezept, Süßes 52 Comments

Bratapfelmuffins low carb. Vielen lieben Dank an Melanie von „Lowcarbköstlichkeiten“ für das heutige zuckerfreie Gastrezept!

Bratapfelmuffins auf einem Holzbrett

Gastrezepte

Wie du weißt, liebe ich es, nicht nur meine Rezepte, sondern auch die meiner vielen Mitblogger mit dir zu teilen. In Blogger-Specials wie „Sweet saturday„, „Healthy monday„, dem „Fitten Freitag“ oder den „Corona-Specials“ (unter „Gastrezepte“ findest du alle Sammlungen) hast du schon jede Menge von ihnen kennen gelernt. Viele von ihnen kenne ich seit Jahren persönlich, mit anderen tausche ich mich online aus. Eines aber haben sie gemeinsam: ich mag sie als Menschen, mir gefällt ihre Arbeit und natürlich ihre tollen Rezepte! Und wenn sie damit auch noch so erfolgreich abgenommen haben wie die liebe Melanie, dann kann ich sie euch gar nicht vorenthalten. Schaut unbedingt bei ihr auf dem Blog „Lowcarbköstlichkeiten“ für eine Fülle an Low Carb Rezepten vorbei!

Und hier ist Melanie

Mein Name ist Melanie, ich bin 33 Jahre und wohne mit meinem Mann, unseren beiden kleinen Kindern (3 Jahre & 8 Monate), sowie unserem Hund im Münsterland. Seit 2013 veröffentliche ich meine Rezepte auf meinem Blog, durch die ich selbst 25 kg abgenommen habe, nachdem ich zuvor bereits viele Diäten ausprobiert hatte. Seitdem liebe ich es zu kochen und zu backen und habe euch daher heute ein leckeres Rezept für Bratapfelmuffins mitgebracht. Viel Spaß und guten Hunger beim nachbacken! 

Ein Bratapfelmuffin auseinander gerissen

REZEPT

Bratapfelmuffins low carb

Zutaten

Für 8 Muffins:

  • 1 großer Apfel
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Butter
  • 40g + 1 EL Xylit (oder anderen Zuckerersatz nach Wahl)
  • 1 EL Kokosmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 50ml Milch
  • 2 Eier

Zubereitung

  • Für die Bratapfelmuffins den Apfel schälen und klein schneiden. Dann mit Butter, Zimt und 1 EL Xylit in einer Pfanne bei mittlerer Hitze dünsten, bis der Apfel weich wird und Farbe annimmt (ca. 10 Minuten). Anschließend von der Kochstelle nehmen.
  • Während der Apfel etwas abkühlt, den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Dann gemahlene Mandeln, 40g Xylit, Kokosmehl und Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen. Nun Milch und Eier dazu geben und mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Zum Schluss die Apfelstückchen unter den Teig heben.
  • Den Teig nun in Muffinförmchen füllen (ca. 1 1/2 EL) und die Muffins für ungefähr 30 Minuten backen. Aus dem Ofen holen sobald sie fertig sind (der Holzstäbchentest verrät dir, ob die Muffins durch sind, dafür einfach ein Holzstäbchen in den Muffin stecken, bleibt Teig daran, ist er noch nicht fertig). 
  • Wer mag, kann die Muffins nun noch in einem Zuckerersatz nach Wahl wenden, solange sie noch warm sind.
  • Servieren und genießen, guten Appetit!
  • PS: statt Kokosmehl kannst Du auch mehr gemahlene Mandeln nehmen, aber das Kokosmehl bindet den Teig und sorgt dafür, dass er etwas fluffiger wird. Sollten dich ein paar Kohlenhydrate nicht stören, kannst Du statt dem Kokosmehl auch 2 EL Dinkelmehl benutzen um denselben Effekt zu erzielen).
Bratapfelmuffins von oben

Nährwerte pro Muffin:

Kohlenhydrate: 5 g
Fett: 9 g
Protein: 4 g
Kalorien: 133 kcal  

Print Friendly, PDF & Email

Comments 52

    1. Post
      Author
  1. Sehr lecker diese Bratapfelmuffins😋 ich hab sie erst neulich mal ausprobiert.
    Wobei eigentlich alles von dir lecker ist😉

  2. Wow, das hört sich richtig gut an👍
    Werde ich sicherlich ganz bald ausprobieren.
    Vielen Dank für die tollen Rezepte hier😎.

  3. Wow, die sehen wirklich super saftig aus! Die werde ich definitiv nächstes Wochenende nachbacken! Ich freu mich schon riesig darauf! Deine Rezepte sind wirklich immer einfach und absolut gelingsicher!
    Vielen Dank für die ganze Arbeit und Liebe, die Du investierst! Lg Julia

  4. Das klingt super lecker – wird ganz bald ausprobiert.
    Hab sogar alles auf Vorrat, muss nur noch Mandeln kaufen 👍🏻👏🏻

  5. Das Rezept hört sich lecker und unkompliziert an und da bald die Apfelernte beginnt kommt es sehr gelegen!Danke dafür ,ich würde so.gerne ein Buch gewinnen 😍Liebe Grüße aus Ostfriesland

  6. Und ich liiiebe Bratapfel Rezepte und Kuchen mit Äpfeln
    Yammi
    Deine Rezepte sind alle echt klasse
    Vielen Dank

  7. Deine Rezepte sind immer total lecker und vor allem gut nach zu machen ohne extravagante Zutaten. Danke dafür

  8. Ich liebe Bratapfel 😋. Diese Muffins werde ich auf jeden Fall nachbacken. Da ich keinerlei Zuckeraustauschstoffe vertrage, werde ich mit Kokosblütenzucker backen, ich finde der passt super zu Bratapfel!
    Liebe Grüße aus dem heißen Mainz

  9. Das Rezept liest sich wirklich total lecker, muss ich unbedingt mal nachbacken. 😋😉

    Liebe Grüße aus Fritzlar,
    Katja Felix

  10. Die sehen echt verführerisch aus.
    Jetzt fehlt hier nur noch der passende Duft dazu 😉

    Lecker. Die kommen gleich mal auf die ToDo Liste, wenn’s nicht mehr ganz so heiß ist.

    Dankeschön

  11. Mmhh.. die sehen ja unheimlich lecker aus. Ich würde mich sehr über 2 Bücher von dir freuen 🥰

  12. Ich folge euch beiden schon lange und freue mich immer wieder über eure Inspirationen und Rezepte.

    Ich finde es super wenn gemahlene Mandeln statt entöltem Mandelmehl im Rezept vorkommt, irgendwie mag ich den Biss lieber.
    Zusammen mit Kokosmehl schmeckts dann wie „richtiger“ Kuchen.

    Für meine Mutter, als Mandelallergikerin, werde ich die Muffins mal mit Haselnüssen ausprobieren. Das wird bestimmt auch lecker.

    Der Herbst kann kommen. 😉

    Liebe Grüße
    Vanessa

    1. Post
      Author
  13. Ich habe heute die Muffins nachgebacken und die sind sensationell lecker, vielen Dank für alle deine Inspirationen.

    1. Post
      Author
  14. Die Muffins werden gerade in dreifacher Menge produziert. Beim ersten Mal waren sie so flott weg dass ich nur einen abbekommen habe 😆.

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.