Jøwåy in Nürnberg – Fine Dining und Käseparadies

Kochfee Ausgehen in Nürnberg Leave a Comment

Jøwåy in Nürnberg – Fine Dining und Käseparadies. Dinner Tasting im Jøwåy in Nürnberg mit Live Musik von Johanna Iser, begleitet von Peter Hoppe.

Jøwåy in Nürnberg – Fine Dining und Käseparadies

Jøwåy in Nürnberg - Dinner Tasting und Käseparadies, das Haus von außen

Jøwåy in Nürnberg

Bevor ich zum Dinner Tasting komme, ein paar Worte zum Jøwåy, falls du es noch nicht kennst. Dass es das kleine Fine Dining / Bar / Käseparadies am Ende der Hinteren Ledergasse / Ecke Hutergasse gibt, das wussten wir schon. Aber erst nach einer Bürobesichtigung eine Straße weiter sind wir dann auch auf einen Wein eingekehrt, quasi um schon mal die neue Umgebung zu testen. 

Das Jøwåy ist klein und fein und bietet neben Menüs (abends und in einer kleineren Version auch am Samstag mittags) eine exzellente Weinauswahl und Käse von Waltmann aus Erlangen, DEM Affineur schlechthin.

www.joway.de

Endlich habe ich Zeit und Muße, mich der Gastronomie grundsätzlich, aber vor allem in Nürnberg und Umgebung, so zu widmen, wie ich es schon lange wollte. Deshalb wird es hier ab sofort meine Tipps für dich geben, denn es tut sich richtig viel in Franken!

Holla die Kochfee

Menü oder nicht, entscheide selbst

So kann man bei einem Gläschen Wein und einer Käseplatte, spanischem Schinken oder Salami aus Frankreich den Tag ausklingen lassen oder es sich tagsüber in der Sonne draußen einfach gutgehen lassen – das geht übrigens auch am Abend, man muss also kein Menü essen, sondern kann auch bei Käse und Wein bleiben! Das ist ein bisher glaube ich einmaliges Konzept für ein Fine Dining Restaurant in Nürnberg und ich finde es richtig gut!

Jøwåy in Nürnberg – Fine Dining und Käseparadies

Was wir inzwischen regelmäßig tun…

… wir gehen am Samstag Nachmittag Wein trinken und Käse essen, statt zu shoppen. Und dabei haben wir einen Wein entdeckt, den muss ich dir zeigen, der war so genial, ich habe ihn gleich bestellt: der 2020 Muschelkalk Silvaner von Bickel-Stumpf aus Frickenhausen. Fein fruchtig, mit einer ausgewogenen Säure und durch den Muschelkalk fast schon leicht perlig, der Wein ist der Knaller! Ich bin an sich kein so großer Fan von Silvaner, aber der hier ist einfach wahnsinnig gut –. und hier spielt die Weinbegeisterung von Johannes Hannweg eine große Rolle, denn ohne seine Empfehlung hätten wir ihn gar nicht probiert. 

Dinner Tasting im Jøwåy

Ein Auszug aus dem großen Menü, begleitet von außergewöhnlichen Weinen und Live Musik

Heute soll es aber über einen ganz besonderen Abend gehen, das Dinner Tasting mit Live Musik. Es war so ein zauberhafter, gelungener Abend, ich dachte mir der muss auf den Blog, denn am 30.11. geht es in die nächste Runde!

Letzte Woche fand also im Jøwåy ein Dinner Tasting mit Live Musik statt. Neben einer Auswahl aus dem aktuellen Menü gab es nicht nur besondere Weine zu verkosten, sondern man bekam ein privates Konzert dazu – das alles für 119 € pro Person inkl. der begleitenden Weine.

Ein besonderer Abend

Ihr wisst ja vielleicht inzwischen, ich mag Abende, die einen mit ihrer Atmosphäre aus dem Alltag holen und der gestrige war einfach perfekt! Alleine Johanna Iser verzaubert – begleitet von Peter Hoppe – den kleinen Gastraum mit ihrer großartigen Stimme, die Küche schickt einen Knaller nach dem anderen, Johannes Hannweg tut, was er am liebsten tut, nämlich über Wein sprechen und man merkt, hier haben sich mit Koch und Wirt wirklich zwei gefunden, die sich wunderbar ergänzen. 

Das Menü und die Weine

Die Weinbegleitung

  • Vorneweg: Champagner aus dem Hause M.Massaux 
  • Zur Vorspeise: Silvaner Rothlauf Großes Gewächs vom Weingut Bickel-Stumpf 
  • Zur Bouchot-Muschel: Aurora vom Fuße des Ätna aus Sizilien
  • Zum Hauptgang: Spätburgunder vom Weingut Zehnthof Luckert aus Franken
  • Zum Dessert: Red Roses Rosenmuskateller vom Weingut Kracher in Österreich

Man muss einfach probieren und sich überraschen lassen

Obwohl ich in Sachen Essen ein sehr offener Mensch bin und praktisch nie zu etwas spontan nein sage, ertappe ich mich was Wein betrifft immer wieder dabei, nachtragend zu sein. Was ein großer Fehler ist, das merke ich gerade ziemlich oft.

Nachdem wir letzte Woche schon den Muschelkalk Silvaner von Bickel-Stumpf im Jøwåy probiert haben, war auch der Rothlauf eine Überraschung für jemanden wie mich, der bei Silvaner nicht unbedingt hurra schreit. Was mich aber noch mehr überrascht hat, war der fränkische Spätburgunder. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Franken und Rotwein, das ist für mich immer noch ein Glücksspiel, das nicht immer gut ausgeht, diesmal aber schon: wunderbar weich und rund mit feiner Zwetschge und Kirsche, dabei nicht zu schwer und herrlich zum Reh. Und dann der Rosenmuskateller…ein Traum! Ich wüsste gerne, wie man es schafft, einen Dessertwein zart nach Rosen duften zu lassen, aber es hinzukriegen, dass er nicht schmeckt, wie Omas Seife, sondern fruchtig-karamellig, nicht zu süß – wir haben wieder einiges zu bestellen!

Das Menü

Das Tasting Menü ist ein Auszug aus dem aktuellen großen Menü, das kannst du auf der Jøwåy Homepage einsehen. Wenn du mitzählst, siehst du, dass bei 4 Gängen gleich 10 x serviert wird, es geht also keiner hungrig heim…

Erster Gruß aus der Küche: Selbstgemachter Chip mit Tatar und Miso-Creme, frittiertes Brot mit Tinte, geflämmter Chorizo und Paprikacreme

Zweiter Gruß aus der Küche: Selbstgebackene Maiswaffel mit Karottencreme und Wasabi-Salat

Dritter Gruß aus der Küche: Gegrillte Wassermelone mit geräuchertem Schafsmilcheis

Warmes Kartoffelbrot von Hildes Backwut mit Petersilienbutter

Erste Vorspeise: Eingelegter Kohlrabi mit Sauerrahmsößchen und Schnittlauch-Öl, Schnittlauch-Emulsion, frittiertes Kohlrabiblatt, dazu eine frischgebackene Laugensemmel

Zweite Vorspeise: Im Ganzen geschmorter und dann leicht angegrillter Lauch, Bouchote-Muschel mit Wurzelgemüse auf einem Creme Fraîche-Weissweinsoße und Petersilien-Öl 

Sauerklee Sorbet

Hauptgang: Gebratener Rehrücken mit Selleriepüree, dazu Staudensellerie angemacht, Haselnuss-Crumble und in Rotwein glasierte Perlzwiebeln, das alles auf einem Gewürz-Jus

Dessert: Mascarpone-Balken mit einem Himbeer-Rosmarin-Sorbet, Himbeertropfen, Himbeer-Gel und einem Rosmarin-Crumble

… und dann auch noch Pralinen zum Kaffee!

Wie war’s?

Ich könnte jetzt einen Roman schreiben, aber nur so viel: jeder Gang war wunderbar, für mich vor allem der Muschelgang, diese Soße war genial und der Lauch zerging auf der Zunge. Wie auch das Reh, so butterzart, im Zusammenspiel mit dem Haselnuss-Crumble und dem Jus ein Traum. Und dann das Dessert, dieser fluffige, luftige, süße Mascarpone-Balken zusammen mit der säuerlichen Himbeere, dem Sorbet UND dem Rosenmuskateller, das war schon großes Kino!

Und jetzt?

Wir kommen auf jeden Fall im 30. November wieder, das Dinner Tasting beginnt um 18:00 Uhr, kostet dann übrigens wie mir gesagt wurde 89 statt 119 € und kann ab sofort gebucht werden. Johanna wird wieder singen und ich freue mich jetzt schon drauf!

Holladiekochfee auf Social Media

Mehr von mir findest du auf meinen anderen Social Media Kanälen:

Instagram – ich nehme dich mit in meinen Alltag mit all dem Schönen &  Chaotischen…aber immer lecker! Aktuell ganz vieles zu meinem Test von WeightWatchers und dem lila Plan.

In den WW Highlights habe ich so gut wie alle Gerichte monatsweise gespeichert.

Pinterest – alle Rezepte übersichtlich auf Themen-Pinnwänden

Facebook-Seite – meine Rezepte seit 2013

Facebook-Gruppe für den nettesten Austausch seit es das Internet gibt!

Die mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon Partnerlinks. Von deinen Einkäufen über diese Links bekomme ich eine Provision, Für dich ändert sich am Einkauf dabei nichts!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.