IMG_2970

Ofenpfannkuchen mit Himbeeren

Kochfee Low Carb, Rezept, Süßes 12 Comments

Viele Menschen genießen ihr Sonntagsfrühstück. Ich genieße am Sonntag normalerweise meinen Schlaf…

Mein Mann geht mit dem Hund, ich schlafe aus, dann stöbere ich auf YouTube, lese, höre Musik. Alles im Bett. Da  meine Kinder erwachsen sind und ausgehen, ist hier am Sonntag entsprechend nix los am Vormittag 🙂 Jeder nimmt sich irgendwas irgendwann und von einem Frühstück kann eigentlich keine Rede sein. Dafür essen wir am frühen Nachmittag so richtig lang miteinander, ein spätes entspanntes Mittagessen ist unbedingt Pflicht!

Heute hatte ich aber so richtig Lust auf was Warmes, Leckeres & Süßes. Und wenn möglich schnell und unkompliziert. Etwas einfacheres als

Ofenpfannkuchen

gibt es da kaum! Man hat auch meistens alles daheim, denn was man braucht sind nur Eier und ein paar Beeren!

IMG_2970

Zutaten:

für eine kleine Pfanne (meine hat einen Durchmesser von 22  cm), das sind etwa 2 Portionen. Oder man isst es alleine…

  • 3 Eier
  • 1 EL Sahne
  • Vanillemark,  Vanille-Pulver, Paste oder Essenz. Oder Zimt, Tonka….
  • 1 EL Puder-Xucker (hat man nur Xucker, kann man ihn entweder im Blitzhacker pulverisieren oder man mixt so lange, bis er sich auflöst)
  • 1 Handvoll Beeren
IMG_2976
…sooo fluffig und zart…

Zubereitung:

  • Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  • Pfanne mit einem Klecks Butter in den Ofen stellen
  • Eier trennen
  • Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen
  • Eigelb mit Xucker, Sahne und Vanille etwa 2 Minuten schaumig aufschlagen
  • Eiweiß unterheben
  • In die Pfanne geben (Vorsicht heiß!) und die Beeren darauf verteilen
  • Etwa 10  – 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  • Mit Puderxucker bestäuben.

Ich hatte heute noch einen Klecks Himbeersahne drauf, einfach pürierte Himbeeren mit Sahne vermischt.

Perfekt wären auch ohne Fett  in der Pfanne geröstete Mandelblättchen, die hatte ich aber leider nicht..

War auch so einfach ein göttlicher Start in den Tag!

IMG_2978

IMG_2979

IMG_2980

Später gab es eine TomYang Premiere, das ist ein Gerät, das die Vorteile eines Tischgrills mit einem  HotPot verbindet. Ich liebe beides, also habe ich es natürlich gerne probiert. Und es war sooooo gut und absolut gesund, da es praktisch ohne Fett funktioniert!

IMG_2983

Morgen hier mehr dazu, inklusive einer Verlosung von 2 Geräten!

Einen schönen Sonntag noch,

Eure Petra ♥

Ich bin übrigens jetzt auch auf Snapchat! Also wer Lust hat auf ein bischen Alltags-Chaos ohne Filter, mein Name dort ist holladiekochfee 🙂

Alle meine Lieblings-Zutaten, Geräte, Bücher, CDs und DVDs, Gewürze und Utensilien findet ihr ab sofort unter SHOP! Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos!

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

Print Friendly

Comments 12

  1. Alina

    Danke für’s Rezept liebe Petra, der Pfannkuchen bäckt gerade im Ofen, bin gespannt wie es schmeckt.

    LG Alina

    1. Post
      Author
  2. Andrea

    Sieht so toll aus. Natürlich sofort ausprobiert . FAZIT : ich muss was falsch machen ? eingefallen und von den Heidelbeeren , ich hatte noch welche vom letzten Jahr eingefroren , schöne große vom Strauch gepflückt , hatte sich mittig im Soufflé sehr viel Flüssigkeit gesammelt. Hat dann letztendlich wie süßes Rührei geschmeckt. Aber ich versuche es noch einmal. Dann ohne Beeren und die kommen dann auf die Sahne ?

    1. Post
      Author
      Kochfee

      Hallo Andrea, hast du sie aufgetaut vorher? Irgendwo kam ja zu viel Saft her – oder zu viele genommen? Bei mir waren es so um die 8 Himbeeren, die anderen habe ich in die Sahne gemixt! LG, Petra

  3. Chris

    Hi,
    ich hab die Sahne durch Soja Joghurt ersetzt und die Himbeeren durch Heidelbeeren zusätzlich noch etwas Whey unter gemischt wegen der Festigkeit…..
    ….und es war sehr sehr lecker!

    1. Post
      Author
  4. Andrea

    Gerade haben wir den Pfannkuchen mit frischen Erdbeeren gegessen. Ich bin total begeistert. So einfach und so lecker. Dankeschön für das tolle Rezept. Bin von deinem Blog sehr angetan und werde sicher noch einiges ausprobieren. Viele liebe Grüße Andrea

    1. Post
      Author
  5. Christa Fischer

    Liebe Petra, wird gleich morgen früh ausprobiert ! Danke für das Rezept !

    Ein schönes Wochenende Dir und Deiner kleingewordenen Family !

    Liebe Grüße vom Bodensee
    Christa Fischer

    1. Post
      Author
    1. Post
      Author
      Kochfee

      Das kannst du immer essen!!! Zu den Nährwerten empfehle ich das kostenlose Portal FDDB, hier kannst du ausrechnen!! LG, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *