Joghurt-Sahne mit Obst auf zartem Mandelboden

Kochfee Kuchen & Torten, Low Carb, Süßes 20 Comments

Heute möchte ich euch einen weiteren Klassiker vorstellen, der zu meinen ersten Low Carb-Backwerken zählt und inzwischen hundertfach problemlos nachgebacken wurde – was mich natürlich sehr freut!!

Damals gab es ihn mit Erdbeeren, man kann hier jedes Obst verwenden, er ist also zu jeder Jahreszeit aktuell.

Anstatt das Obst kleingeschnitten dazuzugeben, könnt ihr auch TK-Obst pürieren (bei Himbeeren danach durch ein Sieb streichen, sonst habt ihr in der ganzen Creme die kleinen Kerne!) und künstlerisch unter die Joghurt-Sahne einarbeiten, das sieht extrem gut aus, wie marmoriert!

Für den Mandelboden (normale Springform) braucht ihr:

120 g weiche Butter
4 Eier
Süße nach Belieben, ich nehme zum Backen inzwischen nur noch Premium Xucker– er kommt aus Finnland und wird aus Birkenholz hergestellt, der normale Xucker ist aus Mais hergestellt, es steht zwar da, aus gentechnikfreiem Mais, aber ich bin da skeptisch…
4 EL Mandelmehl (hell, entölt), gesiebt
Vanille-Extrakt oder Vanille-Aroma oder gemahlene Vanille, da gibt es von Zauber der Gewürze, wie diese hier, die habe ich immer da

Alles gut rühren und bei 175 Grad etwa 15 Minuten backen, am besten auf Backpapier, dann geht der Kuchen nachher auch gut raus.

Für die Joghurt-Sahne-Creme:

400 g Griechisches Joghurt (wer es nicht mag, kann natürlich jedes andere Naturjoghurt nehmen oder auch die entsprechende Menge Quark)
100 ml Sahne, geschlagen
4 Blatt Gelatine
250 g Obst, geschnitten
Süße nach Bedarf

Von der Sahne 2 EL erwärmen, den Rest aufschlagen
Den Joghurt etwas aufmixen, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der heißen Sahne auflösen.

Jetzt gibt man einen EL Joghurt dazu, rührt gut, dann noch einen, so gleicht man die Temperatur an.

Auf keinen Fall die heiße aufgelöste Gelatine auf einmal reinkippen!!!

Jetzt die Gelatine-Mischung komplett zu dem Joghurt geben, das Obst dazu und zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Alles auf den erkalteten Mandelboden geben und etwa 2 Stunden kaltstellen.

Mit einer Handvoll Obst garnieren.

Meine Lieblings-Zutaten, Gewürze, Utensilien, Küchenmaschinen, Kochbücher, Fitness-DVDs – all das  findet ihr ab sofort unter SHOP!

Mit einem Test von Amazon Prime ist der Versand 4 Wochen kostenlos.

Gefällt Dir das Rezept? Dann teile es mit Deinen Freunden!

Print Friendly, PDF & Email

Comments 20

  1. Hallo ich würde die gerne auch mal backen kannst du mir vielleicht mal sagen wieviel Kohlenhydrate und Kalorien der Kuchen hat? Danke

    1. Post
      Author

      Hallo Andrea,
      da jeder ein anderes Mehl nimmt, Quark, oder Joghurt und ein anderes Obst, muss man sich die Werte selbst ausrechnen. Es gibt eine ganz gute Seite, http://www.fddb.info – gibt es auch als kostenlose App.
      Ich esse von den Kuchen, die ich backe, immer nur ein Stück und rechne nie was aus 😉
      Lg, Petra

  2. Hallo, liest sich sehr lecker und schmeckt bestimmt auch so… Meine Frage: kann man anstatt Mandelmehl auch gemahlene Mandeln nehmen? Danke und noch einen schönen Sonntag, lg Andrea

    1. Post
      Author

      Liebe Andrea,

      ich denke das sollte auch gehen, je nach Konsistenz vielleicht etwas mehr oder weniger, das siehst du am Teig!

      Lg, Petra

  3. Hallo liebe Kochfee,
    vorweg i love your Website ♥
    und jetzt zu meiner Frage..
    Wieviel El Xucker machst du in den Boden?
    ich weiß es ist geschmackssache und du magst es nicht allzu süß aber als Anhaltspunkt würde mir das sehr helfen.
    Wird heute mit Kids für den Göttergatten morgen gebacken!!!
    Liebe Grüße
    Ariane

    1. Post
      Author

      Liebe Ariane,

      vielen Dank!!!!!

      Ich nehme so 2-4 Esslöffel, aber bitte probiere den Teig, ich werde immer geschimpft, weil es nicht süß genug ist….

      Liebe Grüße,
      Petra

  4. Liebe Kochfee,
    ich bin einfach nur glücklich über deine Seite gestolpert zu sein. Ich mache seit einem Monat LC und bin an dem Tag angelangt, an dem ich etwas Süßes brauche. Da ich mir vielen Allergien belastet bin, unter anderem Quark, Schokolade, div. Nüsse, bin ich überglücklich ein Rezept gefunden zu haben ohne des Gleichen. Ich erfülle mir morgen mein Wunsch und backe den Mega-Kuchen nach.
    Vielen lieben Dank für deine Seite!
    Liebe Grüße Ida

    1. Post
      Author
  5. Hallo liebe Kochfee,

    Ich habe schon viele deiner Rezepte ausprobiert und bin immer wieder begeistert, mit wiel viel Herzblut du deine Website gestaltest und die Rezepte verfasst. Ich schnökere zu gerne bei holladiekochfee umher. 🙂

    Es viel mir ziemlich schwer, mich unter den 10 Rezepten für eines zu entscheiden. Die Wahl viel dann jedoch auf dieses hier da es einfach klasse schmeckt, super zuzubereiten ist und für mich Erdbeerenkuchen einfach zum Frühling dazu gehört.
    Bislang konnte ich deine Rezepte noch nicht mit den Produkten von Xucker testen – hoffe aber das ich dies Dank deines Gewinnspieles bald nachholen kann. 😉

    Liebe Grüße
    Carolin

    1. Post
      Author
  6. Hallo,

    du hast echt super tolle Rezepte, ist echt schwer sich zu entscheiden. Aber da ich erfrischendes mit Obst liebe, habe ich mich für das Rezept entschieden.

    Ich hoffe es gibt weiterhin so tolle Rezepte von dir.

    Alles Gute für dich.

    LG Sabine

  7. Hy habe mal ne Frage : eine „normale“ springform hat bei dir welche Größe? Bei mir ist es eine 26 iger.
    Danke.
    Mache auch seit 3 Wochen LC und ich vermisse das backen und Kuchen essen mit der familie.
    LG denise

    1. Post
      Author

      Liebe Denise, die große Form hat 26 oder 28 cm. Ich backe oft in einer kleinen, die hat nur 20 cm 😉
      LG, Petra

  8. Pingback: No-Bake-Cheesecake (Carb und No-Carb möglich) - Holla die Kochfee

  9. Hallo liebe Kochfee,
    Verstehe ich das richtig, dass dieses Rezept für eine 20er Springform ist???
    Werde das Rezept morgen ausprobieren, allerdings mit Heidelbeeren.

    1. Post
      Author
  10. Pingback: Schokoladenkuchen mit Joghurt-Beeren-Topping in PINK und low carb: gute Laune garantiert!

  11. Hallo Petra, Danke für das schöne Rezept. Hast du statt Gelatine schon mal mit Johannisbrotkernmehl angedickt? Liebe Grüsse Eva

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.